Lecker und gesund kochen – pack2cook bietet alles was dazugehört

pack2cook

Sie haben wenig Zeit und möchten dennoch nicht auf gesundes und selbst zubereitendes Essen verzichten? pack2cook bietet mit seinen fertig vorbereiteten Kochpaketen alles, um in weniger als 20 Minuten eine gesunde Mahlzeit auf den Tisch zu zaubern. Da macht auch alleine Kochen wieder Spaß, wie uns die Gründerin Julia Orbig berichtet.

Frau Orbig, kurz und knapp: Erklären Sie Ihre Geschäftsidee?

pack2cook bietet Kochpakete mit geschnittenen Kochzutaten, allen benötigten Gewürzen und Ölen an. Das ermöglicht selbst kochen eines leckeren und gesunden Gerichts in weniger als 20 Minuten! Unsere Rezepte können alle in einem Topf zubereitet werden.

Außerdem wird durch unsere Rezeptstruktur in 5 Schritten das Kochen besonders einfach. Diese neuartigen Pakete ermöglichen es auch nur einer Person selbst zu kochen, ohne auf Zutaten verzichten zu müssen, oder überflüssiges wegzuwerfen.

Was genau war der Auslöser für den Start eines eigenen Business?

Meine eigene Begeisterung für gutes Essen, die Leidenschaft kreativ in der Küche zu werden und verschiedene Dinge auszuprobieren hat mich für pack2cook inspiriert.

Hinzu kam, dass ich  selbst erlebt habe, wie oft wir alle mehr oder weniger gezwungen sind, etwas zu essen, das entweder nicht so frisch oder nicht so geschmacksintensiv ist.

Wenn man selbst kocht weiß man, was drin ist und kann immer nach seinem eigenen Geschmack essen. Doch klar, im Alltag nimmt Kochen sehr viel Zeit ein, die man oftmals nicht hat.

Daher wollte ich jedem die Chance geben, auch mit wenig freier Zeit selbst zu kochen und wieder in den Genuss von frischem und gesundem Essen kommen.

[youtube tBrm__6nkA0]

 

Was macht Ihr Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Kochpakete oder Tüten sind zum Glück schon seit einigen Monaten auf dem Markt. Unsere Zutaten kommen jedoch schon geschnitten, was bedeutet, dass man einerseits weniger Schmutz in der Küche hat und zum anderen sehr viel Zeit bei der Zubereitung spart.

Wir liefern zudem alle benötigten Öle und Gewürze – denn die sind entscheidend für die Geschmacksvielfalt der Gerichte!

Außerdem beinhalten unsere pack(s)2cook  immer genau eine Portion, d.h. auch eine Einzelperson kann selbst etwas kochen ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Wo sehen Sie Ihre Zielgruppe bzw. wer sind Ihre Wunschkunden?

Das pack2cook wurde speziell für alle Berufstätigen konzipiert, die entweder alleine oder zu zweit wohnen bzw. essen.

Ebenso sehen wir aber auch junge Mütter als Kundinnen, die gerne in der Mittagszeit etwas leckeres selbst kochen möchten, jedoch durch ihr Kind sehr eingebunden sind und nicht die Zeit haben alles selbst zu erledigen und zu planen.

Generell ist unsere Hauptzielgruppe zwischen 25 und 36 Jahre alt, aufgeschlossen für neuartige, gesunde und leckere Gerichte und möchte sich gerne ein Stück den Alltag erleichtern – vom Einkaufen bis zum Essen kochen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Die Vorlaufzeit betrug ca. 3 Monate. Da wir ähnliche Voraussetzungen wie ein Gastronomiebetrieb erfüllen müssen, hatten wir die höchsten Anlaufkosten für die Konstruktion und Einrichtung unserer Küche.

Alles in allem hielt sich die Investitionssumme jedoch im niedrigen 10.000er EUR Bereich.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Wir generieren Einnahmen durch den Verkauf und die Lieferung unserer pack(s)2cook. Produziert werden die Kochpakete im Moment bei uns in der Küche. Die Lieferung erfolgt auch von unserem Team.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Zum einen haben wir eigene Events und Aktionen gestartet. So sorgte z.B. unsere Launch-Party für einen ersten Bekanntheitschub.  

Diese konnten wir dann schließlich mit unserem ersten Gewinnspiel steigern, sowie mit dem Verteilen von Flyern in Berlin. Zum anderen sind wir derzeit auf Startnext mit unserer Crowdfunding-Kampagne aktiv.

Dies hat uns ebenfalls einiges an Bekanntheit eingebracht. In den nächsten 2 Monaten werden wir außerdem auf einigen Startup- und Food-Events präsent sein und so unsere Bekanntheit weiter steigern.

Welche Vision verfolgen Sie und welche Schlagzeile würden Sie gern mal über Ihr Unternehmen lesen?

Ich möchte die Ernährungsqualität erhöhen und es jedem ermöglichen trotz Alltagsstress ausgewogen, lecker und gesund zu Essen.

Mit dem pack2cook soll das traditionelle Kochen revolutioniert werden und an ein modernes, dynamisches und schnelles Leben angepasst werden.

Wenn ich genau darüber nachdenke, könnte ich mir folgende Schlagzeile gut vorstellen: „Schnippelst du noch oder genießt du schon dein Essen?“.

Denn für mich reflektiert das den Zeitgeist unserer Gesellschaft – schnell, keine Kompromisse, und nur das Beste.

Auf welche 3 Tools/Komponenten können Sie bei der täglichen Arbeit nicht verzichten und warum?

Ein Schneidemesser, eine Waage und ein Fahrrad! Das sind die 3 wichtigsten Dinge, um unser Produkt herzustellen und an den Kunden auszuliefern.

Das pack2cook Gründerteam

Julia, Bojana und Leslie – Gründerinnen von pack2cook (v.l.n.r.)

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Erfolg bedeutet für mich, wenn ich mir ein großes Ziel gesteckt habe, von dem ich weiß, dass es nicht ganz einfach sein wird es zu erreichen und dieses dann aber schaffe.

Erfolg bemisst sich für mich persönlich nicht unbedingt an Geld, aber an meiner eigenen Zufriedenheit mit dem, was ich erreicht habe. Er ist für mich aber auch immer mit Arbeit und Ausdauer verbunden.

Konkret für pack2cook würde ich sagen, dass ich dann erfolgreich bin, wenn sich pack2cook in Berlin als die schnelle und angenehme Möglichkeit  selbst zu kochen etabliert und jeder Berliner im Schnitt 3 Mal pro Woche bei uns bestellt.

Pack2cook soll nicht nur ein Name sein, sondern für das moderne Kochen stehen.  

Welchen Fehler würden Sie aus ihrer Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Fehler klingt sehr hart – ich würde es eher Lernprozesse nennen. Bisher habe ich keine so großen Fehler gemacht, die nicht auf der anderen Seite auch ein wertvolles Take-away für mich gebracht hätten.

Jedoch habe ich auch natürlich am Anfang Entscheidungen getroffen, die im Nachhinein entweder viel zu früh waren, oder nicht komplett durchdacht. Man macht täglich kleine Fehler, aber diese können durch Selbsthinterfragung und Flexibilität schnell entdeckt und behoben werden.

Ich denke viele Lernprozesse hängen stark vom eigenen Setup und vom Produkt ab.

Als Tipp aus meiner bisher sehr kurzen Startup-Erfahrung kann ich allen Gründern nur auf den Weg geben: Reflektiert oft genug eure eigenen Entscheidungen, ändert sie falls ihr merkt, dass sie falsch waren und scheut euch nicht davor, Andere über euer Produkt zu befragen.

An das muss ich mich auch täglich immer wieder aufs neue erinnern, denn das vergisst man im Alltagsstress desöfteren.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer mindestens einmal gestellt haben?

Wie überstehe ich finanziell den nächsten Monat?

Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Ehrgeizig, kreativ, diszipliniert

 

Kommentar hinterlassen on "Lecker und gesund kochen – pack2cook bietet alles was dazugehört"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Lecker und gesund kochen – pack2cook bietet alles was dazugehört

Lesezeit: 5 min
0