Gründer und ihre Geschäftsidee vorgestellt: Ciosk.de – Das Internet „Büdchen“

Ein Lieferdienst für (fast) alles, rund und um die Uhr in Düsseldorf, kombiniert mit einem schicken Onlineauftritt und einer iPhone-App, das ist der Ciosk.de. Geschäftsführer und Gründer Cihan Sasmaz verrät unseren Lesern mehr über das Konzept:

Herr Sasmaz, was ist beziehungsweise macht Ihr „Internet-Büdchen“?

Kiosk, das kennt jeder. Supermarkt, kennt wohl ebenfalls jeder. Doch ohne den Einkaufswagen selber rumschieben zu müssen einkaufen? Ciosk – Das Internet Büdchen ist ein 24 Stunden, 365 Tage im Jahr Same-Day Delivery Service, der den Kunden mit einem breiten Warenmix aus Supermarkt und Kiosk versorgt.

Erst kürzlich berichteten wir über einen recht ähnlichen Ansatz in Ihrer Region. Wie gehen Sie mit dieser zunehmenden Konkurrenz um?

Wie sagt man doch so schön: Wettbewerb belebt das Geschäft. Wir sind der Meinung, dass der potentielle Markt, wie wir ihn nun neu schaffen und definieren, groß genug für mehrere Wettbewerber ist. Wir positionieren uns gegenüber dem Wettbewerb und dem Kunden als „as simple as possible“ – 24 Stunden, bestellen via App, Internet, Telefon, Katalog, 30 Minuten später nach Hause geliefert. Wir denken, mit diesem einfachen und effektiven Ansatz ein gewisses Alleinstellungsmerkmal aufgebaut zu haben und freuen uns auf weitere Wettbewerber.

Was hat Sie zu der Geschäftsidee inspiriert?

Ach, das war eigentlich recht einfach. Ich meine, sicherlich kennt die Situation jeder, dass man zuhause bei einem spannenden Film sitzt und die Chips ausgehen. Bei uns war es während eines Fußballspiels und wir hatten nichts, aber auch rein gar nichts mehr zu trinken zuhause. Keiner von uns wollte zur Tankstelle fahren und zeitlich wäre es auch knapp geworden, vor der zweiten Halbzeit wieder da zu sein. Im Grunde ist in dieser Stunde das Ciosk geboren und, nach einigen Änderungen und reiflichen Überlegungen, zu dem geworden, was es heute ist – Deutschlands erster Same-Hour-Delivery Dienst.

Wie wollen Sie Ihre Idee vermarkten, und welches Potenzial sehen Sie in dem Konzept?

Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir lediglich rein viral bzw. durch Word-of-Mouth Marketing gewachsen. Für die nahe Zukunft planen wir weitergehende Kampagnen im Bereich Print, Sponsoring und Guerilla Marketing. Das Potential in Deutschland schätzen wir in der Branche des Online Lebensmittel Handel in den kommenden 7 Jahren zumindest so hoch ein, dass wir uns ein Stück vom Kuchen sichern möchten.

Welche Ziele verfolgt Ihre Gründung, wie wird diese weiter ausgebaut, und wo möchten Sie in einem Jahr stehen?

Unsere weitere Expansion richtet sich auf die Großstädte Deutschlands und unser ambitioniertes Ziel ist es, bis 2014 zumindest in den wichtigsten Großstädten in Deutschland vertreten zu sein. Auch einer Internationalisierung steht nichts im Weg, doch bis dahin ist es noch eine weite Strecke zu laufen.

Suchen Sie noch nach Mitarbeitern und/oder Kooperationspartnern, und wer kann sich bei Ihnen melden?

Als junges Startup sind wir stets auf der Suche nach hellen und kreativen Köpfen, die unser Team bereichern können. Zur Zeit suchen wir Mitarbeiter in jedem Bereich und stehen auch jeder Partnerschaft bzw. Kooperation interessiert gegenüber.

Ein paar Worte zu Ihnen und Ihrem Werdegang?

Ursprünglich komme ich aus der Marketing Branche, habe dort bereits sehr früh erste Erfahrungen gesammelt und mich dann zu einem späteren Zeitpunkt selbstständig gemacht. Mir macht es Spaß, etwas aufzubauen, etwas zu erschaffen und wir denken, mit dem Ciosk können wir den Kunden einen echten Mehrwert bieten und freuen uns, mit diesem innovativen Konzept Deutschland zu erobern.

1 Kommentar zu "Gründer und ihre Geschäftsidee vorgestellt: Ciosk.de – Das Internet „Büdchen“"

  1. Die Idee ist genial !
    Wie läuft das denn mit der Lieferung? Beträgt die Lieferzeit wirklich nur 30 Minuten?

    Leider ist meine Stadt dort noch nicht Verfügbar. Ich hoffe, dass sich die Regionen noch ausweiten werden.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.