Berliner Jungunternehmen revcloud will Online-Marketing einfach und transparent machen – auch für StartUps

Simon Schier und Philipp Roth wollen mit revcloud.net, einer selbst entwickelten Technologie für Real Time Bidding, Online Marketing auch für kleine und mittelständische Unternehmen sowie StartUps möglich machen. Wie genau das funktioniert, erklären uns die beiden Gründer und Geschäftsführer heute im Interview:

Herr Roth, Herr Schier, in wenigen Sätzen: Was genau macht revcloud?

revcloud bietet allen Unternehmen an, mit wenigen Mausklicks Display Werbung, also grafische Werbeanzeigen, im Internet zu schalten. Durch Transparenz und zahlreiche Optimierungen machen wir Display Werbung so erfolgreich wie Suchwortanzeigen, welche mittlerweile von fast jedem Online Shop genutzt werden.

Wann und wie sind sie auf die Idee gekommen?

Wir haben selber Kampagnen für uns und unsere Kunden seit Jahren bei großen Online-Vermarktern geschaltet. Durch die technische Evolution des Online Marketing Marktes war es möglich, dass wir ein Tool entwickeln konnten, was wir uns selbst immer gewünscht haben: eine Software mit der ein Vermarkter- und Seitenübergreifender Einkauf von Werbeanzeigen vollständig digital möglich ist und ausschließlich die Nachfrage den Preis bestimmen.

Wer unterstützt sie? Wie groß ist ihr Team derzeit?

revcloud ist vollständig eigenfinanziert, wir sind derzeit 15 Mitarbeiter an unserem Standort in Berlin – ein kleines, aber schlagkräftiges Team von Online-Marketing Experten mit jahrelanger Expertise.

Sie sitzen mit revcloud und ihren Unternehmen – dazu gehören auch die redvertisment Gruppe und das Coworking Space Mobilesuite – in Berlin. Was macht das Besondere an der Stadt als Unternehmenssitz aus?

Berlin hat sich neben London in den letzten Jahren als europäisches Startup – Mekka etabliert. Das mag Teil des derzeitigen Berlin StartUp Hypes sein, richtig ist aber auch, dass die Gründerszene in Berlin unglaublich innovativ und vielseitig ist. Wir sind stolz hieran teilzuhaben und der Community auch etwas zurück geben zu können. Damit wird die Stadt als Hotspot für den internationalen Markt gestärkt und für diesen ist sie der ideale Standort: Menschen aus allen Ländern leben in Berlin und die Kosten zum Beispiel für Wohnraum sind vergleichweise günstig.

War für sie Beide schon immer klar, dass sie Gründer und Geschäftsführer sein wollen? Und, dass es in Richtung Werbung und Onlinemarketing gehen würde?

Philipp Roth und Simon Schier

Also, die Veranlagung selbstständig arbeiten zu wollen und der Wunsch frei handeln zu können ist wohl schon immer da gewesen. Wir sehen uns in erster Linie aber als Unternehmer und Produktentwickler: Jedes Unternehmen ist für uns ein Produkt welches einen Zusatznutzen für die Kunden ergeben soll, welches eine “schöne Verpackung” braucht und eine hohe Qualität.

Es macht uns Spaß, gut funktionierende Produkte zu entwickeln, die für andere hilfreich sind: Dass wir dabei viel im Online Marketing unterwegs sind, hat sich einfach in den letzten Jahren aufgrund unserer bisherigen Tätigkeiten ergeben.

Bei revcloud bietet der so genannte Self Trading Desk die Möglichkeiten, Kampagnen eigenständig zu verwalten und zu verfolgen. Was auch Startups eine transparente aber vor allem auch bezahlbare Alternative zu anderen Online-Marketing-Lösungen bieten soll. Wie genau funktioniert das? Und ist es nicht schwierig ohne entsprechendes Know how alles selbst zu bedienen?

Zu einer schönen Verpackung gehört immer auch ein ausgefeiltes Produkt. Trotz der in den letzten Jahren enorm gestiegenen Komplexität von Online-Werbung haben wir uns bemüht, die Oberfläche so einfach zu gestalten, dass jeder, der z.B. ein wenig Erfahrung mit Google Adwords hat, unser Tool sofort bedienen kann. Das hat zur Folge, dass wir der einzige Service sind, zu dem man sich innerhalb von 5 Minuten online registrieren und diesen unmittelbar benutzen kann.

Ist Real Time Bidding der Trend schlechthin in Sachen Online-Marketing? Oder gibt es auch andere empfehlenswerte Alternativen für Gründer, um online Werbung zu schalten?

Real Time Bidding ist für den Display-Werbemarkt sicherlich die Evolution schlechthin. Für Gründer macht es der richtige Mix von Online-Werbeformen: Unterstützende Maßnahmen wie Display Werbung und Re-Targeting sind Pflicht, tendenziell abverkaufsorientierte Kanäle wie Search-Marketing oder Affiliate – Marketing profitieren dann umso mehr von der durch Display geleisteten “Vorarbeit”. Die Kombination und das richtige Zusammenspiel dieser Möglichkeiten, also nicht einseitig nur mit Search Enginge Marketing zu arbeiten, ergibt letztlich langfristig den meisten messbaren Erfolg.

Wohin wird die Reise im kommenden Jahr gehen: Auf dem Werbemarkt und für Sie beruflich?

Die großen Themen des nächsten Jahres werden sicherlich weiter Mobile Marketing und Real Time Bidding – insbesondere die Nutzung von Profildaten – und die Automatisierung der Buchungsabläufe bei den einzelnen Marktteilnehmern sein. Beruflich freuen wir uns auf die Herausforderungen nächstes Jahr, schließlich haben wir uns als Ziel gesetzt, der kundenstärkste Real Time Bidding Dienstleister zu sein.

Eine letzte Frage: Nutzen sie selbst auch (ausschließlich) Real Time Bidding Kampagnen oder wie machen sie die Öffentlichkeit auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Welche Maßnahmen ergreifen sie?

Wir schalten selbst Display – und Suchwort-Anzeigen um potentielle Kunden zu aktivieren und arbeiten sehr stark mit Re-Targeting Kampagnen um Interessenten über unser Produkt zu informieren. Wir haben zusätzlich auch gute Ergebnisse im Social Media Bereich (u.a. mit Facebook) erreicht. Letztlich hilft es natürlich auch, in der (eigenen) Branche selbst gut vernetzt zu sein.

Kommentar hinterlassen on "Berliner Jungunternehmen revcloud will Online-Marketing einfach und transparent machen – auch für StartUps"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Berliner Jungunternehmen revcloud will Online-Marketing einfach und transparent machen – auch für StartUps

Lesezeit: 4 min
0