leichtgemacht – der neue Umzugshelfer aus der Alpenrepublik

leichtgemacht Umzugsportal

Nicht immer können Freunde Kisten schleppen oder schwere Möbel durch viel zu enge Treppenhäuser manövrieren. Damit Umzüge entspannter funktionieren, ist in Österreich ein Umzugshelfer an den Start gegangen, welcher Umzugswilligen das passende Umzugsunternehmen vermittelt. Das Besondere der Geschäftsidee erklärt Michael Schneider, Gründer von leichtgemacht.at.

Michael, kurz und knapp: Pitche Deine Geschäftsidee?

Wir sind Österreichs erster Umzugsvergleich mit Sofortergebnis!

Was genau war der Auslöser für den Start in ein eigenes Business?

Ich bin im Jahr 2014 sehr oft mit Kind und Kegel übersiedlet und dadurch musste ich mir auch eine passende Umzugsfirma suchen. Dieser Prozess war viel schwieriger als erwartet und hat mich schlussendlich auf diese Idee und Herausforderung gebracht.


Was macht das Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Wir liefern dem Kunden nach der Eingabe seiner Daten auf unserer Plattform eine sofortige Preisschätzung für seinen Umzug und zeigen ebenfalls die von uns gesammelten Bewertungen der Partnerunternehmen an.

Wo siehst Du die Zielgruppe bzw. wer sind die Wunschkunden?

Unser Zielgruppe ist eigentlich jeder ab 18, denn umziehen tut jeder und das mehrmals im Leben! ;)

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Was ich sagen kann ist: wir sind komplett eigenfinanziert und haben  einiges an Zeit und Geld investiert. Konkret sind wir im Sommer 2015 mit dem Projekt gestartet. Die Idee dazu und die Marktrecherche hat natürlich schon um einiges früher begonnen.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Momentan verdienen wir im B2B Bereich unser Geld. Jede Umzugsanfrage wird an den jeweiligen Partner verrechnet. In Zukunft wollen wir jedoch auf ein hochwertiges Provisionsmodell umsteigen und auch wichtige Partnerservices für den Kunden rund um den Umzug aufbauen.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Wir planen gerade unsere erste grosse Kampagne im Immobilienbereich von willhaben.at, dem größten Anzeigenportal Österreichs.

Welche Vision verfolgt Du und welche Schlagzeile würdest Du gern mal über das Unternehmen lesen?

Der Umzugshelfer leichtgemacht startet nun auch in der Schweiz und Deutschland! Die Vision geht natürlich noch weiter und umfasst den ganzen EU-Raum.

Auf welche 3 Tools/Apps kannst Du bei der täglichen Arbeit keinesfalls verzichten und warum?

Besonders wichtig sind für mich div. Chat & Kommunikationstools. Hier kann ich das heimische Startup „Franz“ sehr empfehlen!

Was bedeutet für Dich persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Erfolg bedeutet für mich auf dem Weg zum Ziel stark, geduldig und fokusiert zu bleiben.

Welchen Fehler würdest Du aus der eigenen Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Sprecht so früh wie möglich mit anderen Gründern und poteniellen Kunden über eure Idee. Versucht mit dem Hilfe des MVP rasch herauszufinden, ob eurer Produkt ankommt. Das alles kann euch viel Geld und schlaflose Nächte ersparen.

Welche Frage sollte sich eine Gründerin bzw. ein Gründer mindestens einmal gestellt haben?

Habe ich einen Plan B – in Bezug auf das Produkt und/oder auf mögliches Scheitern?

Mit welchen drei Worten würdest Du dich selbst beschreiben?

Das sollten lieber andere beantworten…

1 Kommentar zu "leichtgemacht – der neue Umzugshelfer aus der Alpenrepublik"

  1. Umzug Easy Wien | 12. Oktober 2017 um 14:00 | Antworten

    Toller Beitrag.
    Vielen Dank.
    Lg

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


leichtgemacht – der neue Umzugshelfer aus der Alpenrepublik

Lesezeit: 2 min
1