Kreuzfahrt Metasuche cruZero: Die perfekte Kreuzfahrt günstig und all Inclusive

Kreuzfahrten boomen. Innerhalb weniger Jahre hat sich die Zahl der Passagiere auf Seereisen vervielfacht. Ein Ende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Experten erwarten, dass der deutsche Kreuzfahrtmarkt weiter stark wächst. Wie man als Branchenexperte und mit der Lean Startup Methode ein Stück vom großen Kuchen abbekommen kann, erklärt Patrick Wößner, einer der beiden Köpfe hinter der cruZero-App:

Wie lässt sich die Idee, die hinter cruZero steckt, in wenigen Sätzen erklären?

Der Kreuzfahrtenmarkt wächst rasant. Das bedeutet: Mehr Schiffe, mehr Reedereien und mehr Routen.

Grundsätzlich sind mehr Auswahl und steigender Wettbewerb natürlich eine gute Sache für Kunden.

Einziger Wehrmutstropfen: Mehr Auswahl macht es schwierig, den Überblick über das Angebot zu behalten und schnell herauszufinden, welche Möglichkeiten es gibt.

cruZero beantwortet schnell einfache Fragen wie: Ich habe im Juni zwei Wochen Urlaub. Welche Kreuzfahrten werden in diesem Zeitraum im Mittelmeer angeboten und welches Angebot passt zu meinen Wünschen?

Wann, wo und durch wen wurde das Unternehmen gegründet? 

Die seaCommerce GmbH & Co. KG – das Unternehmen hinter cruZero – gibt es seit 2012.

In diesem Jahr ging auch das Portal für günstige Kreuzfahrten Kreuzfahrt-Prozente.de an den Start.

Dieses  was unser erstes Projekt und hat sich über die Jahre von einem Schnäppchen-Blog mit täglich aktueller Preisliste gesenkter Kabinenpreise spätestens zum Jahreswechsel 2014/15 zu einem vollwertigen Kreuzfahrtportal entwickelt.

Wie ist die Idee für eine Metasuchmaschine für Kreuzfahrten entstanden?

Wir machen das nun schon eine Weile und beraten beide Kunden auch persönlich.

Da haben wir schnell gemerkt, dass die Suche nach dem perfekten Kreuzfahrt-Angebot das wichtigste Anliegen bei unseren Kunden ist.

Auf dem Markt tummeln sich ja bereits einige Kreuzfahrtportale. Was hebt Euren Service hiervon ab?

Wir haben großen Wert darauf gelegt, mit cruZero einen schnellen Überblick zu ermöglichen.

Kreuzfahrtportale gibt es viele – völlig richtig. Mit der Metasuche cruZero können wir einen einfachen, spielerischen und informative hochwertigen Marktüberblick bieten, den es in dieser Form noch nicht gibt.

Großes Augenmerk legen wir auf die Inklusiv-Leistungen von Kreuzfahrten.

Hier gibt es zunächst unwesentlich erscheinende Unterschiede wie z.B. die Inklusiv-Getränke. Je nach Reederei und Angebot sind Getränke an Bord grundsätzlich aufpreispflichtig oder es gibt Tischgetränke zu den Mahlzeiten im Rahmen der Vollpension – wenige Anbieter bieten auch ein „all inclusive“ Konzept an.

Ein ähnliches Thema sind Trinkgelder und Servicegebühren, die an Bord anfallen können oder ausdrücklich bereits im Reisepreis inkludiert sind. Sogar die für den Reisepreis wesentliche Information, ob ein Flug zur Kreuzfahrt inklusive ist, ist nicht immer sofort zu erkennen.

Wir haben gelernt, dass das für Kunden wichtige Faktoren sind. Mit cruZero lassen sich solch wichtige Informationen erstmals auf einen Blick vergleichen und sind nicht in den Fußnoten versteckt.

Ihr seit als Zweierkombi gestartet. Wie habt Ihr es geschafft Euer Business zu entwickeln – über externe Geldgeber oder Lean mittels  Bootstrapping?

Die schlanke Variante. Wir arbeiten aus eigenen Kräften und mit eigenen Mitteln. Dabei helfen uns zwei Faktoren.

Erstens: Mit Kreuzfahrt-Prozente.de haben wir ein zwar noch junges, aber bereits etabliertes Projekt. Es erwirtschaftet einen Cash-Flow und gibt uns damit Freiraum und Motivation für neue Projekte.

Zweitens: Soweit möglich behalten wir die Wertschöpfung bei uns. Statt einer Ausschreibung ist es häufig am pragmatischsten, sich erforderliches Know-How selbst beizubringen.

Das hat natürlich eine positive Auswirkung auf externe Projektkosten, so dass wir uns darauf konzentrieren können, unsere Einnahmen wieder in das Marketing zu stecken.

Worauf habt Ihr zum Start die eigenen Ressourcen fokussiert und was konnte an externe Dienstleister ausgelagert werden?

Was wir konnten, haben wir intern erledigt und sind somit mit minimalen Einmal-Kosten ausgekommen.

Das geht aber auf hohem Niveau nur, weil wir Freunde haben, die ihre Meinung einbringen und sagen: Ich finde es cool, wie ihr das macht – wie kann ich helfen?

Wir hoffen, dass wir mit der Zeit mindestens so viel wieder zurückgeben können.

Was waren seit der Gründung die größten Stolpersteine?

Selbst in Nischen – und das sind Kreuzfahrten im gewaltigen E-Travel Markt nach wie vor – ist es schwierig geworden, als kleines Startup eine Reichweite aufzubauen, die ausreichend ist, um ein profitables Geschäft zu errichten.

Etablierte Anbieter und große Konzerne, die auf bekannte Marken und existierende Reichweite zurück greifen können bzw. kurzfristig ein signifikantes Marketing-Budget bereitstellen können, haben hier klar die besseren Voraussetzungen.

Das macht es schwierig aber nicht unmöglich, als junges Unternehmen eigene Produkte an den Markt zu bringen.

Welche Marketing-Kanäle und Tools nutzt Ihr, um auf Euch aufmerksam zu machen?

Wir haben mittlerweile das Glück, bereits eine Grund-Reichweite in sozialen Medien und per Newsletter aufgebaut zu haben, die wir für die Kommunikation zu neuen Produkten nutzen können.

Darüber hinaus setzen wir bis 50% von unserem Umsatz wieder für Performance-Marketing ein und sind ständig auf der Suche nach interessanten Partnern, mit denen sich beispielsweise interessante Content-Deals einfädeln lassen.

Und wie geht es jetzt bei euch weiter? Wohin soll die Reise noch gehen?

Mit der Aufgabe, unsere Produkte besser und bekannter zu machen und Top-Kundenservice anzubieten, ist mittelfristig keine Langeweile zu erwarten.

Dem Thema Kreuzfahrten wollen wir einstweilen treu bleiben und an Ideen mangelt es nicht. Die nächsten Projekte sind schon in Planung – einfach weil wir Bock darauf haben.

Was hat Euch zum Start in das Unternehmertum am meisten geholfen? Gebt bitte den Lesern Euren wertvollsten Tipp.

Wir geben gleich die drei wichtigsten: Hilfe von Freunden, Pragmatismus und Offenheit für neue Herausforderungen.

Nicht ganz unerheblich war sicher auch, dass Kreuzfahrten zum Start kein Buch mit sieben Siegeln für uns war, da wir die Branche bereits gut kannten.

 cruZero_Gruenderduo


cruZero Gründerduo Patrick Wößner (rechts) & Oliver Drägert

Ihr wart ja Beide bereits für den Branchenriesen Aida unterwegs. Wie habt Ihr zusammengefunden und was ist der jeweilige berufliche Background?

Wir kennen uns schon seit 2009. Damals stand als Projekt der Relaunch der AIDA Webseite an – Oliver war zu dieser Zeit Projektleiter vom Website-Relaunch und ich als Trainee im Projekt eingesetzt.

Oliver hat das Online Marketing beim Marktführer bis 2012 geleitet und ist seitdem selbständig.

Ich  war nach Abschluss meines BWL Studiums bis 2014 bei AIDA – zunächst als E-Commerce Projektleiter und anschließend weitere zwei Jahre in der Unternehmensentwicklung. Die Freundschaft hat die Jahre überdauert und recht spontan und ungeplant fiel die Entscheidung im Herbst 2014, dass wir wieder zusammenarbeiten wollen.

Kommentar hinterlassen on "Kreuzfahrt Metasuche cruZero: Die perfekte Kreuzfahrt günstig und all Inclusive"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Kreuzfahrt Metasuche cruZero: Die perfekte Kreuzfahrt günstig und all Inclusive

Lesezeit: 4 min
0