Paarcoaching – Mit IBALOPO Beziehungsprobleme spielerisch lösen

Ibalopo Spielerisches Paarcoaching

In jeder Beziehung gibt es Höhen und Tiefen. Davonrennen ist da die schlechteste aller Alternativen. Ibalopo erfindet Paarcoaching neu – und begeistert! Diese Schlagzeile möchte Alexander Heitkamp einmal über seine etwas andere Beziehungskiste lesen. Wie genau seine moderne Form der Paartherapie aussieht, verrät er uns im Gründerinterview.

Herr Heitkamp, kurz und knapp: Erklären Sie Ihre Geschäftsidee?

Ibalopo, die etwas andere Beziehungskiste. Es steht für eine moderne Form des Paarcoachings. Leider stehen bis heute Paare doch relativ allein vor Ihren täglichen Herausforderungen im Beziehungsdschungel. Da möchte Ibalopo ansetzten und Paare motivieren.

In der monatlich variierenden Ibalopo-Box, finden sich spielerische Aufgaben und Anregungen, die Paare gemeinsam bewältigen. Zudem gibt es besondere begleitende Produkte aus speziellen kleinen Manufakturen, sowie eine Broschüre mit Informationen und Tipps rund um die eigene Beziehung.

Die Website Ibalopo mit einem ständig aktualisierten Blog rundet das Konzept Ibalopo ab.

Was genau war der Auslöser für den Start eines eigenen Business?

Ich habe mich schon lange dafür interessiert und auch schon kleinere Projekte in Angriff genommen. Der endgültige Funke für Ibalopo ist übergesprungen, als ich unglaublich tolles Feedback von Paartherapeuten und Experten bekomme habe.

Das und natürlich mein unglaublich motiviertes Team um Alexander Braunreuther (IT) und Lara Freiburger (Design) motivierte mich, richtig durchzustarten.

Was macht Ihr Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Aktuell gibt es leider noch kein deutsches Unternehmen, das sich auf die kleinen Herausforderungen und Schwierigkeiten von Paaren konzentriert.

Doch es gibt in jeder noch so guten Beziehung kleine und größere Probleme. Aber die Motivation, Geld und Zeit macht es schwierig, ein Paarcoaching wahrzunehmen. So kam ich auf die Idee, ein Paarcoaching auf eine etwas andere, spielerische Weise zu gestalten.

Der Alltag raubt Paaren viel Zeit und Energie. Einen Termin bei der Therapeutin ist da schwer einzuschieben. Daraus entstand die Idee mit der Box.

Die Kunden können sich selbst einteilen, wann sie die Aufgaben erledigen. Noch dazu sind sie spielerisch gestaltet. Das steigert die Motivation zusätzlich. Unsere Internetseite soll zudem weiterführende Informationen rund um das Thema Beziehung anbieten.

[youtube dzDyJDDeV24]

Wo sehen Sie Ihre Zielgruppe bzw. wer sind Ihre Wunschkunden?

Unsere Zielgruppe sind Paare und Verliebte aller Altersgruppen. Wir möchten aber vor allem Paare in schwierigen Situationen ansprechen.

Erste Ehekrisen, die kleinen Alltagsprobleme etc. Diese Probleme sind meist lösbar, wenn beide es wollen! Wünschenswert wären also motivierte, zu begeisternde Paare. Das Alter spielt eine eher untergeordnete Rolle.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Die Vorlaufzeit, mit Ideenfindung und der Ausarbeitung des Konzeptes ging über gute zwei Jahre. Da unsere Idee noch vollkommen neu am Markt ist, brauchten wir diese Zeit auch und haben währenddessen unglaublich viele Methodiken und Konzepte ausprobiert.

Vom Geld möchten wir überhaupt nicht sprechen. Man freut sich, wenn man am Ende des Monats noch Genug für Essen übrig hat. Aber das gehört dazu…

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Die monatliche Ibalopo-Box wird für 29,90 EUR erhältlich sein. Langfristig arbeiten wir auch an weiteren bezahlten Paarchoaching Maßnahmen.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Auf jeden Fall hilft uns unsere Facebook-Seite. Durch die ständige Aktualisierung und Posten von neuem Content, werden zunehmend potentielle Kunden auf uns aufmerksam. Wir haben bereits eine sehr aktive Community, über die wir tolles Feedback und Ideen bekommen.

Teamfoto_Ibalopo_Gruender

Ibalopo-Team: Alexander Heitkamp, Lara Freiburger und Alexander Braunreuther (v.l.n.r.)

Welche Vision verfolgen Sie und welche Schlagzeile würden Sie gern mal über Ihr Unternehmen lesen?

Wir möchten die erste Anlaufstelle für Paare werden. Eine positive Schlagzeile wäre beispielsweise: Ibalopo erfindet Paarcoaching neu – und begeistert!

Auf welche 3 Tools/Komponenten können Sie bei der täglichen Arbeit nicht verzichten und warum?

Wir arbeiten ständig und viel von verschiedenen Standorten. Dafür verlassen wir uns auf Team-Collaboration Tools wie JIRA und Confluence. Das dritte Tool ist viel heißer Kaffee.

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Für mich kommt es darauf an, meine persönlichen Ideen zu verwirklichen. Man hat einen Traum oder auch nur eine kurze Idee. Wenn der Funke übergesprungen ist muss man daran festhalten.

Ich bin nicht unzufrieden, wenn ich zu wenig Schlaf, oder zu wenig Geld habe. Ich bin nur unzufrieden, wenn ich nicht an unserer Idee arbeiten kann.

Welchen Fehler würden Sie aus ihrer Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Unsicherheit und Angst. Man muss einfach machen, woran man glaubt. Nicht zu lange an einer Idee festhalten, sondern versuchen sie schnellstmöglich umzusetzen.

Was kann schon passieren, außer das man eine Idee in den Sand setzt und unglaublich viel dabei gelernt hat.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer mindestens einmal gestellt haben?

Glaub ich daran was ich tue? Steht mein Herz und Verstand dahinter. Wenn nicht, mache etwas Anderes. Viele denken, dass es eine gute Idee ist und evtl. Geld einbringen kann.

Das bringt aber alles nichts, wenn man nicht mit dem eigenen Herzen voll dahintersteht.

Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Zielstrebig, Kreativ und unglaublich Naiv.

Kommentar hinterlassen on "Paarcoaching – Mit IBALOPO Beziehungsprobleme spielerisch lösen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.