fbpx

Wie Du zum Meilen-Millionär für deinen Nomaden Lifestyle wirst

Meilen-Millionär

Die Meilenprogramme der Airlines sind ausgesprochen beliebt. Immerhin versprechen die gesammelten Flugmeilen attraktive Vergünstigungen oder tolle Extras, die auf den Reisen kostenfrei in Anspruch genommen werden können.

Es gibt viele Tricks und Tipps, die beim Meilen sammeln helfen und dich zum Meilen-Millionär für deinen Nomaden Lifestyle machen . 

Von den Airlines werden unterschiedlichen Meilenprogramme und Meilenarten angeboten. Wer Meilen sammeln will, kann sowohl die Status- als auch die Prämienmeilen nutzen.

Statusmeilen werden immer nur gutgeschrieben, wenn die Programmteilnehmer auch wirklich mit der Airlines fliegen. Grundsätzlich sind Statusmeilen besonders wertvoll, denn nur mit ihnen wird ein Reisender auch zum Vielflieger und kann dann als solcher die Angebote der Airport-Lounges nutzen.

Auch Vorteile beim Einchecken lassen sich damit ebenso wie das eine oder andere Freigepäck sichern.

Prämienmeilen sind dagegen nicht an Flüge gebunden. Sie werden auch dann gutgeschrieben, wenn mit einer Airline Kreditkarte bezahlt wird. 

Newsletter nutzen und keine Aktion verpassen

Die Airlines organisieren immer wieder Aktionen, mit denen die Kunden besonders viele Meilen sammeln können. Damit solche Aktionen nicht verpasst werden, ist es immer ratsam, sich für den jeweiligen Newsletter anzumelden.

Darin informieren die Airlines beispielsweise darüber, ob es für gewisse Flüge aktuell die zwei- oder gar dreifache Menge an Flugmengen gibt. Darüber hinaus informieren Airlines in den Newslettern auch über die Meilenpartner, sodass keine Prämienaktionen mehr in Vergessenheit geraten. 

Damit sich das Sammeln der Meilen auch lohnt, musst du diese immer im Blick behalten und aufpassen, dass diese nicht verfallen. Bei den meisten Airlines sind die gesammelten Meilen drei Jahre gültig. Danach verfallen sie. In dieser Zeit sollten die Meilen aufgebraucht werden.

Die Airlines haben sich hier einiges einfallen lassen, um den Sammlern die Nutzung der Meilen zu erleichtern. Eine davon ist der von der Lufthansa angebotene Frequent Traveller Status. 

Payback-Karte nutzen und zusätzlich Meilen sammeln

Um weitere Meilen zu sammeln, solltest du beim Einkaufen immer auf die Payback-Karte zurückgreifen.

Die Payback-Karte wird für verschiedene Modeketten und Kaufhäuser angeboten. Sie kann aber auch an Tankstellen eingesetzt werden. Bei jeder Nutzung werden mit der Payback-Karte Punkte gesammelt.

Einmal jährlich lassen sich die Punkte dann schließlich auch in Meilen eintauschen. Der Kurs ist hier 1:1, sodass sich dadurch in Windeseile das Meilensammelkonto erhöht. 

Ganz ähnlich funktionieren die Kreditkarten, die von den Airlines teilweise kostenlos angeboten werden. Mit dem Einsatz der Kreditkarten sammeln die Airlines-Kunden prinzipiell auch Meilen. Dabei wird eine Prämienmeile je zwei Euro verbuchter Umsatz gutgeschrieben.

Die Kreditkarten sind für die Kunden meistens kostenlos und gehen mit tollen Extras einher. Dazu gehören beispielsweise ein Startkontingent, das der Kreditkarte bei Buchung zugeschrieben wird. 

Die Airline-Kreditkarte zahlt sich übrigens auch bei vielen Hotelbuchungen aus. Es gibt immer mehr Hotels, die Meilen gutschreiben, wenn die Gäste mit der Kreditkarte einer Airline bezahlen.

Es gibt sogar erste Buchungsplattformen, die sich darauf spezialisiert haben und mit unverhältnismäßig hohen Meilenkontingenten arbeiten. Wer Meilen für die Lufthansa sammeln möchte, kann auch mit der Swiss oder Austrian Airline fliegen.

Grund ist die von den Gesellschaften gegründete Star Alliance, in der Meilen gutgeschrieben werden. 

Kommentar hinterlassen on "Wie Du zum Meilen-Millionär für deinen Nomaden Lifestyle wirst"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.