Die richtige Auswahl der Büroausstattung

Ergonomisches Büro

Mehr als 8 Stunden verbringen wir meist an unserem Arbeitsplatz. Büromöbel sollen nicht nur gut aussehen, sondern auch Ihre Gesundheit schützen. Ergonomie am Arbeitsplatz wird oft durch andere Faktoren ignoriert.

Fühlst du dich bei der Arbeit oft müde oder ineffizient? Bist du oft nervös und hast Kopfschmerzen? Brennen und tränen Deine Augen bei der Arbeit? Leidest du bereits an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung? Oder hast du mal einen Bandscheibenvorfall oder eine Wirbelsäulenerkrankung erlitten?

Dann ist es an der Zeit, einen ergonomischen Arbeitsplatz zu schaffen!

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie ist eine Zusammensetzung aus den griechischen Wörtern ergon = Arbeit und nomos = Gesetz/Regel, was bedeutet: die regelmäßige, menschliche Arbeit. Ergonomie bezieht sich aber nicht nur auf Büromöbel.

Die Faktoren wie Klima, Akustik, Licht und Temperatur spielen bei der Ergonomie eine wichtige Rolle dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Die Arbeitsbedingungen variieren am jeweiligen Arbeitsplatz von Person zu Person, um die beste Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.

So geben beispielsweise die Arbeitsstätten- und die Bildschirmarbeitsplatzordnung Auskunft über ergonomische Arbeitsplatzordnungen. Diese definieren ergonomische Arbeitsbedingungen für alle Mitarbeiter.

Ein Schwerpunkt liegt auf der körperlichen oder auf der psychischen Belastung. Das Raumklima sollte angenehm sein. Temperatur, Strahlung, Licht und Lärm sind ebenfalls relevant. Außerdem sollte der Körper nicht gestresst werden. Überbeanspruchung, aber auch unzureichende Beanspruchung des Körpers (durch sitzendes Sitzen) kann zu gesundheitlichen und oft auch zu psychischen Schäden führen.

Da die technische Ausstattung in modernen Büros zur Grundausstattung gehört, muss sie sich auch den Bedürfnissen der Menschen anpassen. Ergonomische Geräte, emissionsarme und flimmerfreie Bildschirme sowie reflexionsarme Oberflächen gehören ebenso wie ein ergonomischer Bürostuhl zur Grundausstattung eines ergonomischen PC-Arbeitsplatzes.

Um steife Körperhaltungen zu vermeiden, empfiehlt sich ein flexibles Equipment wie ein höhenverstellbarer Schreibtisch.

Was ist bei der Ausstattung des Arbeitsplatzes zu beachten?

Sofern ein Arbeitsplatz eingerichtet werden muss, ist es im ersten Schritt wichtig, prinzipielle Fragen zu klären.

Dabei geht es um die Frage, wer in diesem Bereich welche Tätigkeiten ausüben soll und welche Platzverhältnisse vorhanden sind. Basierend auf den richtigen Empfehlungen kann sofort ein ergonomisches Büro eingerichtet werden.

Die unterschiedlichen Elemente-Kombinationen, arrangiert in einem präzisen Raumkonzept, tragen dafür Sorge, dass jeder Mitarbeiter gesund bleibt. Wichtige Informationen und die entsprechende Ausstattung gibt es bei Gaerner.

Worauf ist beim Einrichten eines Büros zu achten?

Umwelteinflüsse = Wenn Du aufgrund von Lärm nicht richtig arbeiten kannst und Deine Produktivität eingeschränkt ist, dann ist das noch größte und schönste Büro nutzlos. Stell daher vor der Einrichtung eines Büros sicher, dass sich keine störenden Geräuschquellen in der Nähe befinden.

Schlecht isolierte Büros können schnell Kopfschmerzen und Stress herbeiführen. Ist die Heizung einfach zu bedienen? Gibt es im Außenbereich Rollladen, um die Sonne vor Blendung zu schützen?

Platz = Das Erste, was einem in den Sinn kommt, ist der Raum selbst. Wo soll mein Büro sein? Wie viel Platz benötige ich, um ein Büro einzurichten? Die beste Bürofläche beträgt etwa 10 Quadratmeter pro Arbeitsplatz.

Auf der einen Seite bieten 10 Quadratmeter genug Platz für Möbel, die für die Arbeit notwendig sind, ohne sie einzuschränken. Schließlich sitzt und arbeitet niemand gern den ganzen Tag in einem beengten Raum. In einem Mehrpersonenbüro, falls die Fläche weniger als 10 m² beträgt, laufen die Mitarbeiter schnell die Gefahr, dass sich die Konzentrationsfähigkeit verringert.

Kleinere Räume erhöhen zudem das Unfallrisiko und können lebensrettende Fluchtwege blockieren. Wenn Du also ein Büro einrichten möchtest, sei großzügiger mit den Büroflächen.

Sicherheit = Im Büro gibt es teure Arbeitsmittel und wichtige Betriebsunterlagen, daher sollte jedes Büro abschließbar sein und unbefugten Zugriff verhindern. Beispielsweise ist ein Büro in einem Altbau mit Doppeltüren am Eingang ein echtes Sicherheitsrisiko. Ein gut ausgebildeter Dieb kann sofort die Türen aufbrechen, mit Leichtigkeit. Bei der Einrichtung des Büros sollten Rauchmelder installiert werden. Es wird auch empfohlen, einen Feuerlöscher zu installieren.

Licht = Arbeiten im Dunkeln macht keinen Spaß. Daher eignet sich ein heller Raum perfekt zum Arbeiten. Es ist sehr wichtig, ein Fenster im Büro zu haben. Natürliches Licht ist sehr hilfreich für die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit. Bei der Gestaltung des Büros sollte der Raum mit Leuchten ausgestattet werden, die den Raum ausreichend erhellen können. Bitte achte jedoch darauf, dass nach der Installation die Lampen nicht blenden oder Reflexionen auf dem Bildschirm verursachen.

Schreibtisch = Entscheide Dich für ein Modell mit einer Mindestgröße von 160 cm * 80 cm, denn ein kleinerer Schreibtisch kann nur in begrenztem Umfang für Büroarbeiten genutzt werden. Ein großer Schreibtisch ermöglicht es, wichtige Dokumente vor sich abzulegen und mit mehreren Monitoren zu arbeiten. Darüber hinaus hat man mehr Freiheiten und kann bei der Arbeit besser agieren.

Statte Dein Büro idealerweise mit einem elektrisch verstellbaren Schreibtisch aus, damit Du regelmäßig stehen und arbeiten kannst. Wenn Du einen traditionellen Schreibtisch hast, passe den Schreibtisch am besten beim Aufstellen an deine Körpergröße an. Verwende die Höhenverstellfüße am Tisch und vermeide den Kauf von statischen Tischen, die von vornherein keine Verstellung zulassen. Stell den Tisch im 90°-Winkel zum Fenster auf. Dies verhindert Reflexionen auf dem Bildschirm.

Achte darauf, dass der Tisch eine kratzfeste Oberfläche (idealerweise aus Melaminharz) hat oder versiegelt ist. Vermeide die Verwendung von Glastischplatten. Reflexionen können sich schnell negativ auf die Leistung auswirken.

Farben = Es wird empfohlen, keine dunklen Möbel im Büro aufzustellen. Sie wirken bald als „depressiv“. Du kannst die Wände nach Bedarf färben. Allerdings ist hier „weniger mehr“. Die farbliche Betonung ist es wert, die typische, langweilige Büroatmosphäre zu eliminieren. Verwende jedoch keine glänzenden Farben oder Tapeten, da die Augen sonst durch Reflexionen schneller ermüden.

Schreibtischstuhl = Stell sicher, dass dein Stuhl über eine Wippvorrichtung (am besten über eine Vorrichtung mit Gewichtseinstellung) verfügt und sich an deine Körperform anpassen kann. Vor allem sollte die Höhe der Armlehne und der Lordosenstütze verstellbar sein. Das allseits bekannte GS-Siegel ist Pflicht!

Kommentar hinterlassen on "Die richtige Auswahl der Büroausstattung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Cookie Consent mit Real Cookie Banner