Gesundheitsportal DocJones.de: „Uraltes Wissen verknüpft mit modernen Erkenntnissen“

Gesammeltes Gesundheitswissen, täglich ergänzt durch Erfahrungsberichte sowie Tipps und Antworten auf gesundheitliche Fragen: Das ist DocJones.de aus der Hauptstadt.

Gründer Jonas Weiland im Interview mit MeinStartup.com:

Herr Weiland, afgrund des demographischen Wandels wird „Gesundheit“ zu einem der Zukunftsthemen schlechthin. War dies der Grund für Sie, mit DocJones an den Start zu gehen?

Wir beobachten, dass das blinde Vertrauen, das früher Ärzten entgegengebracht wurde, abnimmt. Aufgrund der Vielfalt an verschiedenen gesundheitlichen Maßnahmen haben viele das Bedürfnis, unabhängige Informationen einzuholen. Erst auf dieser Grundlage entscheidet man sich dann für bestimmte Behandlungsmethoden, eine Ernährungsweise oder einen Facharzt.

Außerdem wird die Gruppe an Menschen, die sich Tag für Tag online über ihre Belange informieren in Zukunft noch größer werden. Mit DocJones.de bedienen wir die steigende Nachfrage nach alternativen Heilmethoden, insbesondere der Pflanzenheilkunde. Gleichzeitig sind die Wirkstoffe, Medikamente und Anwendungshinweise mit ausführlichen Beschreibungen der Krankheitsbilder verbunden.

Wir verknüpfen also das uralte Wissen um Heilpflanzen mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, die deren Wirkmechanismen und Anwendungsgebiete erforscht hat. Auf diese Weise schlagen wir eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft.

Wie refinanziert sich Ihr Onlinemagazin, und welches Team arbeitet an DocJones?

Wir legen großen Wert auf die Qualität unserer Inhalte, weswegen die redaktionellen Artikel von Ärzten erstellt werden, die jeweils Spezialisten ihres Fachs sind. Die Betreuung des Portals koordiniert die Gesundheitswissenschaftlerin Isabell Goyn, das Team besteht aus Textern, Grafikern und SEO- und IT-Spezialisten.

Finanziert wird DocJones über Werbung. Wichtig in diesem Zusammenhang ist, dass DocJones.de unabhängig von Pharmakonzernen, Krankenkassen oder ähnlichem ist und wir bei der Auswahl unserer Partner selbst entscheiden.

Die einzelnen Berichte stammen aus der Feder sehr namhafter Autoren. Wie konnten Sie diese für eine Zusammenarbeit gewinnen?

Mit einem guten Konzept. Unser eigener Anspruch an die Qualität der Informationen hat die Autoren überzeugt, die gerne ihre Expertise bei uns einbringen und mit ihrem Namen für die Artikel einstehen.

Wir sind sehr zufrieden mit so hochspezialisierten Autoren zusammenarbeiten zu können. Verbraucher werden zu Recht immer kritischer.

Wie gehen Sie persönlich bei Ihren Berichten mit dieser Verantwortung um, etwa was die Trennung redaktioneller und eher werblicher Informationen anbelangt?

Jeder Nutzer kann bei DocJones.de ganz klar erkennen, welche Inhalte werblich und welche redaktionell sind. In unseren redaktionellen Beiträgen wird man niemals werbliche Informationen oder Tendenzen finden.

Ihr Portal verfügt auch über eine eigene Community. Wie schützen Sie sich dort vor unerwünschten Beiträgen oder Meinungen?

Die Community ist ein unmoderiertes Forum, was bedeutet, dass wir nicht in die Kommunikation eingreifen dürfen. Bisher hatten wir in dieser Hinsicht nie Schwierigkeiten, die Community reguliert sich sehr gut selbst – ein Prinzip, das sich auch schon bei Plattformen wie der Bewertungsplattform Qype oder auch Amazon bewiesen hat. Dennoch können wir Beiträge als bedenklich kennzeichnen oder löschen.

Wie sind Sie bis jetzt mit der Entwicklung der Besucherzahlen zufrieden, können Sie uns hier ein paar Eckpunkte nennen?

Wir wachsen gesund. Da DocJones.de eigenfinaziert ist, müssen wir genau abwägen, in welche Maßnahmen wir investieren. Trotzdem haben wir bisher alle Ziele erreicht und gewinnen zunehmend neue Nutzer, die – was sehr wichtig ist – auch wiederkehren.

Auf was dürfen sich Ihre Stammleser in der Zukunft freuen?

Unser Ziel ist es, ein umfangreiches Verzeichnis zu allen Themen der Phytotherapie zur Verfügung zu stellen. Das bedeutet: Artikel zu Krankheitsbildern und aktuellen Themen, sowie ausführliche Beschreibungen der Heilpflanzen mit Rezepten, wie diese Zuhause hilfreich angewendet werden können.

Weiterhin wird es noch die eine oder andere Neuigkeit geben, die wir verkünden werden, wenn es soweit ist.

Über DocJones und Jonas Weiland:

Jonas Weiland

Jonas Weiland, Jahrgang 1985, ist Gründer und Geschäftsführer der Berliner sms – social media services GmbH, welche die Gesundheitsplattform DocJones betreibt.

Nach seinem Studium des Bachelor of Science Betriebswirtschaftslehre betrieb Weiland bereits einige erfolgreiche Affiliate-Vertriebsplattformen. Die bereits während des Studiums feingeschliffene Kernkompetenz der Suchmaschinen-Optimierung ist neben der Web-Konzeption und der operativen Geschäftsführung auch bei DocJones.de sein Hauptverantwortungsbereich.

Über www.docjones.de: DocJones ist das größte Gesundheitsportal für Phytotherapie in Deutschland. Das im Januar 2011 von Jonas Weiland gegründete Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, Informationen zu allen Themen der natürlichen Gesundheit auf einer zentralen Plattform zu bündeln und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

In der Community können die Nutzer Erfahrungsberichte austauschen, Fragen stellen und Tipps geben. Die DocJones-Redaktion ergänzt dieses Wissen um wichtige Basisinformationen zu Krankheitsbildern, natürlichen Wirkstoffen und Heilpflanzen. DocJones ist ein Berliner Unternehmen und besteht derzeit aus einem Team von zehn Mitarbeitern.

Kommentar hinterlassen on "Gesundheitsportal DocJones.de: „Uraltes Wissen verknüpft mit modernen Erkenntnissen“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Gesundheitsportal DocJones.de: „Uraltes Wissen verknüpft mit modernen Erkenntnissen“

Lesezeit: 3 min
0