Ein Headhunter für dein Startup

Schnell Mitarbeiter finden

Als junger Gründer, mit dem Kopf voller Ideen und oftmals einem viel zu geringen Budget, um sie alle zugleich umzusetzen, fragst du dich vielleicht, warum ausgerechnet du einen Headhunter zusätzlich finanzieren solltest. 

Bist du nicht zufällig selbst Profi im Personalmanagement, spricht tatsächlich einiges dafür, schon allein weil du innerhalb der kaum überschaubaren Aufgabendichte nicht auch noch eine entsprechende Fortbildung in Angriff nehmen möchtest.

Besonderheiten des Startup-Recruitings

Zudem weist das Recruiting im Rahmen eines Startups ein paar Besonderheiten auf, die dir schnell Steine in den Weg legen können. 

Als Gründer eines jungen Unternehmens hast du selbstverständlich alle modernen Entwicklungen im Blick und bist stets bemüht, dich der Schnelllebigkeit deiner Umgebung anzupassen. Dasselbe erwartest du natürlich von deinem Personal und eventuellen Geschäftspartnern. 

Egal, welchen Bereich du besetzen willst – du wirst dich zeitnah für einen Bewerber entscheiden müssen. Diese Entscheidung liegt in einem Einpersonenunternehmen allein beim Gründer. Unerheblich, wie gut deine vorherige Ausbildung war, deine praktischen Erfahrungen werden sich genauso im Rahmen halten wie die Größe deines privaten und beruflichen Netzwerkes. Deine Entscheidungen werden somit erwartungsgemäß subjektiv ausfallen.

Dies ist in einem bestimmten Rahmen von Vorteil, schließlich gilt es, eine enge Geschäftsgemeinschaft aufzubauen, für die es zunächst einmal auf gegenseitige Sympathie und hohe Motivation ankommt. 

Dein neuer Mitarbeiter akzeptiert zum einen das erhöhte Risiko des Scheiterns der Unternehmung, kann aber zum anderen eine weitreichende Beteiligung und ausgeweitete eigene Einflüsse erwarten. Beides sollte ein Gegengewicht in hohem gegenseitigem Vertrauen und notwendiger Expertise finden. Du möchtest keine Verluste durch inkompetente Vorgehensweisen riskieren, wenn du dich schon entscheidest, einen Teil deiner Verantwortung an andere zu übertragen.

Warum benötige ich gut ausgebildetes Fachpersonal?

Vermutlich eignest du dir selbst Wissen und Kompetenzen sehr intuitiv an und verfügst über zahlreiche Strategien, dich in der Geschäftswelt zu behaupten. Dies erwartest du auch von deinen Mitarbeitern. Gehst du von dir selbst aus, könntest du annehmen, dass es mehr auf die Begeisterung für deine Idee ankommt, als auf Erfahrungen in verantwortungsvollen Positionen oder die richtigen Titel. 

Auf den ersten Blick mag das stimmen. Andererseits möchtest du nicht zwingend selbst in die grundständige Ausbildung deiner Mitarbeiter investieren und erhoffst dir, neben der Reduzierung deines eigenen Arbeitspensums, bessere Wettbewerbschancen und ein qualifiziertes Firmenbranding. Und zwar sofort. 

Ein professioneller Headhunter kann dir helfen, aus der Vielzahl möglicher Kandidaten gezielt die richtige Person für deine Ansprüche herauszufiltern. Zudem bieten Agenturen wie Top of Minds zusätzlich viele Informationen und Hilfestellungen in Fragen des Recruitings und Personalmanagements, durch die du dein Fachwissen für zukünftige Einstellungsprozesse erweitern kannst.

Fehler, die ein oberflächliches Personalmanagement nach sich ziehen kann

Die meisten Gründer vernachlässigen Fragen des Personalmanagements und verhalten sich in diesen Zusammenhängen zunächst entsprechend unbeholfen. Die Schwerpunkte liegen dabei auf wiederkehrenden Themen:

  • Die eigenen finanziellen Kapazitäten werden für zukünftige Belange falsch eingeschätzt. Es kommt zu unrealistischen Gehaltsversprechen. 
  • Die Entscheidung für weitere Mitarbeiter wird zu spät getroffen. Es sind bereits Verluste durch Inkompetenzen, Zeitengpässe entstanden.
  • Die vorhandenen Netzwerke werden überschätzt. Es werden aus Mangel an Alternativen Kandidaten eingestellt, die dem Anforderungsprofil nicht entsprechen.
  • Es werden Personen aus dem nahen Bekanntenkreis eingestellt. Stellt sich raus, dass es zu keiner produktiven Zusammenarbeit kommt, verhindern soziale Belange eine sachliche Kündigung der Vertragsverhältnisse.
  • Die Präsenz des eigenen Unternehmens überhöht wahrnehmen und sich als Arbeitgeber für überzogen attraktiv halten. In der Folge werden Wege der Firmenpräsentation und Social-Media-Dienste nicht effektiv ausgeschöpft.
  • Unklares Anforderungsprofil. Bevor du dich auf die Suche nach Unterstützung begibst, solltest du wissen, welche Fähigkeiten du benötigst und welche Werte ein potenzieller Kandidat vertreten können muss.
  • Kein klarer Führungsstil. Bevor du weitere Personen einstellst, solltest du dir ein Bild davon machen, wie du dir Unternehmensführung vorstellst. 
  • Die Kosten von Recruiting-Unternehmen werden überschätzt. Hier lohnt die direkte Kontaktaufnahme. Viele Headhunter bieten angepasste Finanzierungsmodelle für ihre Dienste an.

Vorteile, die ein Headhunter mit sich bringt

Ein Headhunter wird mit dir gemeinsam ein ausführliches Anforderungsprofil erstellen und dir helfen, die zu besetzende Stelle genau zu klassifizieren. Er verfügt über ein weitreichendes Fachwissen im Personalmanagement und kann dich dadurch in der Entwicklung eigener Führungskompetenzen stärken. 

Dein Berater weist bestenfalls in seiner Vita Erfahrungen in genau dem Geschäftsbereich auf, innerhalb dessen du nach kompetenter Unterstützung suchst. 

Dadurch bringt er ein weitgefächertes Netzwerk mit und kann zielgenau Menschen ansprechen, die über die geforderten Fähigkeiten und Wertvorstellungen verfügen. 

Dabei geht seine Arbeit weit über die übliche Bewerbungsausschreibung hinaus. Er wird die Fachkräfte direkt ansprechen und wenn notwendig abwerben. 

So erreicht er auch Bewerber, die sich womöglich nie mit deinem Unternehmen auseinandergesetzt hätten. Menschen, die nicht in Erwägung gezogen hätten, sich in ihrer Expertise durch die Mitarbeit an einem Start-up weiterentwickeln zu können. Er wird ihnen die Vorteile einer Zusammenarbeit näherbringen und (soweit von dir angeboten) auf mögliche Aufstiegschancen und Beteiligungswege hinweisen.

Es fällt ihnen dabei leichter als dir, dem begeisterten Neuunternehmer, deine Firma und ihre Perspektiven von außen zu betrachten. Sie entwickeln schnell den notwendigen Überblick, über die Anforderungen an die Persönlichkeitsstruktur deines zukünftigen Mitarbeiters und erfassen dennoch objektiv dessen Leistungsvermögen.

Fazit 

Gelingt es dir, einen passenden Headhunter zu finden, der diskret und vertrauensvoll nach deinen Vorstellungen vorgeht, kann dessen Einstellung im Endeffekt einen gehörigen Gewinn für dein Unternehmen bedeuten. Durch die schnelle und zielgenaue Auswahl passender Bewerber sparst du Zeit und Geld für Fehlplatzierungen und überdurchschnittlich weitläufige Fortbildungen. Ein entsprechendes Beratungsgespräch lohnt sich in jedem Fall.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner