Neue Preissuchmaschine Shoedoo will mit Qualitäts-Shops punkten

Der in Deutschland „erste Preisvergleich exklusiv für Schuhe“ geht in diesen Tagen mit dem Onlineportal shoedoo.de an den Start. Eine Onlineagentur aus Österreich hat den praktischen Suchdienst erfolgreich ins Leben gerufen.

Shoedoo soll dabei die Möglichkeit bieten, den Schuhbestand aller großen deutschen Online-Shops gleichzeitig zu durchstöbern. Zwar gibt es bereits ähnliche Meta-Produktsuchmaschinen auf dem Markt, bislang jedoch keine, die rein auf das vor allem – aber nicht nur – bei Frauen begehrte Objekt „Schuhe“ spezialisiert ist. So könnten auch Männer unter dem Motto „Für alle die Schuhe lieben“ ihre Lieblings-Sportschuhe zum jeweils günstigsten Preis ausfindig machen.

Nur bestimmte Anbieter werden gelistet

„Für den Kunden bedeutet Shoedoo einen hohen Mehrwert, kann er doch auf einen Blick entscheiden, welche Schuhe zu welchem Preis ihm aus welchem Store am besten gefallen“, so die Macher des Onlineportals.

Shoedoo nehme dabei ausschließlich Shops in seinen Bestand auf, welche sowohl kostenlosen Versand als auch Rücknahme anbieten, und demnach für guten Kundenservice stehen. Dabei sei es „Ganz egal, ob es sich hierbei um Designerschuhe oder um eine sportliche Fußbekleidung handelt, es geht um eine möglichst große Markenauswahl“, vom schicken Ausgeh-Modell bis hin zu Schuhen die für den Arbeitsplatz geeignet sind.

Die Auswahl aus derzeit bis zu 75000 aktuellen Modellen sowie ein Sales Bereich mit über 20000 reduzierten Artikeln mache Shoedoo zur „ersten Wahl für Schnäppchenjäger“. Vertreten seien Schuhe aller bekannten Marken, in Kürze sollen zudem Artikel von Jim Walking, Deichmann & Javari (Eine Amazon Tochter) mit hinzukommen. Kunden die Fan der Shoedoo Facebook Page werden oder auf Shoedoo auf Twitter folgen sollen zudem regelmäßig Gutscheine für die bei Shoedoo teilnehmenden Schuh-Shops erhalten, so die Marketingstrategie.

Frauen als Hauptzielgruppe des Vergleichportals

Frauen zwischen 25 und 45 Jahren sind die selbsternannte Hauptzielgruppe von Shoedoo. Doch auch die Herren der Schöpfung sollen von dem Konzept überzeugt werden. „Sie gelten in Bezug auf den Aufwand statistisch eher als wenig begeisterte Schuhkäufer und können auf diesem Weg einfach und zeitsparend das passende Modell finden“, ist sich das StartUp-Team sicher.

Ein ausgeklügeltes Suchsystem soll hierbei das Auffinden passender Schuhe erleichtern. Sehr schnell und einfach kann man die Produktauswahl beispielsweise nach der Lieblingsfarbe, einer Marke, dem verfügbaren Buget oder der passenden Größe eingrenzen.

Einzelne saisonale Spezialbereiche wie etwa für Winterschuhe runden das Angebot ab, es können aber auch ausschließlich reduzierte Aktionen der jeweiligen eingebundenen Marken angezeigt werden. Eine Sektion für Familien beziehungsweise Kinder und Babys wurde ebenfalls Online gestellt, denn – so die Initiatoren – „Gerade der Kauf von Kinderschuhen kann aufgrund des schnellen Wachstums und der verschiedenen benötigten Modelle richtig ins Geld gehen“.

Logistik übernimmt der Hersteller bzw. Händler selbst

Hat man ein passendes Modell bei Shoedoo gefunden, so wird der potenzielle Käufer direkt zum Shop des Herstellers weitergeleitet. Shoedoo übernimmt die Lagerung sowie Lieferung der Produkte also nicht selbst, sondern hilft lediglich bei der Produktsuche nach dem besten vergleichbaren Angebot der aufgelisteten Shops. Der Versand erfolgt dann zu den jeweiligen Bedingungen des einzelnen Händlers. Auch eventuell vorhandene Gutscheine können so dann direkt dort eingelöst werden.

Ein einfaches und dennoch spannendes Konzept, das mit dem Fokus auf eines der begehrtesten Modeprodukte einen sehr großen potenziellen Markt erreichen dürfte.


Dies ist eine Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentar hinterlassen on "Neue Preissuchmaschine Shoedoo will mit Qualitäts-Shops punkten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.