Neustart im World Wide Web: Traditionelle Manufaktur und moderner Onlineshop

Des Öfteren berichten wir über junge StartUps aus dem Bereich Handel und Vertrieb, die mit einem innovativen Onlineshop neue Kunden gewinnen wollen.

Dass es auch anders geht, das zeigt das Beispiel der traditionsreichen Manufaktur Kelch: Qualitätsarbeit seit 1908 und ein schicker Onlineshop sind dort kein Widerspruch.

Gründerin Fernande Kelch startete als Pionierin, denn um die Jahrhundertwende 1900 war der Beruf des Schneiders eine reine Männerdomäne. Doch die willensstarke Hamburgerin setzte sich durch, und erwarb bereits im Jahr 1908 als erste Frau in diesem Beruf ihren Meisterbrief in der Hansestadt.

Noch heute stellt das Familienunternehmen individuelle Anzüge, Hemden und Schuhe her. Neben der eigenen Marke vertreibt die Manufaktur Kelch auch hochwertige Businessbekleidung anderer Marken. Herstellung und Herkunft der Produkte ist dann nicht etwa Asien, sondern nach wie vor überwiegend Deutschland sowie europäische Nachbarländer.

Von Profis gestalteter Onlineshop

Auch die Zusammenarbeit mit dem erfolgreichen Label Lagerfeld konnte nach eigenen Angaben ausgebaut werden, hier gehöre die Manufaktur zu den wenigen deutschen Onlineshops, die das begehrte Label überhaupt führen dürften.

Im März vergangenen Jahres wurde schließlich der gleichnamige Onlineshop für hochwertige Herrenbekleidung eröffnet, als besonderen persönlichen Service bietet die Manufaktur Kelch darin ein umfangreiches Baukasten-Programm an, welches es beispielsweise bei Anzügen ermöglicht, eine unterschiedliche Größe für Sakko und Hose zu wählen, eine zweite Hose zu ergänzen und mehr. Dieses sogenannte „individuelle Modularsystem (IMS)“ der Manufaktur Kelch biete den Vorteil, dass die Nutzungsdauer eines Businessanzugs zunehme, „da das Sakko in der Regel später verschleißt als etwa die Hose“, so die Inhaber.

Aber nicht nur mit der Eröffnung des Shops setzt das Traditionsunternehmen auf das Internet, auch eine eigene Facebook-Fanpage oder der Twitter-Account gehören mittlerweile wie selbstverständlich mit dazu. Dort werden Kunden und „Fans“ über aktuelle Neuigkeiten, tagesaktuelle Angebote oder Rabattaktionen informiert. Ein schönes Beispiel dafür, wie sich auch ein Traditionsunternehmen behutsam und dennoch wirkungsvoll in die „virtuelle Welt“ überführen lässt.

Neue Kunden durch eCommerce?

Auch in puncto Sicherheit will das Unternehmen auf Qualität setzen. So sei der Onlineshop beispielsweise mit dem „Trusted Shops“-Siegel zertifiziert. Kunden könnten zudem weitestgehend risikolos einkaufen, und seien bis zu einem Einkauf im Gesamtwert von 2500 Euro kreditversichert. Mit Torsten Schreiber konnte zudem ein Experte im Bereich E-Commerce und Social Media für die Realisierung des neuen Auftritts gewonnen werden.

Und das merkt man dem neu gestalteten Internetportal auch an. Rein (design-)technisch wurde der komplette Shop sehr professionell umgesetzt, und kann mit jedem neueren StartUp aus diesem Bereich mithalten. Spannend wird die Frage sein, in wie weit das Unternehmen von seiner traditionellen Grundausrichtung profitieren kann, beziehungsweise ob auch Bestandskunden die neuen Onlinemöglichkeiten ausnutzen werden.

Tradition trifft Moderne

„Persönliche Beratung, ein umfassender Service und Markenqualität wird seit jeher in der Manufaktur Kelch groß geschrieben. Diese Tradition und der daraus entstandene Anspruch an die eigene Leistung wurde mit der Eröffnung des Onlineshops jetzt in die Moderne transferiert“, so die Unternehmensführung über das Onlineprojekt. Das Unternehmen lege großen Wert auf eine enge Bindung zu seinen Kunden und Lieferanten, und vernetze eine „wertkonservative Geschäftspolitik“ mit den modernen Social Media Möglichkeiten des Internets.

Blog-Marketing Beitrag von hallimash

Kommentar hinterlassen on "Neustart im World Wide Web: Traditionelle Manufaktur und moderner Onlineshop"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Neustart im World Wide Web: Traditionelle Manufaktur und moderner Onlineshop

Lesezeit: 2 min
0