Furryfit – smartes Hundezubehör für ein gesundes und langes Hundeleben

Jona Timm (links) und Micha David Neubert sind zwei Brüder mit einem großen Herz für Hunde. Letztendlich haben ihre vierbeinigen Freunde sie schon relativ früh auf die richtige Fährte gesetzt. Daraus entstanden ist der Furryfit Tracker, der unzählige Daten des Menschen liebsten Freund auswertet und ihnen somit hoffentlich ein langes und gesundes Leben an der Seite ihrer Frauchen und Herrchen ermöglicht.

Jona, kurz und knapp: Pitche Eure Geschäftsidee?

Unser Gesundheitsmonitor für Hunde dient in erster Linie dazu unseren vierbeinigen Freunden zu einem gesünderen und längeren Leben zu verhelfen. Er gibt den Haltern ein tieferes Verständnis über die Gesundheit und das Verhalten Ihrer Hunde.

Was genau war der Auslöser für den Start in ein eigenes Business?

Mein Bruder und ich haben beide ein Studium abgeschlossen, es war uns aber schon während des Studiums klar, dass wir eigentlich Unternehmer sein möchten. Als unsere Hunde uns dann auf die richtige Idee gebracht haben, haben wir nicht lange gezögert und an dieser Idee, den Hunden ein gesünderes Leben zu bieten, bis zum jetzigen Zeitpunkt gefeilt.

Was macht das Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Unser Tracker wird komplett in Deutschland entwickelt und wir legen großen Wert darauf, dass unser Gerät dem Besitzer einen hohen Nutzen liefert. Wir arbeiten mit Tierärzten zusammen, um die Daten so genau und nützlich aufzubereiten wie es geht.

Bei all der Technik darf aber auch die Optik nicht vergessen werden. Wir würden niemals einen hässlichen schwarzen Kasten an unsere Hunde hängen. Somit haben wir ebenso auch auf das Design hohen Wert gelegt.

Wo siehst Du die Zielgruppe bzw. wer sind die Wunschkunden?

Unsere Zielgruppe sind alle Hundebesitzer, denen das Leben Ihrer Hunde und deren Gesundheit am Herzen liegt.

Unser Tracker lässt sich vielseitig einsetzen, egal ob zusätzliche Hilfe für den Tierarzt, um die optimale Fütterung zu finden, als cooles Gadget oder als Nachweis für den Hundesitter, dass die Hunde genügend Bewegung hatten.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Wir haben sehr früh gegründet, was wir heute wohl nicht mehr machen würden. Man sollte solange es nicht unbedingt nötig ist auf die Kosten und den administrativen Aufwand, der in Deutschland leider immer noch besteht, so lange es geht verzichten.

Wir waren uns sehr schnell sicher, dass wir mit dieser Idee ein Unternehmen aufbauen möchten, das langfristig hochwertige Technologie für Tiere anbietet. Diesem hohen Anspruch ist auch geschuldet, dass die Entwicklung unseres Produktes noch nicht komplett abgeschlossen ist.

Zur Gründung haben wir unser Erspartes sowie ein kleines Investment von einem privaten Investor genutzt. Neben diesen knapp 30.ooo € haben wir dieses Jahr noch einen Kredit der Kfw, das KFW Startgeld, in Anspruch genommen.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Hauptsächlich werden unser Einnahmen auf dem Verkauf unserer furryfit Geräte liegen. Die zugehörigen Smartphone-Apps sind natürlich kostenlos.

Durch die stetige Weiter- und Neuentwicklung gehen wir davon aus in Zukunft auch noch andere hochwertige smarte Heimtierprodukte anbieten zu können.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Wir sind Teil des Digital Hub Bonn Accerlerators, dadurch haben wir natürlich Zugang zu hochkarätigen Veranstaltungen und einem großen Netzwerk, Veranstaltungen auf denen wir pitchen durften, haben uns bis jetzt am meisten Reichweite gebracht.

Welche Vision verfolgt Ihr und welche Schlagzeile würdet Ihr gern mal über das Unternehmen lesen?

Unsere Vision ist es, mit den besten technologischen Heimtierprodukten, den Hunden ein gesünderes und längeres Leben, zu bieten.
Schlagzeile: furryfit, das hundefreundlichste Unternehmen, ist Marktführer im Bereich smarte Heimtierprodukte.

Auf welche 3 Tools/Apps kannst Du bei der täglichen Arbeit keinesfalls verzichten und warum?

  • Creative Cloud von Adobe – Unentbehrlich für alles visuelle, von Facebookads bis zum Bearbeiten von Bildern für unsere Webseite und Blog.
  • Wunderlist – Um immer zu wissen was noch ansteht und schon erledigt wurde
  • Dropbox – Damit jeder zu den aktuellsten Dateiversionen Zugang hat

Was bedeutet für Euch persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Erfolg bedeutet für uns viele und vor allem glückliche Kunden zu haben, die auch bereit sind uns Ihren besten Freunden weiter zu empfehlen.

Welchen Fehler würdest Du aus der eigenen Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Erst gründen wenn es auch notwendig ist. Viel Vorarbeit kann man auch ohne die eigentliche Gründung machen.

Welche Frage sollte sich eine Gründerin bzw. ein Gründer mindestens einmal gestellt haben?

Bin ich bereit, für den Wunsch vom eigenen Unternehmen, einige Jahre mit sehr wenig Geld zu leben und auf Vieles zu verzichten?

Mit welchen drei Worten würdest Du dich selbst beschreiben?

Hundeliebhaber, Leidenschaftlich, Zielstrebig

Kommentar hinterlassen on "Furryfit – smartes Hundezubehör für ein gesundes und langes Hundeleben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.