Start in die Selbstständigkeit finanziell stemmen

Kreditfinanzierung

Der Weg in die Selbstständigkeit ist für viele eine Chance für ein selbstbestimmtes Arbeitsleben. Heute ist es schon mit vergleichsweise kleinen finanziellen Mitteln möglich, eine Selbstständigkeit zu realisieren.

Die wenigsten Startups können jedoch ganz auf externe Finanzmittel verzichten. Damit der Weg in die Selbstständigkeit also nicht unnötig verkompliziert wird, sollte gerade der Finanzplanung eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Alle Kosten berücksichtigen

Neben dem Businessplan stellt der Finanzplan den wichtigsten Teil der Planung einer Selbstständigkeit dar. In der Regel fängt eine solide Finanzplanung schon im Vorfeld der Existenzgründung an. Dabei müssen folgende Aspekte berücksichtigt werden:

  • Gründungskosten

Hierbei sind alle Kosten zu berücksichtigen, die bei der Gründung anfallen. Neben Kosten für das Gewerbeamt zählen dazu auch Notar-, Anwalts- oder Beraterkosten.

  • Investitionen

Unter diesen Punkt fallen alle für das Unternehmen notwendigen Anschaffungen, etwa Büroeinrichtung, Maschinen und Software oder auch Fahrzeuge.

  • Geplante Umsätze

In der Regel werden hier die voraussichtlichen Umsätze der ersten drei Jahre angegeben werden.

  • Kostenplanung

Material- oder Mitarbeiterkosten müssen selbstverständlich ebenfalls im Finanzplan berücksichtigt werden.

  • Rentabilitätsvorschau

Anhand der voraussichtlichen kosten und den geschätzten Umsätzen lässt sich die Rentabilität eines Vorhabens einschätzen.

  • Ausgaben nach der Gründung

Auch nach der Gründung müssen zusätzliche Kosten mit einberechnet werden. Neben dem eigenen Gehalt des Unternehmers fallen darunter etwa allgemeine Betriebsausgaben wie Mietkosten oder Anschaffungskosten. Auch die Kosten für eine heute unerlässliche Internetpräsenz müssen hier berücksichtigt werden.

  • Liquiditätsplanung

Mit der Liquiditätsplanung soll sichergestellt werden, dass das Unternehmen zu jeder Zeit über ausreichend finanzielle mittel verfügt. Grundlage hierfür ist eine schlüssige Einnahmen-Ausgaben-Vorschau.

  • Kapitalbedarf

Nachdem alle benötigten Posten festgehalten sind, lässt sich der eigentliche Kapitalbedarf für die Gründung ermitteln. Alles, was über dem Eigenkapital liegt, muss dabei durch eine Fremdfinanzierung erfolgen. Dazu stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

Investoren suchen

Die Suche nach Investoren ist in vielen Fällen ein recht schwieriges Unterfangen, schließlich wollen diese auch von der Geschäftsidee überzeugt sein, um zu investieren.

Neben privaten oder öffentlichen Investoren sollte man in jedem Fall aber auch die Chance nutzen, Freunde oder Bekannte nach einer Investitionsbereitschaft zu fragen.

Reguläre Kredite beantragen

Reguläre Kredite können auch ein legitimes Mittel sein, um die eigenen finanziellen Mittel zu erweitern. Im Gegensatz zu normalen Arbeitgebern jedoch haben es Selbstständige in den meisten Fällen schwerer bei der Kreditvergabe. Mit einem soliden Business- und Finanzplan in der Tasche können Selbstständige jedoch einfach regulär Kredite aufnehmen, um die finanziellen Herausforderungen stemmen zu können.

Fördermittel in Anspruch nehmen

Nicht vergessen werden sollten bei Finanzierungsfragen auch die zahlreichen Möglichkeiten, Fördermittel zu beantragen. Hier stehen nicht nur auf Bundesebene, sondern auch auf Landesebene unterschiedliche Förderprogramme zur Verfügung, von denen Gründer profitieren können.

Hier lohnt es sich, sich genau über etwaige Möglichkeiten zu informieren. Auch einzelne Städte und Gemeinden bieten in vielen Fällen Fördermittel oder andere finanzielle Hilfen für neue Unternehmensgründungen zur Verfügung.

Je genauer der finanzielle Bedarf vor der Gründung abgeschätzt werden kann, desto besser lässt sich die Finanzierung planen. Um die Gründung nicht unnötig weit herauszuzögern ist eine entsprechend frühe Klärung der Finanzierung ratsam.

Kommentar hinterlassen on "Start in die Selbstständigkeit finanziell stemmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!