Online Geschäftsideen vorgestellt: Die Geschenke-Suchmaschine Givester

Tausende Geschenkideen, personalisiert ganz auf die Bedürfnisse der Suchenden. Das verspricht das noch recht neue Onlineportal givester.de von Mathias Schindler und Christian Budschedl aus Wien.

Womit Givester seine Nutzer überzeugen will, darüber sprachen wir – passend zur Geschenke-Weihnachtszeit – mit den Gründern:

Wie lange gibt es Ihre Geschenksuchmaschine bereits, und wie entstand die Idee dazu?

Givester ging im August 2010 mit der ersten Version unseres Suchalgorithmus live. Bis Weihnachten 2010 wurde dann noch Einiges optimiert, damit wir möglichst guten Gewissens ins Weihnachtsgeschäft starten konnten.

Die Idee zu Givester entstand bereits Mitte 2009. Einerseits aus der Idee einfach mal selbst ein Internetbusiness zu starten und hier Erfahrungen zu sammeln und andererseits natürlich auch inhaltlich aus dem „Problem“ heraus vor dem viele von uns oft stehen: Nämlich Geschenkestress und Einfallslosigkeit bei der Geschenkesuche.

Ziel war es aber nicht nur die üblichen Geschenkideen auf einer Seite zusammenzutragen sondern auch individuelle, auf Personen möglichst gut zugeschnittene Ideen anbieten zu können.

Wir haben Givester selbst einmal ausprobiert, und waren doch freudig überrascht über die personalisierten Antworten und passenden Ergebnisse. Steuern Sie die passenden Informationen selbst zu, oder verlassen Sie sich hierbei rein auf die Vorgaben der unterschiedlichen Anbieter?

Da bin ich erleichtert ;) Mittlerweile bringen die meisten Suchkombinationen sehr gute Ergebnisse – das war auch ein hartes Stück Arbeit. Manchmal haben die Ergebnisse noch Optimierungspotential, aber da sind wir natürlich dran!

Außer, dass die „einzelne Idee“ vom Anbieter kommt verwenden wir eigentliche keine Informationen vom Hersteller. Produktnamen, Texte, aber vor allem auch die Zuordnung zu den Geschenkekategorien werden manuell von unseren Redakteuren erledigt. Und genau das macht Givester eigentlich so Besonders. Der „persönliche Touch“.

Geschenke kann man nicht in einfache Kategorien wie Schuhgröße, Kleidergröße oder irgendwelche Einheiten einteilen. Geschenke sind immer dann gut wenn sie persönlich sind, denn dann zeigt man doch dem Beschenkten, dass man ihn kennt und sich was überlegt hat. Und dies ist natürlich immer höchst-individuell und bereitet wohl den meisten „Maschinen“ Kopfzerbrechen. Unserer Meinung nach, muss man also diesen „Human-Touch“ bei Geschenkideen berücksichtigen.

Schaffen tun wir dies, indem jede einzelne Geschenkidee händisch kategorisiert wird. Sie können sich das richtig so vorstellen, dass wir uns bei jeder Geschenkidee am Portal Gedanken dazu machen, zu welchem Typ, Hobby etc. das Geschenk passen könnte. Um alle Kombinationen abzudecken bräuchte man natürlich Millionen von Vorschlägen. So weit sind wir noch nicht. Aber diese manuelle Kategorisierung die wir haben, macht es in Summe doch möglich, in den meisten Fällen gut passende und individuelle Vorschläge zu liefern.

Wenn es einen gibt, zeigen wir beim Geschenk auch noch einen Rabattgutschein des jeweiligen Shops an. Denn günstig sein, soll es ja trotz aller Qualität auch ;)

Geschenke sind ja doch oft eine sehr persönliche Angelegenheit. Wie wollen Sie traditionellere Freunde der kleineren und größeren Präsente – die etwa gerne einmal in Ladengeschäften stöbern – von Ihrem Onlineangebot überzeugen?

Gar nicht. Wenn jemand lieber offline shoppt und die Dinge gerne vorher in der Hand hat, weil ihm das lieber ist, dann soll er das tun. Der Online-Geschenkemarkt ist jetzt schon groß genug. Wir müssen nicht alle Geschenkekäufer auf der ganzen Welt beglücken. Ein Teil davon reicht für unser persönliches Glück vollkommen aus ;)

Wie refinanziert sich ein Portal wie Givester, da Sie ja nicht selbst als Anbieter und Verkäufer in Erscheinung treten?

Wie die meisten Portale (also nicht Shops) durch Werbe-/Affiliateeinnahmen.

Auf Ihrem Blog geben Sie Geschenketipps für unterschiedlichste Gelegenheiten. In wieweit hilft Ihnen dieses Kommunikationsinstrument bei der Vermarktung?

Sie meinen vermutlich unser „Geschenke Magazin“. Die Geschenke, welche nach Themen sortiert am Portal vorgeschlagen werden. Wir versuchen nicht nur einen einzigen Zugang für unsere User zu bieten (also unser Herzstück – das Suchformular wo man die Kriterien einstellen kann), sondern alle möglichen Zugänge.

Im Geschenke Magazin gruppieren wir Geschenkideen, welche zu bestimmten Themen passen. Zum Beispiel iPhone Geschenkideen, spezielle Geschenkideen für Mütter, Väter etc. Diese sind natürlich nicht „höchstindividuell“, aber es gibt User die möchten keine Suchmaske ausfüllen, sondern gleich Vorschläge sehen. Diese werden über das Magazin bedient.

Am Ende der Seite, wenn der User alle Geschenkvorschläge angesehen hat, gibt es aber natürlich auch gleich die Möglichkeit für eine individuelle Suche. Für alle User, welche innerhalb der redaktionellen Magazin-Geschenkvorschläge nicht fündig geworden sind. Diese Inhalte sind aus Vermarktungssicht auch gute Einstiegsseiten für User, welche Givester über diverse Suchmaschinen finden, da Ihnen hier gleich exakt das geboten wird was sie suchen – also quasi vorselektiert.

Wer steckt hinter Givester?

Wir sind zwei Gründer (Mathias Schindler und Christian Budschedl) und zwei Redakteure, welche sich um die Inhalte kümmern. Also noch klein, fein, schlanke Strukturen. So macht es Spaß ;)

3 Kommentare zu "Online Geschäftsideen vorgestellt: Die Geschenke-Suchmaschine Givester"

  1. Für mich gibts Tassenwärmer mit USB-Anschluss :-) Dann wird der Kaffee beim Surfen nicht mehr kalt.
    Ich habe nur eine Suche probiert und war doch erstaunt über die Ergebnisse. Lauter tolle Sachen, die ich teilweise noch nirgendwo so gesehen habe und es war einiges dabei, was ich mir vorstellen könnte zu verschenken.

  2. @Vanvox: Ich war ebenfalls überrascht, weil solche Spezial-Suchmaschinen ja doch nicht immer das halten, was sie versprechen..

  3. Es gibt ja mittlerweile viele solcher Seiten und einige auch mit echtem Mehrwert. Aber Givester hat sich ein kleines Stück des Kuchens nehmen können. Immerhin ein paar tausend Besucher im Monat werden sie haben. Macht weiter so. Die Seite ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Online Geschäftsideen vorgestellt: Die Geschenke-Suchmaschine Givester

Lesezeit: 3 min
4