Do-It-Yourself Communication – Marketing ohne Budget für StartUps und Kleinunternehmen

Marketing ohne Budget

Mache deine Leidenschaft zum Beruf! Ganz nach diesem Motto unterstützt Gründerin Nina Romwalter mit ihrer Agentur Do-It-Yourself Communication andere Gründer auf ihrem Weg ihr Business bekannter zu machen. Hierbei geht sie bewusst andere Wege und setzt vor allem auf ein aktives Netzwerk und Social Media.

Nina , kurz und knapp: Pitche Deine Geschäftsidee?

Hinter jedem neuen Produkt/Dienstleistung steht ein innovativer & kreativer Mensch. Aber zum Start kennt sie keiner und sie sind völlig unbekannt. Ich habe mich öfters gefragt, woran das liegt.

Es liegt meistens am knappen Budget, um eine große Werbeagentur zu beauftragen. Hier kommt Do-It-Yourself Communication ins Spiel.

Mein Startup entwickelt maßgeschneiderte Kommunikationskonzepte, die man selbst umsetzen kann und welche kein bis wenig Budget benötigen.

Was genau war der Auslöser für den Start in ein eigenes Business?

Ich habe den Traum niemals aufgegeben, dass ich meine Leidenschaft zum Beruf machen kann!

Mir meine eigene Zielgruppe aussuchen zu können, meinen Präsentationsstil mir nicht diktieren zu lassen und zu 100% so zu arbeiten, wie ich es für richtig erachte… Ich liebe es!

Was macht das Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Ich präsentiere nur Konzepte, die zu 99 % Maßnahmen beinhalten, welche kein zusätzliches Marketing-Budget benötigen. Zusätzlich verzichte ich komplett auf das Marketing-Deutsch, damit jeder die Konzepte auch ohne mich umsetzen kann.

Wo siehst Du die Zielgruppe bzw. wer sind die Wunschkunden?

Meine Zielgruppe sind alle innovativen Menschen, die sich mehr Aufmerksamkeit für ihr Produkt oder ihre Dienstleistung wünschen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Was ich für meine Kunden mache, mache ich auch für mich.

Konzepte, die kein Budget benötigen. Bedeutet, dass meine Investitionen nicht der Rede wert sind und ich circa 2 Monate Vorlaufzeit hatte, um mein Konzept zu finalisieren, die Website zu bauen und mit der Akquise zu beginnen.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchem Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Ich hoffe einfach mal, dass mich meine Kunden bezahlen.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Ich liebe es zu Netzwerken und mich mit vielen Menschen auszutauschen.

Als selbständige Mutter kann ich die Facebook-Gruppe Mompreneurs zu 100% empfehlen!

Dort sind unfassbar engagierte selbständige Mütter, die einem auch mit guten Tipps zur Seite stehen. In dieser Gruppe habe ich durch Netzwerken schon zahlreiche Kunden gewonnen. Ansonsten setze ich klassisch auf Flyer-Auslage und viel Eigen-PR.

Welche Vision verfolgt Du und welche Schlagzeile würdest Du gern mal über das Unternehmen lesen?

Meine Vision: Viele spannende Kunden, denen ich nach meiner Beratung beim Wachstum zugucken darf.

Am meisten würde mich freuen folgendes zu lesen „Do-It-Yourself Communication Die Agentur, die nicht lange Drumherum spricht, sondern loslegt!“ Denn dann hat man meinen Ansatz verstanden.

Ach ja und dann natürlich so Dinge wie „Ist mega kreativ!“, „Super kompetent!“, „Marketing-Koryphäe!“…

Auf welche 3 Tools/Apps kannst Du bei der täglichen Arbeit keinesfalls verzichten und warum?

Momentan ist Facebook für mich enorm wichtig und ansonsten bin ich wieder zum klassischen übergangen und trage immer einen großen Timer mit mir.

Was bedeutet für Dich persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Erfolg sind für mich zufriedene Kunden! Und zu diesem Erfolg gehört, dass ich mich jeden Tag wieder mit viel Spaß und Motivation an mein Notebook setze.

Welchen Fehler würdest Du aus der eigenen Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Bis jetzt ist mir noch kein grober Fehler passiert (hoffe ich zumindest). Toi Toi Toi!

Welche Frage sollte sich eine Gründerin bzw. ein Gründer mindestens einmal gestellt haben?

Stehe ich zu 100% hinter meiner Sache! Oder geht es mir nur um meinen finanziellen Nutzen? Steht dieser nämlich im Vordergrund sollte man es nach meiner Meinung lieber lassen.

Mit welchen drei Worten würdest Du dich selbst beschreiben?

Kommunikativ, Humorvoll, … findet es super ätzend sich drei total tolle Dinge über sich selbst zu überlegen ohne das es nach zu viel überlegen aussieht ;-)

Kommentar hinterlassen on "Do-It-Yourself Communication – Marketing ohne Budget für StartUps und Kleinunternehmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Do-It-Yourself Communication – Marketing ohne Budget für StartUps und Kleinunternehmen

Lesezeit: 3 min
0