fbpx

flinyu.com: Soziales Netzwerk und Partnerbörse für Autofahrer

Flinyu aus Magdeburg dürfte die wohl erste „Kontaktbörse“ für Autofahrer und sonstige Verkehrsteilnehmer sein, unter dem Motto „Loben, Tadeln, Kennenlernen“.

MeinStartup.com im Gespräch mit Mit-Gründer und Initiator Constantin Essmeyer, über eine alles andere als alltägliche Geschäftsidee:

Herr Essmeyer, wer soll Ihren Dienst in Zukunft nutzen, und wie genau funktioniert flinyu?

Flinyu ist ein soziales Netzwerk für jeden Verkehrsteilnehmer. Es spielt überhaupt keine Rolle, ob man ein Autofahrer, ein Motorradfahrer, ein aufmerksamer Fußgänger oder Fahrradfahrer ist.

Jeder der einem Verkehrsteilnehmer mit einem Nummernschild eine Nachricht schreiben will, kann es auf unserem Portal tun. Man meldet sich kurz an und kann dann für jedes beliebige Kennzeichen eine Mitteilung hinterlassen. Diese Nachricht kann sowohl einen positiven als auch einen negativen Inhalt haben.

So kann der Inhalt z.B. ein kleiner Flirt, ein Lob für ein schönes Auto oder aber auch ein Eintrag für ein negatives Verhalten sein. Der Verkehrsteilnehmer kann selbst entscheiden, wie er flinyu.com nutzen möchte. Nur Beleidigungen dulden wir zu keiner Zeit.

Die Geschäftsidee zu dem Dienst ist ebenso genial wie außergewöhnlich. Wie entstand diese?

Die Idee entstand aus einer spontanen Überlegung. Wir haben in einer Zeitung eine Kontaktanzeige mit einem Aufruf für ein bestimmtes Kennzeichen gelesen. Flinyu macht ja im Prinzip nichts anderes. So wurde über eine Umsetzung gesprochen und nach 3 Monaten stand unser Konzept.

Was wir natürlich immer bei solchen social-Portalen fragen: Wie wird sich dieses refinanzieren?

Noch finanziert sich dieses Projekt leider nicht. Wir sind ja aber auch erst am Anfang. Wir werden später versuchen über Werbung die Finanzierung der Seite zu sichern.

Wie sind denn die ersten Reaktionen auf flinyu seitens der Medien oder auch der ersten Nutzer?

Im Moment sind die Anfragen und das Interesse der Medien enorm. Wir hoffen natürlich, dass es auch so bleibt.

Die Reaktionen auf Seiten der Nutzer fallen zumeist positiv aus. Aber auch Kritik nehmen wir gerne entgegen. Im Großen und Ganzen ist die Resonanz der User aber gut.

Wie wird flinyu in Zukunft weiter ausgebaut werden, und worauf basiert das initiale Marketing für Ihr Online-Startup?

Wir planen für die Zukunft eine Applikation für Mobiltelefone. Wir sind der Meinung, dass das sofortige Reagieren auf eine Situation im Straßenverkehr am meisten Sinn macht. Aber erst wird es wohl eine mobile Version der Seite geben.

Im Bereich des Marketing konzentrieren wir uns neben den klassischen Online-Marketing wie SEO und Social-Media (Facebook, Blog oder Twitter) sowie Offline-Aktionen in Print-Magazinen, auf die Vermarktung von flinyu an den Orten, an denen sich die Verkehrsteilnehmer aufhalten.

Wir werden in Zukunft Aufkleber drucken, die flinyu Nutzer bei Bedarf erhalten können.

Titelbild: Jesse Therrien, Kanada

Kommentar hinterlassen on "flinyu.com: Soziales Netzwerk und Partnerbörse für Autofahrer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.