sdiwi – die App mit der du deinen Einkauf gewinnen kannst

sdiwi App

sdiwi steht für „shop“, „discount“ und „win“. Und wie die Namensgebung bereits vermuten lässt, haben die drei sdiwi-Gründer mit ihrer sdiwi-App eine wirklich spannende Geschäftsidee umgesetzt. Denn diese bietet zugleich eine Win-Win-Win Situation für alle Beteiligten. Doch erfahrt mehr dazu im Gründerinterview von Philipp Brunsteiner.

Philipp, pitche kurz die Geschäftsidee?

sdiwi ist eine kostenlose App, die es ermöglicht, mit ein wenig Glück bei Partnerstores den Einkauf in Echtzeit zu gewinnen. Gewinnst du, bezahlt sdiwi deine Rechnung.

Was genau war der Auslöser für den Start in ein eigenes Business?

Unser CEO Stefan entdeckte Michael 2015 als damaligen Freelancer und konnte ihn für die Idee zu sdiwi begeistern. Ich kannte Stefan bereits zuvor.

Um alle Fachbereiche abzudecken, wurde ich ins Boot geholt. Dadurch entstand ein in Fähigkeiten und Erfahrung sehr ausgeglichenes Gründer-Team.

Stefan hat die Geschäftsführung inne und ist verantwortlich für den Vertrieb, Michael ist als CTO für alle technischen Bereiche zuständig und mein Aufgabengebiet ist Design und Marketing.

Wo siehst Du die Zielgruppe bzw. wer sind die Wunschkunden?

Unser Fluch und Segen ist zugleich, dass unsere Zielgruppe die Kombination aus den Zielgruppen aller unserer Partnerstores ist.

sdiwi ist letztendlich für jeden der ein Smartphone besitzt – unabhängig von Alter, Geschlecht
oder Beruf. Denn wer gewinnt nicht gerne?


Was macht das Geschäftsmodell einzigartig? – Was ist der USP?

Für User ist unser USP, gratis den Einkauf zu gewinnen. Für Partnerstores ist sdiwi ein äußerst kostengünstiges und aussagekräftiges Kundenbindungs -und Marktanalysetool.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Wir haben uns sehr früh dazu entschlossen, sdiwi komplett selbst zu finanzieren. Nachdem jeder in unserem Team spezielle Aufgabengebiete abdeckt, konnten wir sehr viele Kosten schon im vornherein vermeiden.

Die Grundidee zu sdiwi besteht bereits seit einigen Jahren. Anfang 2015 begannen wir aktiv damit ein funktionierendes Konzept zu entwickeln und dieses umzusetzen.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Die Preisgestaltung für den Partner ist erfolgsabhängig. Erzielt ein Partnerbetrieb durch einen sdiwi-Nutzer Umsatz, wird eine prozentuelle Vergütung fällig.

Diese wird zum Großteil dafür verwendet, um die Gewinne der User zu ermöglichen. Ab einer entsprechenden Marktabdeckung und nach Abzug der Kosten werden Gewinne erwirtschaftet.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Wir stehen sehr dahinter unserer Community einen möglichst hohen Mehrwert zu bieten. Das beinhaltet auch Original-Content auf unseren Social-Media Kanälen zu teilen, welcher regelmäßig eine sehr gute Reichweite erlangt. Einen Boost konnten wir auch durch den ersten Artikel über sdiwi in der Lokalzeitung „der Grazer“ spüren.

Welche Vision verfolgst du und welche Schlagzeile würdest du gern mal über das Unternehmen lesen?

Unser Ziel ist sdiwi zur weltweiten Nummer 1 Marketing-Plattform für den stationären Handel aufzubauen.

„Mann gewinnt mit sdiwi seinen neuen Lamborghini!“ wäre eine Schlagzeile die ich liebend gerne einmal lesen würde.

Auf welche 3 Tools/Apps kannst Du bei der täglichen Arbeit keinesfalls verzichten und warum?

Erster auf der Liste ist wohl oder übel slack. Ziemlich alle unserer firmeninternen Kommunikationen bzw. Datenaustausche laufen über slack.

Für die Nummer 2 werde ich ein wenig schummeln und die komplette Adobe CreativeCloud wählen. Ich kann weder auf Photoshop noch auf Illustrator oder InDesign verzichten. All diese Programme sind für meine Arbeit als Chief Creative Officer unablässig.

Das dritte unverzichtbare Tool ist ganz banal die standard iOS Notizen-App. Ideen kommen einem immer und überall und mein Handy habe ich jederzeit bei der Hand.

Was bedeutet für Dich persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Für mich liegt erfolgreich und glücklich sein sehr nahe bei einander.

Egal ob du Investmentbanker oder Installateur bist. Wenn du herausgefunden hast was deine „Bestimmung“ ist und genau das tust, bist du in meinen Augen erfolgreich.

Welchen Fehler würdest Du aus der eigenen Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Wirklich essentielle Fehler konnten wir aufgrund ausführlicher Planungen verhindern. Was wir aber auf jeden Fall Neugründern empfehlen ist immer mit doppeltem Zeitaufwand und doppelten Kosten zu rechnen. Bei allem.

Welche Frage sollte sich eine Gründerin bzw. ein Gründer mindestens einmal gestellt haben?

„Bin ich bereit mit 100% meiner Zeit und Energie daran zu arbeiten?“ Wenn die Antwort darauf Nein ist wird es immer ein Projekt nebenher bleiben. Wenn du dazu Ja sagen kannst hast du den ersten Stein für ein ernstzunehmendes Startup gelegt.

Mit welchen drei Worten würdest Du dich selbst beschreiben?

Kreativ, Stur, Neugierig

( 149 Besucher Gesamt, 1 Besucher heute)

Kommentar hinterlassen on "sdiwi – die App mit der du deinen Einkauf gewinnen kannst"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


sdiwi – die App mit der du deinen Einkauf gewinnen kannst

Lesezeit: 3 min
0