QR-Code Marketing StartUp LiveQR: „Augmented Reality wird bald Teil unseres Alltags“

Hinter dem StartUp LiveQR aus Ludwigsburg steckt eine innovative Agentur für Mobile Marketing und Mobile Tagging. Was sich hinter dem QR Code Marketing-Ansatz verbirgt, und wie die drei Initiatoren mobile Werbekampagnen etablieren wollen, das verriet uns Mit-Gründerin Lisa Lietz in einem Interview:

Wie lässt sich Ihre Geschäftsidee in einigen kurzen Sätzen auf den Punkt bringen?

Wir sind Anbieter für Mobile Tagging und QR-Code Marketing. Wir bieten zum einen ein CMS (Content Management System) zur Verwaltung und Pflege der Inhalte hinter dem QR-Code: das heißt mehrsprachig, messbar und mobil für die Darstellung auf Smartphones optimiert, zum anderen Augmented Reality Lösungen, entweder Image-based oder Location-based.

Um einen effektiven Einsatz dieser Medien zu unterstützen, bietet das Team von LiveQR die Erstellung von Mobile Marketing Konzepten. Zusätzlich bieten wir weitere Leistungen rund um Mobile Marketing an, wie Mobile Apps, Design QR-Codes und Erstellung von Printmedien. Mit unserem CMS sind alle Inhalte mobil optimiert und können mehrsprachig angelegt werden. Wenn der QR-Code gescannt wird, leitet er also auf mulitmediale Inhalte oder eine für Smartphones optimierte Website weiter.

Das CMS bietet darüber hinaus ein Statistik und Monitoring Tool zur Auswertung der Daten und die Möglichkeit, Veranstaltungskalender, Umfragen, ein Quiz oder interaktive QR-Code Touren anzulegen. Das alles geht auch in einem individuellen Design und mit einer Verknüpfung zu allen sozialen Plattformen. Natürlich ist das CMS auch für den Augmented Reality Einsatz geeignet. Dabei ist das System sehr einfach zu bedienen, wodurch eine eigenständige Generierung und Pflege der QR-Codes/Augmented Reality Channel auch durch den Kunden möglich ist.

Wie entstand die Geschäftsidee selbst?

Die Überlegungen begannen während des Masterstudiums und in unserer Freizeit mit den Fragen: „Wie können wir mit unserem Kompetenzen Unternehmen beim Mobile Marketing unterstützen?“. Gesagt – Getan! Wir sind Macher. Im Mai begannen wir mit den ersten Überlegungen und Ideen, bündelten alles in LiveQR und meldeten am 1. Juni 2012 unser Unternehmen an.

Motiviert hat uns unter anderem folgendes:

  • Wissen und Erfahrungen aus dem Studium und der Arbeit in Wirtschaftsunternehmen, Eventagenturen und Kultureinrichtungen in die Praxis umsetzen und damit etwas schaffen. Wir sind „Macher“.
  • Wir sehen großes Potential in QR-Codes und Augmented Reality und wollen dazu beitragen, sie in der Gesellschaft zu verbreiten.
  • Wir glauben, dass QR-Codes und Augmented Reality bald ein Teil unseres Alltags sein werden. So wie es für viele heute schon die Smartphones und Apps geworden sind.

Wir wollen unsere berufliche Zukunft aktiv gestalten und aus diesem Grund war schnell klar, dass wir die Selbstständigkeit in die Hand nehmen.

Gibt oder gab es Vorbilder in anderen Ländern, an denen Sie sich orientieren?

Zu einer Geschäftsidee gehört natürlich auch immer zu schauen, was andere so machen. Zu Beginn haben wir uns an den Ideen von www.paperlinks.com aus Los Angeles und http://scan.me aus San Francisco und Utah orientiert und es auf die Bedürfnisse des deutschen Marktes angepasst.

Über welche Alleinstellungsmerkmale verfügt das Konzept? Was unterscheidet es von ähnlichen Ansätzen?

Natürlich kann sich jeder QR-Codes kostenlos im Internet generieren. Auch wir haben einen QR-Code Generator auf unserer Website: www.liveqr.de/qr-code-generator.php. Mit den kostenlosen Generatoren ist es beispielsweise nicht möglich einzelne Bilder oder Bildergalerien hinter dem QR-Code zu hinterlegen. Doch allein einen QR-Code zu generieren und auf einen Flyer zu drucken ist nicht genug, denn meist sind die Inhalte nicht mobil für die Darstellung auf Smartphones optimiert.

Dies führt dazu, dass der Kunde weiterhin auf dem kleinen Touchscreen Bildschirm umständlich zoomen muss, um die konkreten Informationen zu finden. Man kann sich das so vorstellen, dass mit dem LiveQR-CMS immer kleine mobile Websites erstellt werden und das im Handumdrehen. LiveQR-Inhalte sind immer mobil optimiert, also für die Darstellung auf Smartphones optimiert. Der Nutzen: Zugänglichmachen von spezifischen punktgenauen Informationen zum Produkt, zur Veranstaltung, etc.

Darüber hinaus ist es möglich mit LiveQR Statistiken über die Nutzung der QR-Codes oder Augmented Reality Channel zu erstellen. Alle Mobile Marketing Aktionen sind messbar und bieten dadurch die Möglichkeit die Ergebnisse für weitere Aktionen zu nutzen. Interessant ist auch, dass hinter einem QR-Code / Augmented Realtiy Channel mehrere Sprachen liegen können. Gerade für Unternehmen mit internationalen Kontakten sind mehrsprachige Inhalte wichtig. Außerdem bieten wir individuelle Lösungen für Immobilien, Autohäuser, Veranstalter, Stadtmarketing und Museen und Galerien.

Welche Zielgruppen sollen konkret angesprochen werden?

Im Grunde kann jeder, der in seinem Unternehmen QR-Codes oder Augmented Reality einsetzen will, zu uns kommen. Wir legen aber einen verstärkten Fokus auf die Immobilienbranche, Autohäuser, Werbeagenturen (vor allem für Kooperationen). Interessant ist für uns zudem der Einsatz im Stadtmarketing, Tourismus und bei Veranstaltungen.

Wie wollen Sie Ihre Idee vermarkten?

Wir betreiben bereits klassische Kaltakquise, verschicken Flyer und rufen unsere potentiellen Interessenten dann an. Erste Kunden haben wir über bereits bestehende Kontakte erschließen können, hier soll die gute alte „Buschtrommel“ wirken. Hier der Link zu unseren Referenzen: www.liveqr.de/referenzen.php. In Zukunft werden wir aber auch verstärkt in Google Adwords investieren, um auch deutschlandweit bekannt zu werden.

Welches Team mit welchem Know How arbeitet an Ihrer Idee?

Wir sind ein Team aus drei „Machern“. Das ist Jochen Färber (26) unser IT-Kopf. Er programmiert seit er 14 Jahre alt ist und absolviert neben einer Anstellung in einer Werbeagentur noch ein Abendstudium zum „Certified IT Business Manager“. Er spricht mehr als 10 Programmiersprachen und profitiert von Berufserfahrung in der IT- und Werbebranche.

Die Zweite im Bunde ist Laura Geissler (25), sie hat 2011 „Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation“ an der Hochschule Neu-Ulm abgeschlossen. Derzeit absolviert sie noch den Masterstudiengang „Kulturwissenschaft & Kulturmanagement“ am Institut für Kulturmanagement in Ludwigsburg. Sie hat bereits Erfahrungen in Wirtschaft- als auch in Kulturbetrieben gesammelt. Ihr Schwerpunkt bei LiveQR liegt im Social Media Marketing, der Konzeption und dem Vertrieb.

Die Gründer Jochen Färber, Lisa Lietz und Laura Geissler (v.l.)

Ich bin die Dritte im Bunde, Lisa Lietz (27), und habe ebenfalls 2011 „Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation“ an der Hochschule Neu-Ulm abgeschlossen und setze derzeit noch den Master „Kulturwissenschaft & Kulturmanagement“ oben drauf. In Wirtschafts- und Kulturbetrieben konnte ich erste Erfahrungen im Bereich Marketing Communications und PR sammeln. Mein Schwerpunkt bei LiveQR liegt in PR & Öffentlichkeitsarbeit, Konzeption und Vertrieb.

Welche Ziele verfolgt Ihre Gründung, wo möchten Sie in einem Jahr stehen?

Unser kurzfristiges Ziel, ab Oktober 2013, ist es ein eigenes Büro zu beziehen. Langfristig wollen wir die GbR in eine GmbH überführen und Auszubildende einstellen.

Suchen Sie noch nach Mitarbeitern und/oder Kooperationspartnern, und wer kann sich bei Ihnen melden?

Wir sind immer interessiert an neuen Kontakten und Gesprächspartnern auch über den Tellerrand des Mobile Marketing hinaus. Melden kann sich jeder bei uns, wir freuen uns über den Austausch zu spannenden Themen. In unserem Blog unter www.liveqr.de/blog/ informieren wir regelmäßig über Trends, Neuigkeiten im Mobile Marketing und Mobile Tagging. Hier kann gerne mitdiskutiert werden.

Kommentar hinterlassen on "QR-Code Marketing StartUp LiveQR: „Augmented Reality wird bald Teil unseres Alltags“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


QR-Code Marketing StartUp LiveQR: „Augmented Reality wird bald Teil unseres Alltags“

Lesezeit: 5 min
0