Die nächste Bewerbung ist nur einen Klick entfernt – darauf kommt es an

Bewerbung aber Richtig

Ob nach einer Ausbildung, während des Studiums oder schon mitten im Leben: Für jeden wird irgendwann der Zeitpunkt kommen, an dem er einen (neuen) Job antreten möchte und jeder Mensch hat in seinem Leben schon mindestens einmal eine Bewerbung geschrieben.

Eine statistische Erhebung ergab sogar, dass ein Viertel aller Deutschen bereits über 40 Bewerbungen in ihrem Leben geschrieben haben. Manche waren dabei erfolgreicher als andere. Was eine gute Bewerbung ausmacht, mit der man den neuen Traumjob bekommt, ist dabei lange kein Geheimnis mehr!

Die Art und Weise, wie man sich erfolgreich bewirbt, hat sich in den letzten Jahren jedoch stark gewandelt, die Corona Pandemie hat den Bewerbungsprozess stark digitalisiert. Trotzdem sind auch einige Dinge traditionell geblieben. Worauf es bei einer erfolgreichen Bewerbung ankommt, möchten wir in diesem Artikel erklären.

Für manche kommt eine Bewerbung als Arbeitnehmer nicht in Frage, sie wollen ausschließlich selbstständig arbeiten. Andere können sich nicht vorstellen, ohne Chef ihre Arbeit zu verrichten. Auch ein hybrides Modell ist möglich. Manche wollen sich selbstständig machen und suchen einen Job, der ihr wirtschaftliches Überleben sichert, bis ihre Firma Fahrt aufgenommen hat.

Egal welcher Fall zutrifft, zu wissen wie man eine gute Bewerbung schreibt, ist für jeden wichtig!

Ein guter Lebenslauf ist das A und O

Das Herzstück deiner Bewerbung bildet dein Lebenslauf. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks kannst du ihn stark aufbessern und dich von der Konkurrenz deutlich abheben.

Achte auf einen klar strukturierten CV. Auf einer Seite solltest du deine bisherigen Ausbildungen, beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten aufführen. Sprachen, IT-Kenntnisse aber auch soziale Kompetenzen wie Rhetorik und Leadership kannst du in diesem Bereich festhalten.

Achte darauf, bei jedem Punkt auch anzugeben, warum diese Seite von dir nützlich für das Unternehmen ist, bei dem du dich bewirbst. Du musst nicht alles angeben, was du jemals in deinem Leben gemacht hast. Wähle lieber einige Sachen aus und konzentriere dich auf die Qualität anstatt auf die Vielfalt.

Der Lebenslauf sollte nicht länger als eine Seite sein und ein einfaches und strukturiertes Layout haben.

Hier kannst du dich auch am Unternehmen orientieren: Wenn es eine sehr konservative Branche ist, ist ein schlichter und einfarbiger Lebenslauf vielleicht besser. Wenn du dich aber im kreativen Bereich oder z.B. in der Architektur bewirbst, ist es ratsam, einen interessanteren Lebenslauf zu haben, der auch deine Kreativität zeigen darf.

Die meisten Personaler lesen deinen CV am Computerbildschirm. Eine Schriftart ohne Serifen bietet sich hier für die Lesbarkeit deutlich besser an. Ein aussagekräftiges Foto ist ein Blickfang auf dem Lebenslauf und gibt der Personalabteilung meistens schon einen ersten Eindruck über dich.

Achte hier auf einen passenden Hintergrund und angemessene Bekleidung. Rechtschreibfehler sind für die meisten Recruiter ein absolutes No-Go und weisen auf ein unkonzentriertes Arbeiten hin – versuche diese also unbedingt zu vermeiden!

Wo findet man gute Jobs?

Nicht immer ist dieser klassische Bewerbungsprozess von den Unternehmen gewünscht. Immer mehr Arbeitgeber setzen auf eine schnelle, effiziente 1 Klick Bewerbung. Online-Job-Portale werden immer wichtiger, daher können die Bewerbungen auf diesem Wege hinterlegt werden und Firmen haben die Möglichkeit einzelne Arbeitssuchende auszuwählen und zu kontaktieren.

Dies ähnelt einer Initiativbewerbung, ist aber doch ein wenig anders. Eine aussagekräftige Bewerberseite ist hier ausschlaggebend für das Interesse einer Personalabteilung. Der „Spieß“ wird somit quasi umgedreht und Arbeitgeber bewerben sich bei dir mit einem Angebot, anstatt du bei ihnen!

Braucht man wirklich ein Motivationsschreiben?

Das Motivationsschreiben bildet den persönlichsten Teil der Bewerbung und bietet die Möglichkeit, mit dem eigenen Charakter zu punkten. Auch, wenn ein Motivationsschreiben nicht verpflichtend ist, sollte doch auf diese Möglichkeit, das Unternehmen zu überzeugen, nicht verzichtet werden.

Hier kann man nochmal die eigenen Kompetenzen des CV unterstreichen und illustrieren, sowie die eigene Motivation in den Vordergrund stellen, um zu zeigen, wie geeignet man für diese Stelle ist. 

Deine Alleinstellungsmerkmale sollten bei diesem Schreiben vom Personaler verstanden werden, Firmen suchen nach Mitarbeitern mit Profil und dazu braucht es eben Selbstmarketing. Wie der Name dieses Textes schon verrät, steht die tatsächliche Motivation hinter der Bewerbung für eben jene Stelle im Vordergrund. Das Interesse am Unternehmen und der ausgeschriebenen Stelle sowie deine persönliche berufliche Zielvorstellung sollten durch die Beantwortung der wichtigsten Fragen deutlich werden.

Kommentar hinterlassen on "Die nächste Bewerbung ist nur einen Klick entfernt – darauf kommt es an"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!