Plakatdruck – die wichtigsten Informationen

Werbeform Plakatdruck

Plakate zählen zu den interessantesten Werbungs- und Propagandaträgern des XX. Jahrhunderts.

Dieser einseitige Ausdruck im Großformat (mindestens in der Größe A2) wird im öffentlichen Raum angewandt – hauptsächlich auf Litfaßsäulen, Mauern und Vitrinen. Was solltest Du über Plakate wissen, bevor Du dich für diese Werbeform entscheidest?

Das Plakat – Formate und Anwendung

Mithilfe des Plakats können wir mit einem breiten Empfängerkreis kommunizieren. Es ist eines der wichtigsten Outdoor-Mittel, um für Events und Produkte zu werben. Heutzutage können wir zwischen verschiedenen Plakatformaten und Untergrundarten wählen, auf denen der Ausdruck vorgenommen wird.

Die häufigsten Formate sind: A3, A2, A1, B3, B2, B1. Den internationalen Standard für Großplakate bilden die Maße 24″ x 36″, bei mittelgroßen Plakaten sind es 18″ x 24″ und bei Kleinformat-Plakaten 11″ x 17″.

  • Kleines Plakat – 11’’ x 17’’ – dies ist eine gute Lösung für Aktionen, bei denen Anschlagtafeln und Straßenbeleuchtung verwendet werden. Die Hauptrolle spielt hier die Grafik sowie ein kurzer Text in Großbuchstaben. Hauptanwendungsbereiche: Kino, Konzerte, lokale Events, Werbung für Lokale.
  • Mittleres Plakat – 18’’ x 24’’ – dieses Plakat kann mehr Informationen enthalten, am besten in einer kurzen und minimalistischen Form. Es wird häufig an Universitäten, in Arztpraxen, auf Bauzäunen und Anschlagtafeln genutzt. Verwendung: Auftritte von Stars und Sternchen, Uni-Events, besondere Anlässe (z.B. lokale Feste).
  • Großes Plakat – 24’’ x 36’’ – eines der Formate, die am häufigsten genutzt werden, hauptsächlich zur Promotion von Groß-Events, Schauen und Werbung für Einkaufszentren. Es ist ein beliebtes Plakatformat für Material, das an Musik- und Filmeliebhaber verkauft wird. Es zeichnet sich durch eine große Grafik, eine Überschrift sowie einen Inhalt aus, der in einer kleineren Schriftgröße verfasst ist – so können Empfänger entscheiden, ob sie den Inhalt des Plakats genauer kennen lernen möchten.
  • Filmplakat – 27’’ x 40’’ – ein sehr beliebtes Format beim Werben für Filmproduktionen, es wird oftmals als Dekorationselement in Häusern und Entertainment-Lokalen verwendet. Manchmal wird es auch bei Wahlkampagne angewandt.
    Plakate für Bushaltestellen – 40’’ x 60’’ – dies ist das größte Standardformat von Plakaten, das zum Aufhängen in Vitrinen und an Bushaltestellen bestimmt ist. Deren Hauptrolle besteht darin, dass sie die Aufmerksamkeit von Passanten wecken und dabei helfen sollen, sich den Namen bzw. Titel der beworbenen Dienstleistung oder Produkts zu merken.

Plakatdruck – grundlegende Informationen

Wenn wir ein fertiges Projekt haben, können wir uns für einen Druck in traditioneller Form entscheiden oder Plakate online drucken lassen. Wenn Sie sich für die Offline-Option entscheiden, bestimmen Sie die Details und Druckbedingungen direkt mit dem Spezialisten.

Bei der Nutzung des virtuellen Editors hingegen klicken Sie einfach auf den Button „Plakate online drucken” und verwalten Ihr Projekt selbst. Dabei befolgen Sie die Anweisungen des virtuellen Führers.

Diese Methode spart in erster Linie Ihre Zeit (Sie müssen sich weder zum Geschäft begeben noch die Bestellung abholen) sowie Ihr Geld – Sie sparen Zeit, die Sie für andere Aktivitäten gebrauchen können, reduzieren die Benzinkosten und können außerdem Online-Rabatte nutzen, die oftmals angeboten werden.

Das beste Papier für Plakate ist gestrichenes Papier mit einem Papiermaß von 130 g oder 170 g (Glanz). Dieses Material garantiert eine verbesserte Beständigkeit gegen die Einwirkung schwieriger Witterungsbedingungen (Regen, Kälte). Die für das Projekt ausgewählten Farben sind im CMYK-Format abzuspeichern, das für eine volle Wiedergabe des auf dem Bildschirm sichtbaren Projekts im finalen Ausdruck sorgt.

Bei der Vorbereitung der Datei zum Ausdruck sollten wir daran denken, dass Druckfirmen die meisten Formate akzeptieren, jedoch das PDF-Format das sicherste in Bezug auf Beibehaltung von Struktur und Qualität ist. Je nach der Art des Ausdrucks muss man ebenfalls die entsprechende Auflösung wählen – 300 DPI für Offset und 200 DPI für Großformatdrucker (Plotter).

Man sollte ebenfalls nicht vergessen mindestens 3 mm Beschnitt für alle Ränder beizubehalten, auf denen sich keine graphischen Elemente (Logos und Texte inbegriffen) mit Ausnahme des Hintergrunds befinden können. Diese Fläche ist für eventuelle Unebenheiten reserviert, die beim Ausdruck und Zuschneiden des Papiers entstehen.

Man kann das Plakat heute weiterhin effektiv bei Werbeaktionen verwenden. Es gibt verschiedene Druckformate und Druckformen, die an unsere Bedürfnisse angepasst sind, und dank der immer größeren Beliebtheit von Online-Druckereien ist das Ausdrucken nun einfacher als je zuvor.

Kommentar hinterlassen on "Plakatdruck – die wichtigsten Informationen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Plakatdruck – die wichtigsten Informationen

Lesezeit: 3 min
0