Berlin schafft beste Voraussetzungen für Gründer

Startups Hauptstadt

Berlin ist ein wahres Paradies für Startups. Manche Insider bezeichnen die Hauptstadt deshalb auch als Mekka der Startup Szene oder ganz einfach ein Gründerparadies. Es gibt viele Umstände, die es zu diesem Paradies werden ließ.

Natürlich ist eines der Gründe die gute Infrastruktur, welche Unternehmen in Berlin vorfinden, um sich voll entfalten zu können. Dazu gehören zum Beispiel auch Konferenzräume in Berlin, wo junge Unternehmer ihre Besprechungen abhalten können und befreundete Unternehmer aus dem In- und Ausland oder Investoren empfangen können.

Diese Infrastruktur ist extrem wichtig, damit die Szene auch erfrischend gedeihen kann.

Man braucht sie auch, um zu wachsen. Ein wesentlicher Beitrag wird aber vor allem durch die Menschen geleistet, die ein Teil der gesamten Infrastruktur sind. Hier befinden sich sehr unterschiedliche Bereiche, die man eigentlich gar nicht an einer bestimmten Sache festmachen kann.

Hier soll deshalb nur kurz auf einige der wichtigsten Bereiche eingegangen werden.

Bei tiefer gehenden Interesse bist du als Leser oder Leserin natürlich gerne dazu eingeladen, dir weitere Infos zu dem jeweiligen Thema aus dem Internet zu besorgen. Bitte bedenke dabei aber, dass es immer nur eine Momentaufnahme sein kann, denn die Bedingungen müssen natürlich täglich neu bestätigt werden.

Dazu sind sowohl die teilhabenden Unternehmer, aber auch die verantwortlichen Personen in der Regierung gefordert, damit Berlin auch weiterhin das Mekka für Startups bleiben kann.

Gesetzliche Rahmenbedingungen für Startups in Berlin

Bitte bedenke in diesem Zusammenhang, dass besonders Startups nur dann wachsen können, wenn Sie wesentliche Merkmale und Bedingungen dafür vorfinden. Diese werden vor allem durch die gesetzlichen Grundlagen in einem Land geschaffen. Sie schaffen die Bedingungen für die jeweilige Infrastruktur.

Vor allem schaffte es Berlin, hier perfekte Standortbedingungen zu schaffen, die es auch Unternehmen von außerhalb ermöglichten, schnell in der Stadt Fuß zu fassen.

Ein weiterer wichtiger Bereich in diesem Zusammenhang sind vor allem die steuerlichen Rahmenbedingungen.

Sie sind zwar in der Kompetenz des Bundes angesiedelt, müssen sich aber auch auf einer lokalen Ebene finden können. Startups benötigen neben den richtigen Menschen, die auch die fachliche Kompetenz mitbringen müssen, vor allem Kapital.

Normen der Internationalen Rechnungslegung als Standortvorteil

Da leider die meisten Deutschen eher als sehr risikoavers einzuschätzen sind, gibt es in Deutschland auch einen Mangel an Risikokapital. Die Investitionen fließen also in der Regel von außen zu. Ausländisches Kapital möchte sich aber auch geschützt fühlen und benötigt daher auch die notwendigen Rahmenbedingungen.

Berlin schafft dafür auch die Voraussetzungen im Bundestag. Beispiele dafür gibt es Einige, u.a. die Akzeptanz von internationalen Rechnungsabschlüssen bildet hier einen wesentlichen Baustein.

Jedes Unternehmen hat heute die Möglichkeit einen Jahresabschluss nach den international akzeptierten und anerkannten Rechnungslegung IFRS abzuschließen.

Dadurch sind ausländische Investoren auch eher dazu geneigt, sich an deutschen Unternehmen zu beteiligen, weil sie die Details schneller nachvollziehen können, als die deutsche Gesetzgebung im Rahmen der Rechnungslegung und bei der Beteiligung an diesen Unternehmen.

Kommentar hinterlassen on "Berlin schafft beste Voraussetzungen für Gründer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.