Unternehmenskredit: Worauf Gründer bei der Vorbereitung und im Bankgespräch achten müssen

Buchführung 2015

Sie suchen Startkapital für die Existenzgründung, wollen öffentliche Fördermittel beantragen oder als Selbstständiger einen Kontokorrentkredit einrichten? Dann wissen Sie, dass eine gute Geschäftsbeziehung zu einem Kreditinstitut in der Regel die Basis (für den Start) eines erfolgreichen Unternehmens ist.

Geld gibt es nur bei der Hausbank

Falsch. Denn wer sich bereits im Vorfeld nur auf die eigene Hausbank festlegt, verpasst gegebenenfalls bessere Konditionen bei Mitbewerbern.

Prüfen Sie insbesondere die Bedingungen für das Geschäftskonto, sowie die zusätzlichen Leistungen für dieses. Zudem sollten alle Möglichkeiten der Finanzierung in Betracht gezogen werden, wenn Sie planen einen Kredit in Anspruch zu nehmen.

Die Bank ist in der Regel die erste und wichtigste Anlaufstelle, wenn es darum geht, eine Finanzierungen zu stemmen oder mit Förderkrediten weiterzuhelfen.

Förderbanken arbeiten zwar mit Geschäftsbanken zusammen, aber nicht jede Geschäftsbank arbeitet auch mit einer Förderbank zusammen. Gründer sollten sich darum vor dem Gespräch bei der eigenen Bank schlau machen und unverbindlich bei verschiedenen Banken vorfühlen.

Bei der Wahl, mit welchen Banken Sie Gespräche führen wollen, sollten Sie unbedingt folgende Fragen im Vorfeld klären:

  • Gibt es ein Bankinstitut, welches auf meine Branche spezialisiert ist?
  • Welche Bank befindet sich in der Nähe meiner zukünftigen Firmenadresse?
  • Nach welchen Rating-Verfahren wird die Bonität meines Unternehmens beurteilt?
  • Arbeitet die Förderbank mit dem Bankinstitut zusammen?

Diese Unterlagen sollten beim Bankgespräch keinesfalls fehlen

Gehen Sie nicht unvorbereitet zur Bank. Je besser Sie vorbereitet sind, desto größer sind die Chancen, dass Sie Ihr Ziel erreichen.

Im Gespräch mit der Bank werden hierfür insbesondere die wirtschaftlichen Erfolgsaussichten (Finanzplanung) Ihres Unternehmens, aber auch Ihre persönliche finanzielle Situation auf den Prüfstand gestellt. Seien Sie gut darauf vorbereitet und bringen Sie alle Unterlagen mit, die Sie und Ihre Geschäftsidee unterstützen.

Hierzu zählen insbesondere:

  • Businessplan
  • Kapitalbedarfsplan
  • Liquiditätsplanmit den voraussichtlichen Einnahmen und Ausgaben
  • Rentabilitätsvorschau
  • Kapitaldienstberechnung: Liste der voraussichtlichen Zins- und Tilgungskosten über die zu beantragende
  • bereits vorhandene Vertragsexemplare (Miet-/Pacht-, Leasing-, Franchise-Verträge u.a.) – jedoch nicht unterschrieben!
  • Lebenslauf mit beruflichem Werdegang inklusive Arbeits- und Prüfungszeugnisse
  • Eigenkapitalnachweis (zusätzlich Liste über Sicherheiten und ggf. Bürgschaften)

Was für das Kreditgespräch wichtig ist

Es ist ratsam mehrere Bankgespräche mit verschiedenen Banken oder Sparkassen zu führen.

Fragen Sie bei der Bank schon im Vorfeld, ob Sie dem zuständigen Bankberater benötigte Unterlagen vor dem eigentlichen Termin zukommen lassen können. Erkundigen Sie sich vor dem Bankgespräch zudem über die aktuellen Konditionen verschiedener Institute.

Nehmen Sie soviel wie möglich Termine wahr und vergleichen Sie die Angebote, die Sie bei den unterschiedlichen Banken bekommen. So erfahren Sie in den verschiedenen Gesprächen etwas über die unterschiedlichen Leistungsangebote der Kreditanbieter, sowie Besonderheiten bei den Konditionen.

Zudem bekommen Sie ein Gefühl für den Typus Bankberater, mit dem Sie im Idealfall über viele Jahre Ihrer Geschäftstätigkeit zusammenarbeiten werden – ganz getreu dem Motto: „prüfe wer sich ewig bindet“.

Führen Sie zudem bei jedem Bankgespräch ein Protokoll, in dem Sie positive wie negative Aspekte notieren. Dies hilft Ihnen später bei der finalen Auswahl des richtigen Geldinstituts. Mit den Protokollen sollten Sie schon mit dem ersten telefonischen Kontakt zu den verschiedenen Bankgesprächen starten.

Treten Sie anschließend beim Bankgespräch immer selbstbewusst, aber niemals überheblich auf. Sorgen Sie für klar strukturierte Antworten bzw. Aussagen und gehen Sie auf alle Fragen des Bankberaters ein.

Die Bank sagt dennoch „nein“ – aus dem Bankgespräch lernen

Was immer finanziert werden soll, wurde der Kredit abgelehnt, platzt zunächst einmal der  Traum. Was aber tun, wenn die Bank oder Sparkasse Ihrem Vorhaben nicht positiv gegenüber steht?

Die Ablehnung des Unternehmenskredites sollte keinesfalls dazu führen, die Suche nach alternativen Geldquellen einzustellen.

Fragen Sie nach den Gründen der Ablehnung. Oftmals liegen diese noch nicht einmal beim Antragsteller direkt, sondern resultieren vielmehr aus geschäftsinternen Erwägungen.

Wenn es wider Erwarten doch an Ihnen gelegen hat, erhalten Sie wenigstens Input bezüglich der Schwachstellen in Ihrem Businesskonzept. Überarbeiten Sie es anschließend zwingend, eventuell sogar mit fachkundiger Unterstützung einer Gründungsberatung.

Liegt der Ablehnungsgrund an mangelnden Sicherheiten, erkundigen Sie sich direkt nach einer Ausfallbürgschaft der Bürgschaftsbank, die es in Ihrem Bundesland gibt.

Nehmen Sie Kontakt zu weiteren Kreditinstituten auf und stellen Sie dort Ihren überarbeiteten Businessplan vor, nachdem Sie die noch vorhandenen Lücken geschlossen haben.

Auch bietet das Vergleichsportal www.toptarif.de weiterführende Informationen zu Unternehmenskrediten an.

Spezielle Kreditangebote für Unternehmen werden zudem über das Internet per Crowdlending vermittelt.  Neben dem klassischen Bankkredit kann man natürlich auch versuchen das benötigte Geld bei Business Angels Geld einzuwerben. Ihre Geschäftsidee muss dann natürlich aus der Masse hervorstechen.

2 Kommentare zu "Unternehmenskredit: Worauf Gründer bei der Vorbereitung und im Bankgespräch achten müssen"

  1. Grundsätzlich sollte man auch bei einer Vielzahl von Terminen jedes einzelne Bankgespräch als gleich wichtig einstufen. Ein Testlauf im Bekanntenkreis oder beim Gründungsberater hilft bereits vor dem ersten Termin mögliche Schwachstellen im Businessplan oder bei der Präsentation der Geschäftsidee zu erkennen und stärkt das Selbstbewusstsein für den Ernstfall.

  2. Andreas Dittrich | 27. August 2015 um 11:22 | Antworten

    Entscheidend für die Banken sind der Mensch und sein Konzept. Das Konzept muss darin überzeugen, dass das Produkt bzw. die Dienstleitung am Markt angenommen werden und das geplante Geschäftsvolumen tatsächlich kommt. Im Gespräch muss das Management-Team den Eindruck erwecken, dass es auch kaufmännisch hinreichend kompetent ist und sein Geschäft finanziell unter Kontrolle zu halten weiß.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unternehmenskredit: Worauf Gründer bei der Vorbereitung und im Bankgespräch achten müssen

Lesezeit: 3 min
2