flowkey – neuer Standard, um Musikinstrumente zu erlernen?

Musikinstrument erlernen

Sie wollen das Spielen eines Musikinstruments erlernen, können aber keine Noten lesen? Kein Problem – mit dem virtuellen Lernprogramm flowkey ist dies ganz einfach möglich. Das Besondere daran ist, das es über das Mikrofon am Laptop das Gespielte erkennt und man so gleich falsche Töne korrigieren kann. So wollen die drei Gründer den Ansatz zum Erlernen von Musikinstrumenten grundlegend ändern.

Herr Gößling, kurz und knapp: Erklären Sie Ihre Geschäftsidee?

Die Idee von flowkey ist, es jedem Menschen zu ermöglichen, einfach und mit Spaß ein Musikinstrument zu erlernen – online und per App.

Viele Menschen wünschen sich, ein Instrument wie Klavier oder Gitarre spielen zu können. Jedoch fehlt häufig die Zeit oder das Geld für privaten Unterricht.

Zudem fehlen auch im klassischen Unterricht moderne Übungsmethoden, sodass speziell Kinder die Lust am Instrument verlieren. Hierfür bieten wir durch den Einsatz modernster Technologie eine Lösung.

Was genau war der Auslöser für den Start eines eigenen Business?

Ich selbst spiele seit meiner Kindheit Klavier. Musik war für mich immer ein leidenschaftliches Hobby.

Auch während meines Studiums des Wirtschaftsingenieurwesens an der TU Berlin habe ich weiter in einer Band gespielt und versucht, mich musikalisch weiterzuentwickeln. Dafür habe ich mir Bücher gekauft und auch online nach Lösungen gesucht.

Ich war jedoch extrem frustriert von bestehenden Angeboten. Da gab es nichts, was ich selbst hätte nutzen wollen oder meinen Freunden empfehlen würde. Und so entschied ich mich, daran etwas zu ändern.


 

Was macht Ihr Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Wir haben eine ganz neue Technologie entwickelt, mit der man Songs mit einem echten Instrument mitspielen kann und dabei Feedback bekommt. Über das Mikrofon von nahezu jedem Gerät kann flowkey erkennen, welche Töne der Nutzer spielt.

Dadurch lernt man mit flowkey einfacher, schneller und günstiger als mit anderen Methoden – und es macht auch noch mehr Spaß.

Wo sehen Sie Ihre Zielgruppe bzw. wer sind Ihre Wunschkunden?

Unsere Zielgruppe sind vor allem erwachsene Einsteiger und Wieder-Einsteiger.

Zudem erhalten wir auch vermehrt Anfragen von Musikschulen, Musikhändlern und Instrumenteherstellern, die mit unserer Software arbeiten wollen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Bis zum offiziellen Start wurden circa 300.000 Euro investiert. Die Vorlaufzeit betrug ungefähr zwei Jahre.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Die Grundversion von flowkey ist kostenlos. Darin sind einige Songs enthalten.

Wer alle Songs, Übungen und Kurse freischalten möchte, kann flowkey Premium-Mitglied werden. Premium gibt es ab 9,99€ monatlich.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Unsere Partnerschaften mit international bekannten Youtube Pianisten und Künstlern hat bisher den besten Werbe-Effekt erzielt.

Welche Vision verfolgen Sie und welche Schlagzeile würden Sie gern mal über Ihr Unternehmen lesen?

Unsere Vision ist, die Art und Weise, wie Menschen Instrumente lernen, fundamental zu verändern. Daher würde ich gerne einmal lesen, dass flowkey der neue Standard zum Instrumente lernen ist.

Auf welche 3 Tools/Komponenten können Sie bei der täglichen Arbeit nicht verzichten und warum?

  1. Trello: Aus meiner Sicht das aktuell beste Tool für Projektmanagement
  2. Intercom: Unerlässlich für die Kommunikation mit unseren Nutzern.
  3. Hipchat: Perfekt für Team-Chat.
flowkey Gründerteam

Alexander Heesing, Jonas Gößling, Ahmed Hassan (v.l.n.r.) – Gründer von flowkey

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Erfolg ist für mich, jeden morgen aufzustehen und mit mir selbst und dem, was ich tue, im Reinen zu sein.

Welchen Fehler würden Sie aus ihrer Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Zu viel Zeit mit unwichtigen Dingen verbringen. Alles, was zählt, ist das Produkt und die Kunden.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer mindestens einmal gestellt haben?

Wann habe ich mein Produkt das letzte Mal selbst genutzt?

Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Let‘s do it!

Kommentar hinterlassen on "flowkey – neuer Standard, um Musikinstrumente zu erlernen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


flowkey – neuer Standard, um Musikinstrumente zu erlernen?

Lesezeit: 3 min
0