Veranstaltungsplattform JoinJack.de: Für Nachtschwärmer und Genießer

Die Veranstaltungsplattform JoinJack.de aus Berlin soll die Vorzüge einer Online-Karte mit den Informationen eines Veranstaltungskalenders kombinieren.

Tom Müller von JoinJack über die Realisierung und die weiteren Pläne des Gründungsteams:

Herr Müller, für welche Art von Nutzung bzw. Nutzer ist das Projekt gedacht, und wie sollen die Veranstaltungen eingereicht werden?

Eine genaue Zielgruppe ist hier durch das umfassende Angebot eigentlich gar nicht einzugrenzen, aufgrund unser nutzbaren Medien sind wir aber natürlich auf die technologieorientierten Älteren und die jüngeren Generationen fixiert.

Unsere Nutzer lassen sich in zwei Gruppen teilen, einmal das eben erwähnte breite Spektrum der Anwender, die sich Veranstaltungen anzeigen lassen, und andererseits die Künstler, Veranstalter und Privatpersonen, die solche Events bei uns eintragen. So sind wir gerade für aufsteigende Künstler, Musiker und Kleinveranstalter interessant, da diese ohne besondere Kenntnisse und kostenlos ihre Veranstaltungen bei uns posten können.

ANZEIGE

Buchungsdienst

Dies geht ganz einfach auf unserer Kartenseite, entweder durch Rechtsklick auf die Karte oder durch Betätigung des „Event erstellen“ Knopfes. Folgend kann man sich eine Grafik zur Darstellung der Veranstaltung auf der Map aussuchen, und alle nötigen Informationen zur Veranstaltung wie Zeit, Ort und Beschreibung in hierfür geeignete Felder eintragen. Wir können natürlich nur Veranstaltungen von uns bekannten Usern veröffentlichen, daher benötigt man entweder eine gültige E-Mail-Adresse oder einen Facebook-Acount um sich bei JoinJack anzumelden.

Individuell einstellbare Filter ermöglichen den Nutzern zeitlich und thematisch eingegrenzte Ansichten. Können Sie uns ein paar Beispiele aus der Praxis nennen, wie JoinJack hier funktioniert?

Eine Nachtschwärmerin in einer größeren Stadt kann z.B. beim Suchen der nächsten Attraktion kurz mit ihrem Smartphone oder iPad auf JoinJack.de gehen. Dort kann sie sich durch einen Klick lokalisieren lassen, so zentriert sich die Karte auf ihrem aktuellen Standort.

Unter Events ein Häkchen bei „Jetzt“ und „Partys“ machen. Nun werden ihr Konzerte, HappyHours, Tanzveranstaltungen, Jams und Partys angezeigt, die im Augenblick stattfinden. Aufgrund der kartenbasierten Anzeige ist es nun ein einfaches die relevanten Events kurz anzusehen und das nächste Ziel auszuwählen.

Anders macht es der kulturorientierte Genießer, der sich am Samstagabend über das kulturelle Angebot am Sonntag informieren möchte. Er kann ein Häkchen bei „morgen“ oder dem gewünschten Datum setzen und Kultur, Aktivitäten und Gastronomie auswählen. Nun kann er sich in aller Ruhe einen Überblick über alle Ausstellungen, Theaterstücke, Märkte usw. machen.

Aus unserer täglich wachsenden Datenbank kann so jeder – aus den über 50.000 eingetragenen Events – nur die für ihn interessanten Veranstaltungen durch einen Blick auf die Karte filtern. Befindet er sich zufällig auch noch in Berlin oder Brandenburg, so kann er sich auch noch die nötigen Verbindungen mit den öffentlichen Verkehrsmitteln hierzu anzeigen lassen.

Mit welchen Partnern und technischen Mitteln haben Sie die Plattform realisieren können?

Angefangen haben wir mit nachtausgabe.de und dem Verkehrsverbund Berlin Brandenburg. Da wir aus der Verkehrsforschung kommen, hatten wir den Wunsch diesbezüglich Funktionalitäten mit einzubauen die im Web noch nicht angeboten werden, wie z.B. das routen mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf einer Karte.

Hier suchen wir natürlich noch nach weiteren Partnern und würden dieses Angebot gerne deutschlandweit ausbauen. Nachtausgabe versorgte uns mit unseren ersten Veranstaltungen, so dass wir auch ein ausreichendes Angebot zu Beginn des Projektes hatten. Mittlerweile beziehen wir auch noch kulturelle Veranstaltungen über eine Schnittstelle von Kulturkurier/Kulturclub.de und viele User beginnen Ihre Veranstaltungen direkt bei uns einzutragen, da sich dies als sehr einfach und praktisch herausstellte.

Das man die Events auch automatisiert mit über seinen Facebook-Acount posten und einfach einen Email-Verteiler für seine Events einrichten kann macht das Angebot für viele Veranstalter sehr attraktiv. Auch das Veranstaltungsangebot ließe sich durch weitere Partner z.B. aus dem Gastronomie-Bereich noch ausbauen. Unsere Karten und Geodatenbanken haben wir in mühevoller Kleinstarbeit mit freien Geodaten der OpenStreetMap-Datenbank zusammengestellt. Schon während des Studiums und in unseren Forschungsprojekten mit LUAX setzten wir uns mit dieser freien Geodatenbank auseinander und können durch JoinJack einmal mehr Ihr Potential beweisen.

In großen Städten sind bereits erstaunlich viele Angebote verzeichnet, weniger hingegen in kleineren Gemeinden. Wie wollen Sie JoinJack hier noch bekannter machen?

Schön wie schnell Sie dieses spezielle Ziel erkannt haben. Die jungen Menschen aus den kleineren Städten versuchen wir durch gezieltes Social Networking, durch Flyer in den Teilen von Deutschland wo wir durch unsere Freunde und Bekannten Einfluss auf das Nachtleben nehmen können und durch lokale Zeitungen auf uns aufmerksam zu machen.

Wir arbeiten seit einer Woche mit Hochdruck an der Kommunikation mit lokalen Zeitungen und Onlinezeitschriften und konnten auch hier schon erste Erfolge, z.B. auf kult.de und pling.de verzeichnen.

Was sind die weiteren Ausbaupläne für das Portal?

Das wichtigste wird natürlich die Smartphone-App für JoinJack werden. Mit dieser soll man nicht nur von unterwegs Events erstellen können, z.B. „ich bin grad im …Park, wer hat Lust mit mir zu jamen oder bringt nen Grill mit?“, sondern auch Veranstaltungen live bewerten können. So soll man die Möglichkeit bekommen Bilder, Kommentare und Videos zu Veranstaltungen hoch zu laden. Andere können dann sehen welcher JoinJack-User gerade an einer Veranstaltung teilnimmt und ob sich die 10€ Eintritt lohnen.

Das Gründerteam von JoinJack

Ein weiterer Ausbau ist für steigende Userzahlen gedacht, so wollen auch wir „Freunde“-Funktionen integrieren mit denen man Events nur für Freunde und Facebook Freunde sichtbar machen kann. Weiter wird man sehen können welche Freunde an bestimmten Events teilnehmen werden oder diese gerade besuchen.

Außerdem sollen die Rubriken erweitert werden um z.B. auch ein Restaurantführer, das Kinoprogramm oder ein Suche/Biete Portal mit ortsorientierten Echtzeitinformationen. Und auf lange Sicht hin würden wir die Karten und Veranstaltungen natürlich auf gerne andere Länder ausweiten.

Ein paar Worte zu Ihnen und Ihrem Werdegang?

Wir sind Tom Müller (Verkehrsingenieur), Stanley Nepp (Grafikdesigner) und Axel Lüdtke (Dipl. Mathematiker) vom freiberuflichen Ingenieursbüro LUAX. Seit 2009 bearbeiten wir Softwareentwicklungsaufträge und beteiligen uns vor allem an Forschungsprojekten als Partner oder Subunternehmer von wissenschaftlich orientierten Institutionen.

Unser Ingenieursbüro konnte sich nun auf dem Markt als Anbieter von Softwarelösungen für Kartensoftware auf Webseiten und Smartphones und dem Einrichten und Verwalten von Geodatenbanken und Servern etablieren.

JoinJack ist unser erstes eigenes Baby, in dem wir unser gesammeltes KnowHow vereinen und großes Entwicklungs- und Nutzungspotential für ortsorientierte Echtzeitinformationen sehen.

1 Kommentar zu "Veranstaltungsplattform JoinJack.de: Für Nachtschwärmer und Genießer"

  1. Hallo, sehr spannende Idee…ich sehe kommerzielle Kombi Moeglichkeiten…meldet Euch bei uns

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Veranstaltungsplattform JoinJack.de: Für Nachtschwärmer und Genießer

Lesezeit: 4 min
1