xanaroo.de: Das Ankaufsportal für Schuhe stellt sich vor

Ein Ankaufsportal für neue und gebrauchte Damenschuhe bietet www.xanaroo.de. Was zunächst nach einer etwas verrückten Geschäftsidee klingt ist eine logische Weiterentwicklung bereits vorhandener Konzepte.

Wir wollten mehr über xanaroo erfahren, und sprachen mit Gründer und Geschäftsführer Helge Groß:

Herr Groß, entstand diese Idee im Rahmen der Erfolge von Zalando & Co.?

Auf den ersten Blick mag die Idee vielleicht verrückt klingen. Eigentlich haben wir aber nur das Ankaufkonzept auf andere Überflussprodukte übertragen, nämlich auf Damenschuhe. Demnächst wird die Produktpallette übrigens auf Herrenschuhe und Damen- und Herrentaschen ausgeweitet. Speziell die Damen kaufen ja fleißig bei Zalando & Co. und auch in der Offlinewelt diese Produkte ein und müssen daher hin und wieder Platz im Schrank schaffen oder feststellen, dass ein Teil doch nicht gefällt oder beim Tragen drückt. Hier kommt dann xanaroo ins Spiel, und zwar als einfachste Lösung für den Verkauf.

Etwa im Bereich Ankauf von Büchern, CDs etc. funktionierten ähnliche Modelle sehr gut. Wobei der erste „Hype“ hier mittlerweile vergangen ist, seit Verbraucher teilweise nur noch Cent-Beträge für einzelne Gegenstände angeboten bekommen. Wie wollen Sie für Ihren Service eine ähnliche Negativ-Preisspirale verhindern?

Ich weiß nicht inwiefern andere Ankaufsportale zu Beginn mit erhöhten Ankaufspreisen und somit ggf. zu einer geringeren Marge gearbeitet haben, was den Preisverfall erklären würde, da die Investition dann langfristig hereingewirtschaftet werden muss.

Bei unserem Geschäftsmodell jedoch sehen wir keinen Anlass für eine zukünftige Negativ-Preisspirale, denn es ist uns ein großes Anliegen, dass unsere Verkäufer einen guten Preis für ihre Markenartikel bekommen und sich nicht wie bei einer Altkleidersammlung fühlen. Wir wissen welchen Durchsatz wir anstreben müssen und werden unser Geschäft nicht durch Profitgier in Bedrängnis bringen.

Gebrauchte Schuhe: Das dürfte viel mehr eine Frage des Vertrauens sein, als sich beispielsweise eine gebrauchte Musik-CD zu kaufen. Mit welchen Kontroll- oder auch Qualitätskriterien setzen Sie hier an?

Wir haben ein System entwickelt, mit Hilfe dessen der Zustand der Artikel klassifiziert werden muss. Die jeweilige Zustandsbeschreibung wird dem Verkäufer direkt angezeigt – zu abgenutzte bzw. abgetragene Artikel können dabei natürlich nicht angekauft werden. Außerdem muss je Artikel ein hochauflösendes Foto hochgeladen werden, wobei sich der Verkäufer an einer Vorlage orientieren kann.

Schuhe verkaufen ganz einfach, das verspricht xanaroo

Die für einen Artikel erfassten Kriterien inkl. Zustand werden geprüft und mit dem Foto abgeglichen, etwaige Ungereimtheiten mit dem Verkäufer geklärt. Wenn alles stimmig ist kaufen wir den Artikel an.

Entsprechende Portale verdienen ihr Geld meist nur über eine recht hohe Menge an zu handelnden Objekten, da die einzelne Marge je Auftrag recht gering ausfällt. Wie wollen Sie möglichst viele Nutzer(innen) davon überzeugen, xanaroo auszuprobieren?

Trade-in Geschäftsmodelle basieren auf einem hohen Transaktionsvolumen. Verkäufer sprechen wir deshalb mit Marketingmaßnahmen wie etwa im Onlinebereich an. Wir planen ein Affiliateprogramm anzubieten und sondieren auch die Einbindung unseres Verkaufsformulars nach dem White- bzw. Graylabelprinzip in geeignete Onlineplattformen.

Außerdem bieten wir den Ankauf auch im B2B-Bereich als Drop-Shipping-Lösung an. Schließlich wollen wir unseren Kunden durch unseren so einfach wie möglich gehaltenen Verkaufsprozess der keine Registrierung etc. benötigt überzeugen, xanaroo immer wieder zu nutzen.

Ein paar Worte zu Ihnen und dem Team hinter der Gründung?

Helge Groß

Ich habe xanaroo 2011 in München eigenfinanziert gegründet. In der Folge wurden unterschiedliche Versionen und Verkaufsprozesse über die Plattform getestet.

Mit der aktuellen Version sind wir seit März 2012 online. Für dieses Jahr sind noch einige Neuerungen geplant wie beispielsweise die schon erwähnte Ausweitung der Produktpalette im Ankauf. Als CEO verantworte ich die Bereiche Geschäftsentwicklung, -prozesse und Finanzen.

Als rechte Hand steht mir dabei unter anderem Laura Einwanger als Verantwortliche für das Tagesgeschäft und den Kundensupport zur Seite.

Kommentar hinterlassen on "xanaroo.de: Das Ankaufsportal für Schuhe stellt sich vor"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


xanaroo.de: Das Ankaufsportal für Schuhe stellt sich vor

Lesezeit: 3 min
0