Geheime Tipps & Tricks am Black Friday

Shopping Tipps

Der Schwarze Freitag (Black Friday) ist der Hauptfreitag im November, mit dem auf der ganzen Welt die Weihnachtseinkaufssaison eingeläutet wird.

In diesem Jahr beginnt der Verkauf am 28. November um 00:00 Uhr. Um neue Kunden zu gewinnen, setzen die meisten Geschäfte spezielle Strategien ein. Hier erfahren Shopper mehr über die Taktiken, welche jährlich auf dem Markt verwendet werden. 

Kundenerfahrung personalisieren 

Um herauszufinden, was der Kunde wünscht, müssen die Einzelhändler die unzusammenhängenden Daten analysieren, die aus verschiedenen Kanälen kommen.

Experten sehen die Ausgabe als Kundendatenplattformen, die sie mit Unternehmensinformationen integrieren. Diese werden in individuelle Profile für jeden Kunden neu organisiert, was eine sehr spezifische Segmentierung und Marketingkampagnen ermöglicht.

Wenn der Kunde zur Website des Verkäufers zurückkehrt, können ihm Produkte mit einem persönlichen Rabatt auf eines dieser Produkte empfohlen werden, für die er zuvor Interesse gezeigt hat. Nach dem Erhalt diverser Informationen ist es möglich, automatisierte Kampagnen zu erstellen, die dem Kunden E-Mails mit Empfehlungen zu dem gewünschten Produkt und einem Rabatt zukommen lässt.

Automatisierte Mailing-Kampagnen

E-Mail ist nach wie vor nicht nur eine großartige Möglichkeit der Kommunikation, sondern auch ein weiterer Bereich, in dem Sie die Personalisierung nutzen können.

Vor dem Schwarzen Freitag bietet z. B. Media Markt Black Friday einzigartige Waren online an. Beispielsweise kann ein Kunde jedes Mal, wenn er in einen Warenkorb neue Waren wirft, automatisch eine Reihe von E-Mails erhalten, die ihn an die Waren im Korb erinnern und/oder ihm einen Sonderrabatt für ein bestimmtes Produkt anbieten.

Es ist auch einfach, detaillierte Automatisierungstools für jedes erdenkliche Szenario zu erstellen: 

  • E-Mails;
  • SMS;
  • Push-Benachrichtigungen mit der genauen Uhrzeit für jeden Versand.

Wertsegmentierung

Der Customer Lifetime Value (CLV) schätzt, wie viel die Kunden während der gesamten Zeit, in der sie mit dem Shop interagieren, ausgeben werden. Diese Daten ermöglichen es, den Kunden in eine Segmentierung auf der Grundlage ihres langfristigen Wertes zu überführen.

Normalerweise stellen nur 4 % der Kunden mit dem höchsten CLV den Löwenanteil des Umsatzes des Geschäfts. Dies sind die VIP-Kunden.

Durch Einteilung der Kunden in Segmente:

  • Abnehmer mit dem geringen Einkommen; 
  • Abnehmen mit einem durchschnittlichen Einkommen; 
  • VIP-Kunden 

kannst du den durchschnittlichen Auftragswert und die Auftragshäufigkeit für jeden Kunden herausfinden. Danach kannst du dich auf die Umwandlung von Kunden der unteren Ebene in die mittlere Ebene und von Kunden der mittleren Ebene in den VIP-Status konzentrieren.

VIP-Kunden 

Es reicht nicht aus, sich nur auf bestehende VIP-Kunden zu fokussieren. Vielmehr sollte man immer nach denen Ausschau halten, die es in Zukunft werden könnten.

Für jedes Unternehmen wird das Porträt eines solchen Kunden anders sein, aber ein Vorhersageanalytiker kann die Struktur von Kauf und Abfluss der aktuellen VIPs messen und neue Kunden finden.

Der Black Friday ist eine kurze Kampagne, also gibt es keine Möglichkeit, ihn jede Woche durchzuführen. Wenn du nur selten verschiedene Designs auf den Newslettern testest, ist der Schwarze Freitag die beste Zeit dafür.

Mit dem klaren Angebot anfangen 

Um eine E-Mail vorzubereiten, müssen die Shops keine coolen Werbetexter sein. Media Markt Black Friday ist eine gute Wahl und einkaufen bei Lidl ist der nächste Schritt für die Käufer. Das Unternehmen informiert über die Rabatte online und stellt zahlreiche Waren mit der Reduzierung regelmäßig zur Verfügung.

Es ist ganz einfach: Man braucht nur ein gutes, relevantes Angebot vorrätig zu haben, das Thema klar definieren und es mit dem Text des Briefes zu verknüpfen.

Eine lebhafte Animation hinzufügen

Warum es funktioniert: Obwohl viele animierte Briefe hereinkommen, ist es wichtig, sich von der Masse abzuheben. Eine E-Mail, die eine einzige große Animation enthält, zieht perfekt die Aufmerksamkeit auf sich. 

Ein einzigartiges Angebot 

In den meisten Fällen bieten die Geschäfte einen großen Rabatt, ein Geschenk oder z. B. einen kostenlosen Versand an. Auf diese Weise kann man nicht nur die gewünschte Ware mit einer Ermäßigung erhalten, sondern auch kein Geld für die Lieferung ausgeben. 

Abonnenten & Gutscheine 

Am Schwarzen Freitag kann man es sich nicht immer leisten, eine teure Anschaffung zu tätigen. Wenn du deinen Kunden im Voraus vorbereitest und ihm mitteilst, auf welche Art von Rabatten er warten soll, wird er mitunter den erforderlichen Betrag im Vorfeld zurücklegen.

E-Mail-Kampagnen werden normalerweise im Voraus erstellt. Die TOP-Marken bereiten kurz vor dem Black Friday nicht nur einen Brief mit kommenden Rabatten vor, sondern eine komplette Serie: damit mehr Abonnenten von der Aktion erfahren und sich im Voraus darauf vorbereiten können. 

Alle Vorteile auf einen Blick 

Nicht alle Produkte können einfach durch einen großen Rabatt und einen hellen Button verkauft werden. Manchmal müssen Abonnenten und Bestandskunden die Vorteile, die sie durch den Kauf deines Produkts erhalten, näher erläutert werden.

Das tifft insbesondere zu, wenn dein Kunde ein Businesskunde ist und das Unternehmen wertvolle Informationen verkauft. In diesem Fall werden die Kunden per E-Mails über das Angebot informiert. 

Fazit 

Da die TOP-Marken und bekannte Discounterketten am Black Friday neue Kunden gewinnen möchten, verwenden sie zahlreiche Strategien. Ein erfahrener Shopper wird zuerst das Angebot erlernen und die Preise bei anderen Anbietern vergleichen. So spart man Geld und besorgt gewünschte Waren für einen Schnäppchenpreis. 

Kommentar hinterlassen on "Geheime Tipps & Tricks am Black Friday"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!