Mehr Wissen für Mitarbeiter – denn Stillstand gleich Rückschritt

Mitarbeiter Weiterbildung

Stillstand kann sich kein Unternehmen mehr erlauben.

Wissen wird immer wichtiger, denn unsere Gesellschaft befindet sich im permanenten Wandel. Und die Geschwindigkeit nimmt weiter stetig zu.

Als Gründer verfügen Sie in der Regel über spezielles Know-How und sind in ihrem Kernbereich immer auf dem neuesten Stand. Doch wer ein Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln will, muss weit über den eigenen Tellerrand hinausblicken, um an den richtigen Stellschrauben zu drehen. Nur so werden Fehler möglichst früh erkannt und können vermieden werden.

Junge Berufseinsteiger und Talente lernen viel „on the job“ und können insbesondere in Startups sehr schnell aufsteigen. Doch dadurch stehen Sie nicht selten vor Anforderungen, denen sie vielleicht so noch nicht gewachsen sind. Wichtige Skills bezüglich der eigenen Teamfähigkeit, Führungskompetenz oder Personalverantwortung sind dann mehr denn je gefragt.

Denn niemand kann alles gleich gut. Abgeben und Aufgaben delegieren werden für den langfristigen Erfolg immer wichtiger. Der größte Fehler für Sie und ihre Teammitglieder wäre, wenn Sie die eigene Weiterbildung schleifen lassen. Denn das Fachwissen in den verschiedenen Kompetenzbereichen ist Ihr wichtigstes Kapital!

Themen wie Weiterbildung und persönliche Entwicklung sollten somit im Unternehmeralltag immer eine gewichtige Rolle einnehmen. Für die persönliche Weiterentwicklung gibt es Workshops, Seminare, Coachings und noch vieles mehr, von denen man profitieren kann. Doch was bringt Sie und ihr Unternehmen weiter?

Persönlichkeit gezielt weiterentwickeln

Die eigene Persönlichkeit stetig weiter zu entwickeln ist das was zählt. Ganz egal, ob man es für den Lebenslauf, eine berufliche Veränderung, oder einfach aus ureigenen Antrieb macht. Nicht umsonst spricht man in der heutigen Zeit vom Lebenslangen Lernen.

Man erhält dadurch einen ganz anderen Blickwinkel, auf sich und seine Talente. Zudem werden die bisherigen Muster im eigenen Alltag aufgebrochen.

Der einfachste Schritt hierzu ist sicherlich der regelmäßige Konsum von Fachliteratur in den Bereichen, wo Know-How aufgebaut werden soll. Holen Sie sich hierfür das Wissen der Profis einfach in Schriftform nach Hause. Eine Investition in Fachliteratur lohnt sich immer.

Erlangen Sie einen Wissensvorsprung, um mit Ihrem Unternehmen erfolgreicher zu werden. Themenbereiche gibt es sicherlich Unzählige: Geschäftsmodelle, Existenzgründung, Unternehmenstrategie, Führung, Online-Marketing etc..

Tipp: Sicherlich kann man nicht alles zum jeweiligen Themenkomplex lesen. Jedoch lassen sich bspw. auf Amazon über die dazugehörigen Buchrezensionen sehr schnell die Bestseller und Topautoren der jeweiligen Fachgebiete ausfindig machen. Und dann reicht oftmals schon ein ausgezeichnetes Buch.

Was ist der Unterschied zwischen Coaching und Beratung?

Bei Beratungsleistungen werden Sie in bestimmten, von ihnen gewählten Fragestellungen durch externe Berater unterstützt. Basierend auf der Ist-Situation werden in der Regel Lösungen für das existierende Problem entwickelt.

Die dann präsentierte Lösung entspricht jedoch oft dem Verständnis des Beraters. Daraus resultierend werden oft gute Beratungsansätze nicht in die Tat umgesetzt, da sie letztendlich nicht spezifisch genug auf den Kunden abgestimmt sind.

Der Coach hingegen geht davon aus, dass der Klient die für ihn beste Lösung bereits selbst in sich trägt, bzw. diese mitentwickeln kann. Die Persönlichkeit des Kunden steht immer Vordergrund. Bei der Entwicklung dieser Lösung unterstützt der Coach.

In Dialogen werden Lösungen zwischen Coach und Klient für seine individuellen Herausforderungen erarbeitet. Die Lösung des Problems, die durch ein Coaching entsteht, entspricht dabei voll und ganz dem Klienten. Dieses ist dann auch für ihn nach seinem Selbstverständnis umsetzbar.

Ein Coach setzt Sie auf die richtige Spur, gibt notwendige Hinweise und spornt an, ihr Bestes zu geben.

Mentoring – mit dem Tandem zum persönlichen Erfolg

Mentoring wiederum ist ein Instrument zur Personalentwicklung. Hierbei entsteht eine enge Patenschaft zwischen einem erfahrenen Experten und einem Berufseinsteiger. Der Mentor gibt persönlich im 1 zu 1 seine eigenen Erfahrungen und sein Wissen an den Mentee weiter und unterstützt ihm bei Fragen und Entscheidungen.

Ist eine solche Patenschaft gut gematcht, kann ein Mentoringprogramm für den Schüler sehr hilfreich auf den langen Weg nach ganz oben sein. Das ist Insbesondere dann der Fall, wenn es um die Weitergabe von Spezialwissen geht.

Seminare sind gezielte Gruppenweiterbildung

Ein Seminar dient vor allem dem Erlernen spezieller Fähigkeiten. Der Seminarleiter konzentriert sich dabei auf ganz konkrete Übungen. Es zeichnet sich durch Interaktivität zwischen den einzelnen Teilnehmern und seinen Leiter aus.

So können u.a. Mitarbeiterseminare vom ESO Firmenservice NRW für die eigene Belegschaft viele neue Impulse bringen. Ein Interviewtraining kann bspw. wertvoll sein, wenn der Seminarteilnehmer zukünftig für die Einstellung von neuen Mitarbeitern zuständig ist. Ein Management-Training kann jemanden auf die Rolle vorbereiten, ein kleines Team zu führen.

Auf einem Existenzgründerseminar erfährt man Wissenwertes für den erfolgreichen Schritt in die Selbstständigkeit. Die Referenten besprechen die Chancen und Risiken der Selbstständigkeit und geben Tipps und Hinweise für die jungen Unternehmer.

Kommentar hinterlassen on "Mehr Wissen für Mitarbeiter – denn Stillstand gleich Rückschritt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Mehr Wissen für Mitarbeiter – denn Stillstand gleich Rückschritt

Lesezeit: 3 min
0