Berliner StartUp Photocircle: Drucke Deine Fotos und hilf der Welt

Das Portal Photocircle verbindet die Onlinebestellung von Foto- und Kunstdrucken mit einem sozialen Anliegen. Eine sehr schöne Idee! Gründer Thomas Heinrich verrät uns unter anderem wie es dazu kam, mit dem eigenen StartUp auch etwas Gutes tun zu wollen:

Herr Heinrich, in wenigen Sätzen: Was genau macht Photocircle?

Auf Photocircle kann man Fotos talentierter sowie renommierter Fotografen kaufen oder eigene Bilder auf Leinwand, Acrylglas oder Alu Dibond drucken lassen. Mit jedem Kauf unterstützt man ein soziales Projekt in der Region, in der das Foto gemacht wurde.

Wann und wie sind sie auf die Idee gekommen?

Auf die Idee kam ich nach meiner letzten Reise durch Südostasien. Ich habe überlegt meine Bilder online zu verkaufen. Da habe ich mich gefragt: Ist es OK, wenn ich Lob, Anerkennung oder sogar etwas Geld für meine Fotos bekomme und die Menschen auf meinen Bildern nichts davon wissen, geschweige denn davon profitieren? Prinzipiell profitieren alle von schönen Bildern außer die Motive, die diese Bilder zu etwas Besonderem machen. Diesen Umstand wollte ich ändern und habe daher Photocircle gegründet.

Wer unterstützt sie? Wie groß ist ihr Team derzeit?

Wir werden unterstützt vom Berliner Senat, dem Europäischen Sozialfonds und der Beuth Hochschule. Derzeit sind wir zu fünft.

Sie sitzen mit ihrem Unternehmen in Berlin. War das von Anfang an geplant oder kam ein anderer Unternehmenssitz in Frage?

Ich bin gebürtiger Berlin und liebe diese Stadt. Hier hat man darüber hinaus alle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Gründung. Woanders zu starten war daher nie ein Thema.

War für sie schon immer klar, dass sie selbst Gründer sein wollen? Und mit Ihrer Idee soziale Probleme lösen möchten?

Gründen wollte ich schon immer. Ich war vor Photocircle in einer Unternehmensberatung angestellt und habe schnell gemerkt, dass das Angestelltendasein nichts für mich ist. Es hat mich nicht erfüllt und nicht glücklich gemacht. Mit sozialen Problemstellungen habe ich mich vermehrt seit meiner ersten längeren Zeit in Südamerika 2004 auseinandergesetzt.

Das Team hinter Photocircle.

Mir wurde täglich vor Augen geführt, wie gut es die meisten von uns hier in Deutschland haben und wie wenig wir dieses Glück hierzulande wertschätzen. Ab da war mir klar, dass ich irgendwann, irgendwie, gerne etwas von diesem Glück teilen bzw. zurückgeben wollte. Dass wir nun soziale Projekte weltweit unterstützen, macht mich extrem glücklich.

Durch die globale Auswahl der Bilder und Projekte musste sich Photocircle von Anfang an international und zweisprachig aufstellen. Erschwerte das die Gründung sehr und wenn ja, wie?

Es war natürlich ein erheblicher zeitlicher Mehraufwand alles zweisprachig aufzuziehen. Da wir aber auch ein internationales Team sind und Fotografen aus aller Welt bei uns ihre Bilder verkaufen, ging es gar nicht anders.

Wie genau unterscheidet sich Photocircle von anderen Online-Fotoplattformen? Was ist der USP?

Wir bieten hohe Premium-Qualität und einen sozialen Mehrwert und haben dennoch sehr faire Preise. Obwohl wohl ein guter Teil der Erlöse in soziale Projekte fließt, sind wir nicht teurer als unsere Konkurrenten. Unsere Kunden bekommen somit bei uns nicht nur ein super Produkt sondern haben auch noch die Chance etwas Gutes zu tun.

Thomas Heinrich

Wie machen sie die Öffentlichkeit auf Ihr Unternehmen aufmerksam? Welche Maßnahmen ergreifen sie?

Wir haben ein geringes Marketingbudget und sind daher sehr auf gute Presse angewiesen. Wir müssen kreativ sein, um mit weniger Geld als unsere Konkurrenz eine genauso hohe Reichweite zu erzielen. Social Media und Empfehlungsmarketing sind auch sehr wichtig für uns.

Was wünschen sie sich für Photocircle? Wo soll Photocircle in einem Jahr stehen?

Wir wollen den Online Fotomarkt gehörig aufwirbeln und uns fest als Premiumanbieter etablieren. Wir sind davon überzeugt, dass es keinen Grund gibt woanders seine Bilder drucken zu lassen, wenn man uns und unser Angebot erst einmal kennt.

1 Kommentar zu "Berliner StartUp Photocircle: Drucke Deine Fotos und hilf der Welt"

  1. Mit jedem Kauf unterstützt man ein soziales Projekt in der Region, in der das Foto gemacht wurde, finde ich echt klasse, meine Unterstützung habt ihr :)

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.