Noch eine verrückte Geschäftsidee: Das Katzen-Cafe

Ja diese Japaner, ein aus unserer Sicht „verrücktes“ Volk. Extrem kuriose TV-Shows und andere seltsame Vorlieben scheinen nicht das einzige zu sein, was den japanischen Mann oder die Frau begeistert.

In Tokio eröffnete vor einiger Zeit das erste „Katzen-Cafe“. Wer selbst keinen der geliebten und kuscheligen Vierbeiner sein eigen nennen darf, der kann es sich dort bei einem Glas Tee oder Kaffee mit einer der schnurrenden Katzen (die quasi zum Inventar gehören) auf dem Schoß gemütlich machen.

Absurd? Das Konzept ist so erfolgreich, dass mittlerweile bereits mehrere Nachahmer in der japanischen Hauptstadt und andernorts auf den Inseln seine Pforten geöffnet hat.

Auch wir hatten schon über diverse tolle Cafe- und Gastrokonzepte (siehe unter anderem in diesem Artikel) die selbst hierzulande funktionieren vorgestellt, aber ein Katzen-Cafe?

Nun, es müssen ja nicht gleich echte Tiere sein, aber die Motto- bzw. Event-Gastronomie selbst kann sicherlich noch das eine oder andere innovative Konzept vertragen.

Eine Geschäftsidee übrigens unseres Kooperationspartners „too lazy to do it“, das Buch mit 44 neuen aber auch ausgefallenen Geschäftsideen kann man immer noch hier für wenige Tage ganz einfach gewinnen.

www.bobharris.com/2011/02/ill-have-a-cat-and-a-beer-please/

http://grantourismotravels.com/2010/07/05/cat-cafes-and-other-tokyo-eccentricities/

9 Kommentare zu "Noch eine verrückte Geschäftsidee: Das Katzen-Cafe"

  1. Herrlich:-) Die Japaner sind schon ein kurioses Volk.
    Erstaunlich nur, dass die Katzen das mögen.
    Ich würde denken, dass deutsche Katzen sich nicht so gerne in Cafés herumtreiben würden.

  2. Meine Katze würde das jedenfalls nicht mögen ;-)

  3. Na das ist doch mal eine tolle Idee! Ich hatte vor Jahren selbst mal eine Katze bis die dann irgendwann leider gestorben ist. Seitdem habe ich mir zwar keine neue Katze gekauft, aber ab und zu können diese Tierchen doch recht unterhaltsam sein. Ich würde in jedem Fall so ein Cafe besuchen und wohl auch öfters dort vorbeischauen. Irgendwie finde ich, dass Katzen eine entspannende Wirkung haben.

  4. Vielleicht sollte ich dann doch ein solches Cafe in Berlin aufmachen :-)

  5. das solltest du machen und wenn du einen designer brauchst melden

  6. ich schätze katzen aks zu scheu gegenüber fremden ein..aber wie wärs mit nem aquarium, vogelvolieren oder sowas ?
    insgesamt sehe ich die chancen nur in nder großstadt oder sehr dicht besidelten region…
    miau, ach nee, wau-wau

  7. @Wolf: Das mit dem Aquarium ist auch eine sehr gute Idee! Oder Echsen etc., wobei ich persönlich kein Freund davon bin diese armen Tiere einzusperren. Der Fantasie sind hier trotzdem wenig Grenzen gesetzt.

  8. Eine schöne Idee. Auch in anderen Städten, wie zum Beispiel Istanbul gibt es Katzen in Cafés. Dort ist es zwear keine Geschäftsidee, aber die riesige Population an Katzen muss sie erfinderisch werden lassen bei der Suche nach Nahrung. Katzen, die zu weniger glücklichen gehören sind auf menschliche Hilfe angewiesen. Es wäre sehr schön, wenn jemand Interesse hätte dort zu helfen….Hier geht´s zur Katzenhilfe!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Noch eine verrückte Geschäftsidee: Das Katzen-Cafe

Lesezeit: 1 min
9