Via Globologo die Welt erkunden – Clever unterwegs mit Social Travelling

via globologo um die welt

Social Travelling ist seit einiger Zeit mehr als angesagt. 9Flats ist hier nur die bekannteste Form, um in der Fremde zu nächtigen. Doch es gibt noch eine Vielzahl weiterer Ideen. Das Reiseportal Globologo möchte Gleichgesinnte direkt an Ihrem Reiseziel näher zusammenbringen. Hierfür können Mitglieder des Netzwerkes den „Hotel-Friend-Finder“ nutzen. Mehr dazu verrät uns Moritz Braun – einer der beiden Gründer: 

Bringt bitte Eure Businessidee in drei Sätzen auf den Punkt?

Globologo ist eine internationale Plattform für kontaktfreudige und reiselustige Menschen aus aller Welt. Sie schafft ein Umfeld, in dem Reisebegeisterte sich austauschen & kennenlernen, sich inspirieren, sich verabreden, ihren Urlaub planen, buchen und dokumentieren. Hier findet jeder den perfekten Reisepartner – weltweit!

Wann und wo wurde das Unternehmen gegründet und wie viel Vorlaufzeit habt Ihr benötigt?

Die Idee entstand bereits Ende 2011.  Von den ersten Design-Skizzen in Eigenregie, über den ersten Investorenkontakt bis hin zur GmbH Gründung in Landshut (Niederbayern) dauerte es ungefähr ein Jahr. Ende 2012 bzw.

Anfang 2013 konnten dann, mit der SK-Business Group GmbH als Seedinvestor im Rücken, die Entwicklungsarbeiten beginnen. Diese haben bis zum April 2014 angedauert und dauern nach wie vor an.

Was war das Ausgangsproblem für die Umsetzung eines eigenen Social-Travelling-Portals?

Globologo entstand, wie viele andere Startups auch, aus der eigenen Notwendigkeit heraus.

Ich hatte gerade Semesterferien und war höchst motiviert eine kleine Reise anzutreten. Allerdings wenn möglich, nicht allein. Die Motivation im eigenen Freundes und Bekanntenkreis hielt sich jedoch in Grenzen.

Keine Zeit, kein Geld, keine Lust  hieß es immer wieder. Andere Leute aus meinem Bekanntenkreis hatten schlicht und einfach zu unterschiedliche Vorstellungen von einer gelungenen Reise oder planten einen „Pärchen-Urlaub“.

Lange Rede kurzer Sinn: Trotz eines großen Freundeskreises, konnte ich auf die Schnelle keinen (passenden) Reisepartner finden.

Nach einer intensiven Recherche im Internet, verschaffte ich mir einen Überblick über das Angebot bei der Online Reisepartnersuche. Ich war erstaunt über die Vielzahl an Leidensgenossen (Leute die Reisepartner suchen), und zugleich enttäuscht von den Möglichkeiten die man diesen Leuten gibt.

Nach dem ich einige unbrauchbare, viele umständliche und noch mehr zwielichtige und unseriöse Seiten besucht hatte wurde klar, dass in dem Thema Reisepartnersuche noch eine Menge ungenutztes Potential steckt.

Was macht Euer Angebot im Vergleich zu anderen Plattformen so einzigartig?

Unser Angebot ist auch aus dem Grund so erfolgreich, weil es bis jetzt  keine Seite gab, die eine befriedigende Antwort auf die Frage liefert: Wer ist zur selben Zeit am selben (Urlaubs)-Ort?

Globologo ist die beste Anlaufstelle, um unkompliziert neue Freunde im Urlaub oder Menschen für eine gemeinsame Reise zu finden. Der Vorteil gegenüber anderen Plattformen und gleichzeitig unser Herzstück ist die präzise Suche und die Verwertung  der Suchergebnisse. Mit nur wenigen Klicks kann jeder den für ihn passenden Reisepartner zu jedem beliebigen Reiseziel finden.

Eine bisher weltweit einzigartige Funktion unseres Social-Travelling-Portals ist der „Hotel-Friend-Finder“. Dieser zeigt an, welche Menschen im selben Hotel nächtigen. Dadurch ist es jetzt erstmals möglich, die Buchungsentscheidung für ein Hotel auch von sozialen Komponenten abhängig zu machen.

Ein älteres Ehepaar, das Wert auf Ruhe legt, könnte beispielsweise ein Hotel meiden, in dem hauptsächlich junge Leute ihren Urlaub verbringen oder verbracht haben.

Welche Urlauber zählt Ihr zu Eurer Kernzielgruppe?

Grundsätzlich ist Globologo für jeden der gerne reist, weltoffen ist und Kontakt zu anderen Menschen sucht. Natürlich gehören dazu viele Alleinreisende, wie beispielsweise Backpacker oder Geschäftsreisende.

Menschen die gerne viel und lange reisen und dabei nicht auf den Austausch mit Gleichgesinnten verzichten wollen. Aber auch Familien, Paare und Reisegruppen haben bereits  ihren Weg zu uns gefunden und tauschen sich munter mit Ihresgleichen aus.

Es gibt aber auch viele Leute die unsere Dienste nutzen, ohne selbst zu reisen. Diese finden dann Menschen, die die eigene Stadt bereisen und bieten sich beispielsweise als Guide an, um so neue, internationale Kontakte zu knüpfen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start im Frühjahr bereits investiert und sucht Ihr noch nach Kapitalgebern oder sonstigen Partnern?

Bis zum Start wurde bereits ein sechsstelliger Betrag investiert. Das meiste Geld ist in die technische Umsetzung der Website geflossen.

Wir sind gerade dabei unsere Fühler nach neuen Kapitalgebern und strategischen Partnern auszustrecken, um unser Projekt auf eine nächste Stufe zu heben. Das wird eine herausfordernde Aufgabe für die nächsten Monate werden.

Globologo ist für Nutzer kostenlos – wie generiert Ihr Einnahmen?

Wir finanzieren uns zum einen ganz klassisch über Werbung. Zum anderen verdienen wir an der Empfehlung von Hotels und Touren und Attraktionen, welche tief in unsere Plattform integriert sind.

Für die Vermittlung von Hotels sowie Touren und Attraktionen erhalten wir von unseren Affiliate-Partnern zusätzlich Provisionszahlungen.

Welche langfristige Vision verfolgt Ihr und welche Schlagzeile würdet Ihr bereits jetzt gern über Euch lesen?

Social Travelling wird zur Normalität und ein weit verbreitetes gesellschaftliches Phänomen.

Dabei wird Globologo die erste Anlaufstelle für Reisende, auf der sie Ihre komplette Reise abwickeln können: Von der Inspiration, über die Planung und Buchung, bis zu dem Kontakt mit anderen Reisenden und der anschließenden Dokumentation des Urlaubs nach der Reise.

Außerdem wird der „Hotel-Friend-Finder“ langfristig das Buchungsverhalten der Menschen ändern. Durch Globologo wird die klassische Reisebuchung in Zukunft von sozialen Faktoren abhängig sein.

Spielten in der Vergangenheit hauptsachlich die Fragen nach dem „Wieviel?“ (Preis) und dem „Wie gut?“ (Bewertungen) eine Rolle, wird in Zukunft auch die Frage nach dem „WER“ entscheidend Einfluss auf das Buchungsverhalten der Urlauber nehmen. WER ist zur selben Zeit am Urlaubsort? WER hat die Bewertung wirklich geschrieben? WER ist noch alles im selben Hotel?

Was sind die wichtigsten Meilensteine in der noch kurzen Firmengeschichte?

Unser großes Ziel nach dem Start bestand darin, unser Angebot so schnell wie möglich international bekannt zu machen. Die große Internationalität ist das, wovon unsere Plattform lebt und was sie letztendlich so attraktiv macht.

Mittlerweile verzeichnet Globologo annährend in ganz Europa stetig steigende Mitgliederzahlen.

Der nächste große Meilenstein wird die Fertigstellung der mobilen Version von Globologo und der Release der Apps für Android und iOS sein.

Abschließend bitte noch ein paar Worte zu den beiden Gründern der Reisecommunity?

Mein Kollege Andreas Zaharescu und ich sind bereits seit der Schulzeit enge Freunde. Noch während unserer Studienzeit haben wir die Idee für unser StartUp entwickelt und vorangetrieben. Andreas hat in Augsburg BWL auf Bachelor studiert, ich habe mein Studium der Politologie und VWL an der LMU in München mit einem Magisterabschluss beendet.

Außerdem habe ich während meines Studiums vier Jahre lang bei Friendscout24 als Werkstudent gearbeitet und dort tiefe Einblicke in CRM, Projektmanagement, Projektorganisation (Scrum) und Qualitätsmanagement erhalten, was wiederum eine gute Grundlage für die tägliche Arbeit bei der Umsetzung unserer eigenen Ideen ist.

Andreas hat schon während seinem Studium Social Media Marketing für Unternehmen betrieben und zusammen mit mir einige reichweitenstarke und erfolgreiche Facebook Kanäle, Nischenseiten und Blogs aufgebaut.

4 Kommentare zu "Via Globologo die Welt erkunden – Clever unterwegs mit Social Travelling"

  1. Spannendes Projekt! Die Seite gefällt mir richtig gut :) Ich plane eine Thaliandreise für nächstes Jahr und habe beim ersten Stöbern schon ein paar potentielle Mitreisekandidaten gesehen, mal schauen ob es klappt :) Aber die Idee finde ich super!

  2. Echt ein cooles Konzept.

    Was ich bislang gesehen habe auch sehr ansprechend umgesetzt. Werde ich im Auge behalten.

  3. Katharina Melzer | 5. März 2015 um 13:22 | Antworten

    Die Seite gefällt mir richtig gut :) beim ersten Stöbern von Globologo, schon ein paar potentielle Mitreisekandidaten gefunden, mal schauen ob es klappt :) Die Idee ist einmalig! Super!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!