Die „dufte“ Geschäftsidee: Mein persönliches Parfum

Persönliches Parfum als Geschäftsidee

Nach wie vor ist MyParfuem – mit seinen nach persönlichem Kundenwunsch selbst gestalteten Duftnoten – ein absoluter Klassiker unter den stark im Trend liegenden personalisierten Geschäftskonzepten.

Wir befragten Gründer und Geschäftsführer Matti Niebelschütz zu dieser wirklich einmaligen Idee und Erfolgsgeschichte aus der Hauptstadt:

Herr Niebelschütz, ich stelle mir die Produktion und die Herstellungsbedingungen für Parfums aus „28 Billionen verschiedenen Möglichkeiten“ sehr komplex vor. Wie konnten Sie dennoch damals klein anfangen und an den Start gehen?

In der Tat ist das Konzept vom individuellen Parfüm sehr anspruchsvoll.

Durch die Zusammenarbeit mit einer erfahrenen französischen Parfümeurin und einer Lebensmittelchemikerin konnten wir aber von Anfang an beste Produktqualität garantieren.

Dabei ging es neben der mikrolitergenauen Produktion in unserem Labor vor allem auch um die Entwicklung der komplexen MyParfuem-Duftstoffsystems.

Gibt es den typischen Kunden für ihre individuellen Designer-Düfte, und welche Überzeugungsarbeit mussten Sie anfangs gegenüber potenziellen Käufern leisten?

Unser Kundenstamm ist sehr breit gefächert und alle Altersgruppen sind vom individuellen Parfüm fasziniert.

Besonders beliebt ist das Konzept verständlicherweise bei Frauen. Dabei galt es stets, die Kunden von unseren Düften und der Möglichkeit zum Online-Duftdesign zu überzeugen.

Mit über 40.000 zufriedenen Kunden gehört das Konzept heute zu den erfolgreichsten deutschen Internet-Innovationen überhaupt.

Erst seit dem Web 2.0 haben „My“-Geschäftsideen ihren Boom erlebt. Inwieweit half der Vertriebskanal Internet dabei, Ihre Idee realisieren zu können?

Matti Niebelschütz von MyParfuem

Matti Niebelschütz

Das Internet hat das Geschäftskonzept erst möglich gemacht.

Der Kunde kann auf interaktive Art und Weise seine eigene Duftkreation zusammenstellen. Gleichzeitig erhält er von uns Empfehlungen, welche Duftnoten, wie zum Beispiel Rose, Sandelholz oder Apfelblüte, besonders gut für das Parfüm geeignet sind.

Anders als mit einem Ladengeschäft können wir über das Internet Kunden aus aller Welt erreichen. Bestellungen kommen dabei nicht nur aus Deutschland oder Europa, sondern sogar aus den USA, Thailand und dem Emirat Katar.

Neue „Selbermachen“-Konzepte haben es mittlerweile schwer, aus der Masse der zahlreichen Nachahmer herauszutreten. Was raten Sie unseren Lesern, die trotzdem noch über eine Gründung im Bereich personalisierte Dienstleistungen oder Produkte nachdenken?

Entscheidend ist, ob das Konzept dem Kunden einen echten Mehrwert bietet.

Mit einem tollen Konzept, einem hervorragenden Produkt und dem richtigen Marketing ist es auch heute noch möglich, sich von der Masse abzuheben.

Ein paar Worte zu Ihnen und Ihrem Unternehmen?

MyParfuem wurde 2008 in Berlin gegründet. Heute ist das Unternehmen weltweit die Nummer 1 für individuelle Parfümkreationen.

Das Konzept wurde unter anderem 2010 in den USA mit dem Global Innovation Award ausgezeichnet. Neben verschiedenen Königshäusern und bekannten Musiklabels konnte es auch namhafte Größen aus der internationalen Modeszene überzeugen.

Ich selbst begleite das Unternehmen von Anfang an als Gründer und Geschäftsführer.

3 Kommentare zu "Die „dufte“ Geschäftsidee: Mein persönliches Parfum"

  1. Hallo!

    Hier kann man wirklich schön sehen, wie aus einer kleinen Idee ein richtig toll funktionierendes, weltweites Konzept wurde…

    Im Internet ist ja alles so…eine gute Idee zur richtigen Zeit, kann einem innerhalb von Monaten zum Millionär machen!

    MfG

    Csaba

  2. Nunja, das werden wohl nur wenige schaffen, trotzdem kann man auch im Internet mit überschaubarem Aufwand und vor allem mit wenig Risiko Geld verdienen, allerdings..

  3. Ich finde die Idee sehr gut. Ich habe mich schon auf der Seite umgeschaut und es sieht vielversprechend aus. Wenn ich die Zeit finde, werde ich mir noch ein genaueres Bild machen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.