Onlineshop Bier-Deluxe: Edler Gerstensaft auf Bestellung

Den Biermarkt in Deutschland wieder spannender zu gestalten, das ist die Misson des Onlineshops von Bier-Deluxe aus Ludwigsfelde bei Berlin. Einzigartige und exklusive Biere kann man dort bestellen. Gründer Guido Lange verrät uns mehr über die innovative eShop-Idee:

Früher gab es auf manchen Straßenfesten Händler mit Bieren aus aller Welt, diese waren meist der „Renner“ bei den Besuchern. Läuft euer Geschäft ähnlich gut an?

Tatsächlich sind wir nicht mit den „Bieren aus aller Welt“ Händlern und Geschäften zu vergleichen. Es gibt zwar eine Menge Biere weltweit. Wir haben aber den Anspruch, nur die besten Biere in unser Sortiment zu nehmen und uns im hochpreisigen Biermarkt zu positionieren. Für die Biere, die wir vertreiben gibt es viele Wörter die aber alle das gleiche meinen. Häufig werden die Biere aus unserem Sortiment auch als Gourmet, Edel oder auch Manufaktur Biere bezeichnet.

Wer also ein Budweiser aus Amerika sucht wird bei uns nicht fündig werden. Wer allerdings ein Bier der mehrfach prämierten Firestone Walker Brewery aus Kalifornien sucht, der wird bei uns fündig. Grundsätzlich merken wir derzeit, dass sich in Deutschland langsam ein Gourmet Biermarkt entwickelt und davon profitieren wir natürlich. Wir glauben, dass sich diese Entwicklung nicht mehr aufhalten lässt. :-)

Wie bist du auf die Idee gekommen, exotische Gerstensäfte im Onlinevertrieb anzubieten?

Ich habe eine Weile in Amerika gelebt und bin dort auf die amerikanischen Craft Biere aufmerksam geworden und habe diese schätzen gelernt. Bier kann einfach soviel mehr sein als nur Pilsener oder Weißbier. Seitdem gab es die Idee im Bier Bereich tätig zu werden. Den letzten Ausschlag gab dann die ZDF Reportage „Hopfen und Malz verloren“ bei der aufgezeigt wurde, dass deutsches Bier international kaum noch von Bedeutung ist. Ich habe mich dann mit einem Freund, Erik Schnickers, zusammengesetzt und entstanden ist daraus Bier-Deluxe.

Natürlich haben wir auch recherchiert und haben dabei festgestellt, dass auf dem Biermarkt definitiv noch Platz ist für uns. Der Online Biermarkt ist einfach weniger stark umkämpft als etwa der Weinmarkt.

Woher bezieht ihr selbst die Biere, importiert ihr direkt aus dem Ausland? Und wie lohnt es sich dann für euch, ein, zwei Flaschen je Kunde davon zu verkaufen, diese werden nur selten kistenweise bestellen?

Unsere deutschen Biere beziehen wir in der Regel direkt von der Brauerei. Die ausländischen Biere beziehen wir derzeit noch über einen Zwischenhändler. Dies ist einfach dem großen Aufwand geschuldet den wir betreiben. Denn um sicher zu stellen, dass das Bier nicht an Qualität einbüßt bis es beim Kunden ankommt muss es kühl gelagert werden. Die Kapazitäten um das Bier in gekühlten Container in den USA oder in anderen Ländern abzuholen haben wir derzeit noch nicht. Daran arbeiten wir aber.

Tatsächlich kaufen Kunden bei uns nur einzelne Flaschen aber eine Flasche Edel-Bier kann auch schon mal 20 oder 30€ kosten und deshalb lohnt es sich dann wieder. Ich glaube normales Bier zu versenden, dass 10 oder 15€ pro Kasten kostet ist für den Online Handel wenig rentabel schon aufgrund der Frachtkosten. Da wir ab 75€ versandkostenfrei versenden bestellen die meisten Kunden auch für mehr als 75€.

Weißt du wer eure typischen Kunden sind? Heimische Kunden, die ihr Lieblingsbier aus dem Urlaub genießen wollen? Oder Personen mit Wurzeln im Ausland, die sich ein Stück Heimat besorgen möchten?

Unsere Kunden sind häufig Gourmet und Bier Fans, die einfach Spaß haben an qualitativ hochwertigen Produkten. Auch Köche und Restaurantbesitzer zählen zu unseren Kunden. Ich glaube wer einmal entdeckt hat wie viele unterschiedliche Bierstile und auch welchen Aromenvielfalt Bier zu bieten hat, der hat einfach Spaß dran unterschiedliche Biere kennenzulernen. Es ist einfach spannend Biere zu trinken, die monatelang in Holfässern gereift sind und dabei einen ganz eigenen Geschmack entwickelt haben. Den meisten deutschen Verbrauchern ist diese Welt leider völlig unbekannt.

Übrigens ist Gourmet Bier keine Männer Domäne, bei uns bestellen fast ebenso viele Frauen wie Männer.

Darf man fragen, welche Logistik bzw. welche Lagerkapazitäten man für eine Geschäftsidee wie die eure benötigt, da ihr zum Teil sicherlich lange auf die Ware von euren Lieferanten warten müsst?

Die Lagerkapazitäten die wir benötigen sind noch überschaubar. Wir verschicken in der Regel ja nur einzelne Flaschen und keine ganzen Bierkästen. Herausfordernder ist die Tatsache, dass wir die Biere kühl lagern um nicht zu riskieren, dass die Biere an Qualität verlieren. Auch sind die Biere häufig nicht lange haltbar schon deshalb versuchen wir einen zu großen Warenbestand zu vermeiden.

Wir mussten auch lernen, dass es normal ist das nicht alle Biere immer lieferbar sind. Die meisten Gourmet Biere werden nur in kleinen Mengen und limitierter Auflage hergestellt und da kann es schon einmal vorkommen, dass ein Bier ein paar Monate lang nicht erhältlich ist.

Welches Team steckt hinter Bier Deluxe, und wie sehen deine weiteren Pläne für das StartUp aus?

Hinter Bier-Deluxe stehen derzeit 5 Leute, aber nicht alle sind derzeit Vollzeit für uns tätig. Wir probieren derzeit viel aus, da der Gourmet Biermarkt in Deutschland noch recht jung ist weiß niemand so richtig, in welche Richtung sich der Markt entwickeln wird. Ich glaube unsere größte Herausforderung liegt darin ein breiteres Publikum anzusprechen und von dem Bier zu überzeugen.

Bisher waren es die Verbraucher eben gewöhnt für ein Bier im Supermarkt nicht mehr wie 1€ zu bezahlen. Da ist es ein weiter weg dem Kunden aufzuzeigen warum es auch Bier gibt das 10€ und mehr pro Flasche kostet. Derzeit arbeiten wir vor allem daran unser Sortiment auszubauen. Momentan lässt sich auch schwer sagen welche Edel Biere die beliebtesten sind, da wir klassische Ladenhüter nicht haben sondern eigentlich alle unsere Biere gut verkaufen.

1 Kommentar zu "Onlineshop Bier-Deluxe: Edler Gerstensaft auf Bestellung"

  1. Wir durften bier-deluxe.de dank Guido Lange selbst ausprobieren bzw. verkosten, vielen Dank an dieser Stelle noch einmal!

    Nicht nur tolle Biere kann man auf diese Weise kennenlernen, der Dienst ist auch eine sehr schöne Geschenkidee statt den immer üblichen „Weinpräsenten“.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.