Expertentipps für wirklich sinnvolle Firmen-Grußkarten

Kundenbindung Grußkarte

Du möchtest einen bleibenden Eindruck mit Mehrwert bei deinen Geschäftspartnern hinterlassen? Wir zeigen dir, wie du mit persönlichen Firmen Grußkarten deine Partner so richtig begeisterst. 

Wertschätzung durch eine kleine Geste

In Zeiten der Digitalisierung ist es gar nicht mehr so üblich, über traditionelle Wege persönliche Worte zu übermitteln. Umso größer ist die Chance, deine Kunden damit zu überraschen und dadurch für einen positiven Eindruck zu sorgen. 

Grußkarten werden meist zu Anlässen wie Weihnachten, Festen im Jahreskreis oder Jubiläen verschickt – können aber vor allem bei persönlichen Feierlichkeiten für eine echte Überraschung beim Empfänger sorgen.

Gratuliert man beispielsweise einen langjährigen Geschäftspartner mit einer persönlichen Karte zum runden Geburtstag, ist er meist schon aufgrund der Tatsache beeindruckt, dass man überhaupt an seinen Ehrentag denkt. 

Wichtig sind persönliche, authentische Botschaften, die dem Rezipienten ein Gefühl von Wertschätzung vermitteln. Mit einer persönlich adressierten Karte samt direkter Anrede fühlt er sich in seiner Person wahrgenommen. Eine handschriftliche Signatur rundet das Ganze ab und gibt deinem Geschäftspartner das Gefühl, dass er dir wichtig ist und du dich um ihn bemühst. 

5 Tipps für stilvolle Firmen-Grußkarten mit Mehrwert

Die Wirkung einer persönlichen Anrede, einer wohlüberlegten Botschaft sowie einer handschriftlichen Signatur wird oft unterschätzt. Dabei sind Grußkarten ein wertvolles Instrument, um bleibenden Eindruck zu hinterlassen und die Geschäftsbeziehung zu stärken

Will man mit seiner Grußkarte nicht in der Masse untergehen, sollte man aber den richtigen Anlass wählen und die Karte entsprechend gestalten. Die folgenden Tipps zeigen, wie es geht: 

Tipp #1: Sprich den Empfänger persönlich an

Die persönliche Anrede samt zugehöriger Adresse, ist in vielen Fällen ausreichend, dass die Grußkarte beachtet und auch geöffnet wird. Massenpost hingegen landet vornehmlich direkt und ungeöffnet im Müll. 

Gleiches gilt auch für digitale Grußkarten. Sie werden als Massenpost wahrgenommen und wandern größtenteils ungelesen in den Papierkorb. Sofern sie es überhaupt in den Posteingang schaffen und nicht im Spam-Ordner landen!

Tipp #2: Wähle ausdrucksstarke und individuelle Worte

Auch wenn das Netz voll mit Vorlagen für Glückwünsche & Co. ist, lohnt es sich auf individuelle Worte zu setzen und keine Standardfloskeln zu verwenden. Letzteres ist ein echtes NoGo! 

Warum nutzt du nicht die Gelegenheit und fügst eine persönliche Zeile hinzu? Es gibt sicher eine gemeinsame Erinnerung, die deinem Empfänger ein Lächeln ins Gesicht zaubert. 

Tipp #3: Hohe Qualität und ein passendes Design

Wähle für deine Firmen-Grußkarten unbedingt ein Design, das zu deinem Unternehmen passt. Farben, Schriftart sowie die Gestaltung sollten unbedingt aufeinander abgestimmt sein. Bei der Gestaltung bzw. Auswahl der Karten, sollte man sich am besten Unterstützung von Profis holen.  

Ausschlaggebend ist aber auch die Philosophie deines Unternehmens und in welcher Rolle du gegenüber deinen Partnern auftrittst. Während traditionelle Unternehmen eher auf schlichte Eleganz setzen, wählen junge, innovative Start-ups meist peppige Farben und auffallende Designs. 

Tipp #4: Persönlicher Kontakt stärkt die Geschäftsbeziehung

Auch geschäftliche Post darf ehrliche Worte enthalten, die von Herzen kommen. Je persönlicher der Gruß, desto bewusster wird er wahrgenommen. Diese goldene Regel der Kundenkommunikation ist oft der Schlüssel zum Erfolg der Kundenbindung. Wichtig ist, dass du stets auf die richtige Wortwahl achtest und den Text individuell verfasst. 

Zudem steigert eine handschriftliche Signatur die Begeisterung des Empfängers. Dadurch signalisierst du, dass dir deine Geschäftspartner und Kunden am Herzen liegen. Vermeide aber Unterschrift-Scans. Nutze stattdessen einen hochwertigen Füller, der ein sauberes Schriftbild erzeugt. 

Tipp #5: Hinterlasse bleibenden Eindruck durch bleibende Erinnerung

Obwohl viele Menschen ansprechende Karten zeitweilig aufbewahren, landen sie dennoch früher oder später im Altpapier. Eine wirklich tolle Idee sind beispielsweise bepflanzbare Grußkarten, die Samen enthalten. Die biologisch abbaubaren Materialien sind nachhaltig und sorgen für einen echten Wow-Effekt im Büro des Empfängers. 

Damit zauberst du einerseits deinen Kunden und Geschäftspartnern ein Lächeln ins Gesicht – andererseits leistest du damit auch einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz.

Persönliche und individuelle Kommunikation mit Tradition

Grußkarten sind in Zeiten von sozialen Medien und E-Mails fast schon zur Rarität geworden. Genau deshalb freuen sich Empfänger umso mehr, wenn sie in den Genuss einer persönlichen und individuellen Grußkarte kommen, die sich von der Masse abhebt

Die persönlich adressierte Grußkarte kommt der direkten Kommunikation von Mensch zu Mensch sehr nahe. Je persönlicher du dabei vorgehst, desto mehr weiß der Empfänger deine Mühe zu schätzen. 

Die größtmögliche Individualität erreichst du mit einer persönlichen Ansprache. Außerdem rundet ein passendes Design das Erscheinungsbild perfekt ab. Beachte aber, dass Grußkarten zwar ein wichtiges Tool zur Kundenbindung sind, jedoch nicht als Werbemittel missbraucht werden sollen.  

Cookie Consent mit Real Cookie Banner