Bikesharing & Rent a Bike Beratung als Geschäftsidee

“Grüne” Unternehmenskonzepte und Geschäftsideen liegen nach wie vor voll im Trend, trotz oder gerade aufgrund der derzeitigen Wirtschaftskrise. Auch im ökologisch oder sozial angetriebenen Dienstleistungssektor ist dies zu spüren.

Ein US-amerikanisches StartUp nutzt diesen Trend auf eine etwas andere Art, was das Ganze als Konzept durchaus interessant macht.

Dieses Unternehmen bietet nicht etwa – wie die Überschrift vermuten ließe – eines der auch in Deutschland bereits zahlreich vorhandenen BikeSharing (altmodisch: Fahrradverleih) -Modelle. Vielmehr beraten die Existenzgründer mit großem Erfolg andere Startups, Firmen und Kommunen dabei, entsprechende Rent a Bike-Konzepte auf- und umzusetzen.

Die Idee beweist, dass man selbst auf einen oft besetzten Zug noch erfolgreich aufspringen kann. Mit dem Consulting für grüne Ideen ließe sich sicherlich auch hierzulande die eine oder andere Nische besetzen.

www.cityryde.com

www.nichegeek.com/cityryde_com_cool_startups_by_college_students

2 Kommentare zu "Bikesharing & Rent a Bike Beratung als Geschäftsidee"

  1. Sind die Bikesharingunternehmen echt schon so präsent in Deutschland? Sicher kann man sich in jeder größeren Stadt ein Fahrrad ausleihen, aber so wirklich praktisch ist das noch nicht.

    In Nizza (hab ich selbst letzte Woche gesehen) und vielen anderen französischen Städten befinden sich an verschiedenen Orten der Stadt Fahrradstationen, an denen Fahrräder abgeholt und wieder abgegeben werden können. Die sehen aus wie normale Fahrradständer, erweitert um kleine Computer, in die man seine Daten eingibt.

    Der Vorteil: Man muss ein Fahrrad nicht an dem Ort abgeben, an dem man es geliehen hat, man spart sich die Formalitäten der Ausleihung und das Ganze ist viel günstiger, weil man ein Fahrrad schon ab einer halben Stunde leihen kann!

  2. Wie Bastian schon richtig anmerkt, bringt das Ganze nur dann etwas, wenn im gesamten Stadtgebiet Stationen vorhanden sind, bei denen man sein Fahrrad abgeben kann.

    Vor kurzen habe ich einen Bericht gesehen (die Stadt weiß ich leider nicht mehr), wo dieses Konzept mit Smarts durchgeführt wird. Der Trend ist da, muss aber größer gedacht werden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!