Google Analytics Alternative Trackboxx – datenschutzkonforme Trackingsoftware ganz ohne Cookies

Trackboxx von SEOFOXX

Die bist auf der Suche nach einer Alternative zu Google Analytics, die auch noch aus Deutschland kommt? Diese soll zudem keine personenbezogen Daten speichern? Dann schau dir unbedingt Trackboxx näher an. MeinSTARTUP sprach mit Christian Pust von der dahinterstehenden SEO-Agentur SEOFOXX.

Christian, kurz und knapp: Erkläre Eure Software-Lösung?

Wir haben mit Trackboxx eine Trackingsoftware entwickelt die es Nutzern möglich macht ohne die Verwendung von Cookies, sowie ohne die Speicherung von personenbezogenen Daten, Webseitenbesucher zu erfassen und zu analysieren. Um es vielleicht ganz direkt zu sagen, wir möchten mit Trackboxx eine Alternative zu Google Analytics bieten die aus Datenschutzsicht unbedenklich ist, aber auch vor allen Dingen auch einfach und übersichtlich zeigt was auf der eigenen Webseite passiert.

Was genau war der Auslöser für den Start in ein eigenes Business?

Wir betreiben selbst eine Agentur die im Bereich Onlinemarketing, SEO und Webentwicklung tätig ist. Im Bereich der Webanalyse haben wir bisher fast ausschließlich auf Google Analytics gesetzt. Dies ist auch bei vielen Projekten weiterhin der Fall, aber es gab und gibt auch viele Projekte wo die extrem detaillierten Möglichkeiten von Analytics einfach nicht nötig waren oder auch Kunden klar und deutlich geäußert haben, dass Sie den Einsatz von Analytics auf Ihrer Seite nicht wünschen.

Nachdem vorhandene Lösungen am Markt geprüft worden sind, ist dann die Idee entstanden eine eigene Lösung umzusetzen. Im Zuge der Entwicklung und auch der Marktrecherche ist dann recht schnell aufgefallen, dass diese Lösung ein riesiges Potential hat und es gerade auf dem deutschen Markt keine wirkliche Alternative gibt. So wurde aus der ursprünglich internen Lösung ein Projekt, welches ein Produkt entwickeln sollte, das den Einsatz auch bei anderen Kunden möglich macht.

Was macht das Geschäftsmodell einzigartig – was ist der USP?

Also grundsätzlich möchte ich sagen, dass es in den letzten 2 bis 2,5 Jahren bereits einige Anbieter und Entwickler gegeben hat, die die Entwicklung bezüglich Datenschutz und Tracking ebenfalls erkannt haben und hier eigene Lösungen auf den Markt gebracht haben. 

Was uns dazu bewogen hat eine eigene Lösung umzusetzen ist vor allen Dingen, dass aktuelle Alternativen doch begrenzt sind was eine detaillierte Auswertung möglich macht. Wir wollen mit Trackboxx ein Produkt anbieten, welches auch „blutigen Anfängern“ klar und deutlich aufzeigt, was auf deren Webseite passiert. Aber es sollen auch Experten und Profis die Möglichkeit haben, detaillierte Auswertungen und Analysen durchzuführen.

Ich denke hier werden wir uns in den kommenden Monaten doch deutlicher von der Konkurrenz abheben und so eben auch für Agenturen und Onlinemarketingexperten interessanter werden.

Wo siehst Du die Zielgruppe bzw. wer sind die Wunschkunden?

Wie bereits erwähnt, möchten wir den Spagat schaffen zum einen Anfänger aber auch Experten für die Webanalyse zu begeistern. 

Mal ganz deutlich gesprochen: Wenn Handwerker Krause sich bei Analytics einloggt, ist er erschlagen von der Masse an Daten. Eigentlich möchte er nur kurz und knapp wissen wie sich die eigene Webseite in Bezug auf die Besucherzahlen und eventuell bezüglich des Userverhaltens entwickelt. 

Das bietet Trackboxx einfach und übersichtlich. Aber Trackboxx soll eben auch Agenturen und Experten ansprechen, die tiefergehende Analysen durchführen möchten. Selbstverständlich werden wir keine Auswertungsmöglichkeiten wie ein Google Analytics oder ein Matomo bewerkstelligen können, aber in jedem Fall lassen sich auch mit Trackboxx Daten analysieren und entsprechende Schlussfolgerungen ziehen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

In die Entwicklung ist bis heute ein 5-stelliger Betrag geflossen. Hier nicht mit einbezogen ist unsere eigene Arbeitszeit. Die Vorlaufzeit war tatsächlich gar nicht so lange. Nachdem sich zügig herausgestellt hatte, das aktuelle Lösungen nicht unbedingt unseren Ansprüchen genügen, haben wir nach einer Konkurrenzanalyse einen Ablaufplan erstellt und sind wenige Wochen später dann schon in die eigentliche Entwicklung gestartet.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus – auf welchem Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Im Gegensatz zu Google Analytics verarbeiten wir Daten nicht weiter. Wir erheben diese nur und visualisieren diese für den Kunden. Aus diesem Grunde ist der Einsatz von Trackboxx auch kostenpflichtig.

Unsere Preise starten bereits ab 3,90€/Monat wobei es bei einem Jahresabo sogar noch deutlich günstiger wird. Somit ist das bezahlte Abo Modell die Haupteinnahmequelle.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Bisher ist noch keine Werbeaktion gelaufen. Der Grund ist recht einfach. Momentan erreichen wir Kunden über unser eigenes Netzwerk und hier und da über Empfehlungen. So gibt es mittlerweile bereits eine gewisse Anzahl an Kunden, die aber recht überschaubar sind. 

Dies gibt uns die Möglichkeit Bugs und Probleme zu erkennen und zu lösen. Dies werden wir auch noch eine geraume Zeit so weiterverfolgen, um nicht in der Not zu sein dass plötzlich eine hohe Anzahl von aktiven Kunden Trackboxx nutzt und wir noch größere Probleme feststellen. 

Welche Vision verfolgst Du und welche Schlagzeile würdest Du gern mal über das Unternehmen lesen?

Offen gesagt ist es schade, dass im digitalen Bereich Lösungen aus Deutschland Mangelware sind. Gerade im Onlinebereich habe ich das Gefühl, dass hier ein Großteil aus den USA kommt oder mittlerweile auch aus Indien.

Wir möchten mit Trackboxx eine Trackinglösung anbieten die Datenschutzkonform ist und die die persönlichen Daten der Nutzer respektiert und entsprechend behandelt.

Ich würde mir wünschen, dass in den kommenden Monaten Portale und Blogger auf Trackboxx aufmerksam werden, die Vorteile erkennen und entsprechend positiv darüber berichten. 

Auf welche 3 Tools/Apps kannst Du bei der täglichen Arbeit keinesfalls verzichten und warum?

  • Sistrix – eines der wichtigsten Tools für unsere tägliche Arbeit und das Agenturgeschäft
  • Photoshop – egal ob zur Grafikerstellung im Bereich Social Media Marketing oder natürlich auch im Bereich der Webentwicklung und des Webdesigns, unverzichtbar
  • Messenger (Whatsapp / Skype) – Hier nenne ich mal 2 Tools beispielhaft für das Thema Messenger. Egal ob privat, aber auch massiv im beruflichen Netzwerk neben dem Telefon die wichtigste Option in Kontakt mit dem eigenen Netzwerk zu stehen

Was bedeutet für Dich persönlich Erfolg – worauf kommt es wirklich an?

Ich habe in der Vergangenheit bereits verschiedene Projekte umgesetzt und betrieben. Auch wenn hier einige auch einen gewissen Erfolg aufweisen konnten oder auch können ist der große Durchbruch ausgeblieben. 

Ich gebe zu, ich möchte in der Onlinebranche gerne eine „Duftmarke“ hinterlassen und sei diese auch noch so klein. Mit Trackboxx sehe ich diese Chance und wünsche mir, dass die Idee und das entsprechende Produkt entsprechend wertgeschätzt wird. 

Welchen Fehler würdest Du aus der eigenen Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

Da gibt es sicher so einige. Ein Punkt, den ich aber selbst in meiner Vergangenheit immer wieder falsch gemacht habe, war zu versuchen mit der perfekten Lösung an den Markt zu gehen. Sicher sollte man nicht mit einem „halbfertigen“ Produkt starten, aber man sollte auch nicht versuchen alle Ideen und Visionen die man hat sofort zu integrieren und erst dann das Produkt zu „launchen“. 

Ich habe auf diese Art und Weise häufig viel Zeit verloren die wichtig gewesen wäre, um sich am Markt zu etablieren. Die Onlinewelt ist so unglaublich schnelllebig und gerade bei neuen Ideen, bei denen die Konkurrenz noch gering ist, sollte man versuchen zügig zu starten um Marktanteile zu besetzen. 

Welche Frage sollte sich eine Gründerin bzw. ein Gründer mindestens einmal gestellt haben?

Hat meine Idee/Vision das Potential Kunden zu begeistern oder als Kunden zu gewinnen. Als Agentur haben wir schon, dass ein oder andere Startup begleitet welches völlig falsche oder auch überzogene Vorstellungen hatte wie das eigene Produkt am Markt angenommen wird. Hier sollte man nüchtern und realistisch sein und sich nicht zu sehr von der eigenen Begeisterung beeinflussen lassen. 

Mit welchen drei Worten würdest Du dich selbst beschreiben?

Ehrgeizig, Harmoniebedürftig, konsequent

Kommentar hinterlassen on "Google Analytics Alternative Trackboxx – datenschutzkonforme Trackingsoftware ganz ohne Cookies"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!