Wie du einfach deine Visitenkarten-Kontakte in zahlende Kunden umwandelst

Warum Visitenkarten auch heute noch so wichtig sind

Auch wenn das Business immer schneller in die digitale Welt abwandert, so ist der erste Eindruck im analogen Kontakt noch immer von enormer Wichtigkeit. Leider sparen Gründer hier oftmals an der falschen Stelle.

Deshalb sollten sich Neugründer, Unternehmer und Freiberufler mit einem professionellen Auftritt im Corporate Design inklusive Visitenkarte von Mitbewerbern abgrenzen und einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Viele unterschätzen jedoch die Wirkung einer gut gemachten Karte. Dementsprechend langweilig und austauschbar sehen diese dann mitunter auch aus. Dabei ist die Visitenkarte das Aushängeschild einer jeden Firma und somit direkter Spiegel der eigenen Firmenpolitik.

Sie kann innerhalb weniger Augenblicke beim Empfänger sowohl positive als auch negative Assoziationen hervorrufen. Um eine gute Verbindung herzustellen und das Eis schnell zu brechen, kann eine Visitenkarte wichtige Arbeit leisten. Bestenfalls brennt sie sich in das Gedächtnis des Geschäftspartners ein und sorgt so schon für offene Türen.

Vorrangig solltest du die Karte so gestalten, dass diese sich vom Durchschnitt abhebt. Durch individuelle Verwendung von Material, Farbe, Form oder Motiven kann eine Visitenkarte zum Blickfang werden.

Ein professionelles Foto schafft eine Assoziation zu Person, Firma und dem zuletzt geführten Gespräch. Eine Notiz des Gesprächsverlaufs auf der Rückseite der erhaltenen Karte ist bei der erneuten Kontaktaufnahme hilfreich und beugt Verwechslungen vor.

Spare deshalb nicht am ersten Eindruck und setzte beim Visitenkarten drucken auf echte Markenqualität und langjährige Erfahrung, bspw. von CEWE-PRINT. Natürlich kannst du neben den Visitenkarten auch auf weitere Möglichkeiten für eine optimale Messepräsentation zugreifen. Auch hierfür hat CEWE-PRINT verschiedene Bausteine im Portfolio.

Möchtest du hingegen als Austeller agieren, dann solltest du vielleicht Messetheke, Messewände oder Faltzelte in die engere Auswahl ziehen. Und solltest du dir noch nicht ganz schlüssig sein, kannst du in einer persönlichen Beratung weitere Optionen für eine in sich geschlossene Unterenhmenskommunikation abklopfen.

Die Visitenkarte im Marketing richtig eingesetzt

Stell Dir mal vor, dein letzter Messebesuch ist gerade vorbei und Du hast wieder unzählige Gespräche mit potentiellen Interessenten geführt. Dabei hast Du optimalerweise eine Vielzahl an Visitenkarten eingesammelt.

Dennoch bist du unzufrieden.

Das liegt daran, dass sich die meisten deiner neuen Kontakte, ebenso wie 93% aller Messegäste, lediglich informieren wollten.

Doch was passiert jetzt?

Der Großteil der getauschten Visitenkarten verstaubt irgendwo in deinem Büro. Der Grund hierfür ist simpel – du bist sofort wieder in deinem Daily Business gefangen.

Du hast einfach keine Zeit, die gemachten Kontakte nachzufassen.

Was solltest du jetzt also anders machen, als der überwiegende Teil deiner Mitbewerber?

Ganz einfach – Übertrage die Daten der Visitenkarte ins Digitale und automatisiere gleichzeitig die weitere Kommunikation mit deinen neuen Kontakten.

Wie genau die Marketing Automatisierung funktioniert, erfährst du im folgenden Video:

Die Messe ist natürlich nur ein Beispiel.

Du kannst diese Strategie für jede beliebige Situation anwenden, wo es zum Austausch von Visitenkarten kommt. Deine Gesprächspartner werden zukünftig beeindruckt sein, wie einfach und schnell du deine automatisierte Umsatzmaschine anwerfen kannst.

Einfach abfotografieren und die Daten werden wie von Zauberhand in deine Marketingmaschine geworfen. Somit ist es Dir möglich, Interessenten innerhalb kürzester Zeit zu zahlenden Kunden umzuwandeln.

Worauf wartest Du noch?

Kommentar hinterlassen on "Wie du einfach deine Visitenkarten-Kontakte in zahlende Kunden umwandelst"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Wie du einfach deine Visitenkarten-Kontakte in zahlende Kunden umwandelst

Lesezeit: 2 min
0