fbpx

Das richtige Produktdesign – Mit individuellen Etiketten für Aufmerksamkeit sorgen

Individuelles Produktdesign

Mit der Gründung Deines Unternehmens hast Du endlich die ersehnte Entscheidungsfreiheit, aber auch jede Menge Verantwortung.

Wie bringst Du Dein Produkt an den Mann – und an die Frau?

Worauf musst Du achten, damit Dein Angebot ein Alleinstellungsmerkmal aufweist und beim potenziellen Kunden ohne große Erklärungen ankommt?

Was zeichnet ein gutes Produktdesign aus und worauf musst Du achten, um Deinem Erfolg im Weg stehende Anfängerfehler zu vermeiden und vielleicht unnötig Geld auszugeben?

Wir haben die Tipps, mit denen Du in Richtung Erfolg starten und von Anfang an einen hohen Wiedererkennungswert schaffen kannst. Die Gestaltung Deiner eigenen Etiketten gibt Dir eine große Bandbreite kreativen Spielraums und die Möglichkeit, mit dem Design an Deinem Image zu feilen.

Deinen Auftritt kannst Du anhand der eigenen Ansprüche – mit dem Fokus auf Deine Zielgruppe – gestalten und durch einen zuverlässigen Partner umsetzen.

Was ist gutes Produktdesign und wodurch zeichnet es sich aus?

Gutes Produktdesign ist eine Bezeichnung, die sich nicht pauschal definieren und erklären lässt. Denn was im Endeffekt gut ist und von der Zielgruppe akzeptiert wird, hängt von deren Anspruch und Vorstellung ab.

Fakt ist aber, dass die hohe Qualität nicht nur für Dein Produkt, sondern auch für das Design und die Beschriftung wichtig ist. Das bedeutet, dass Du bei der Auswahl und Gestaltung von Etiketten – von der Designentwicklung bis hin zur Aufbringung auf dem Produkt, freie Hand hast.

Um den Geschmack Deiner potenziellen Kunden zu treffen und in der Neukundengewinnung erfolgreich zu sein, solltest Du vorab auf Zielgruppenforschung gehen. Beim Produktdesign kannst Du mit den Farben Deines Unternehmens, mit kreativen Ideen und außergewöhnlichen Details arbeiten.

Wichtig ist immer, dass sich Deine Zielgruppe vom Produkt angesprochen fühlt. Der erste Kontakt basiert grundsätzlich auf dem Design, wodurch Du diesem größte Aufmerksamkeit schenken und genaue Überlegungen vornehmen musst. Willst Du zum Beispiel eine luxusverwöhnte Zielgruppe ansprechen, sind Deine Design-Orientierungen anders als bei einer jungen, dynamischen und flippigen Zielgruppe.

Wenn sich die Qualität des Produkts in seinem Design fortsetzt, erzielst Du hohe Erfolge und musst nicht lange auf die Akzeptanz und neue Kunden warten.

Welche Fehler beim Produktdesign zu vermeiden sind

Die größten Fehler begehst Du, wenn Du Dich nicht in potenzielle Kunden versetzt oder der Zielgruppenforschung keine Beachtung schenkst. Um Fehler zu vermeiden, solltest Du Dich in die Position des Kunden begeben und Dein Produktdesign aus der veränderten Perspektive prüfen. 

Fakt ist: Weniger ist mehr. Sicherlich hast Du zahlreiche Ideen, die Du im Produktdesign einbringen und in Kombination verarbeiten willst. Doch solltest Du eine klare Linie wählen und die Informationen inhaltsreich, aber überschaubar halten.

  • Kannst Du auf den ersten Blick erkennen, um welches Produkt es sich handelt?
  • Erschließt sich der Produktnutzen?
  • Ist das Design auf das Alter und den Lifestyle der Zielgruppe abgestimmt?
  • Zeigt sich Dein Produkt hochwertig und macht es neugierig?

Kannst Du diese Fragen mit Ja beantworten, umgehst Du die größten Fehler und legst einen Grundstein, Dein Produkt allein durch sein Design und die Etikettierung interessant zu machen. Vermeide zu viele Informationen, zu kleine Schrift und zu grelle Farben, die die Aufmerksamkeit eindämmen und den Kunden nach einer Alternative suchen lassen.

Nur wenn Du Dich in die Position des Kunden versetzt, wirst Du Fehler erkennen und kannst ausschließen, dass ein gutes Produkt aufgrund seines Designs abgelehnt wird. Du kannst Dich von Produktdesigns Deiner Mitbewerber inspirieren lassen. Allerdings solltest Du es strikt vermeiden, Designs mit zu hoher Ähnlichkeit zu entwerfen.

Hier sind Kunden sehr aufmerksam und erkennen Kopien, auch wenn es sich nur um Ähnlichkeiten und nicht um eine direkte Übernahme des Designs handelt. Je individueller Deine Ideen sind, umso schneller steigt Deine Bekanntheit und umso besser gehst Du Schwierigkeiten aus dem Weg.

Am besten probierst Du verschiedene Etiketten aus und prüfst, welches Design und welche Ausführung Dein Produkt betonen und am besten zum allgemeinen Produktdesign passen.

Eine hochwertige Produktaufmachung ist die „halbe Miete“

Entscheidungen werden in einem Zeitraum von wenigen Sekunden getroffen. Auch wenn der potenzielle Kunde länger überlegt, hat sich sein Unterbewusstsein bereits entschieden. Mit einer hochwertigen Produktaufmachung bist Du auf dem besten Weg, einen höheren Absatz zu erzielen und die Ansprüche Deiner Zielgruppe zu erfüllen.

Da der Erstkontakt über die Optik und Haptik erfolgt, ist eine hochwertige Produktaufmachung bereits die halbe Miete. Den zweiten Teil auf dem Weg in Richtung Erfolg generierst Du über die Produktqualität, von der Kunden ebenfalls überzeugt sein müssen.

Da die Prüfung der Qualität erst nach dem Kauf erfolgt, bringt nachhaltige Qualität nur dann Erfolg, wenn die Produktaufmachung einen Impuls zum Kauf setzt und den Kunden in nähere Berührung mit Deinem Produkt kommen lässt.

Gehe Schritt für Schritt vor, prüfe die Produktaufmachung mit Argusaugen und sei ehrlich zu Dir selbst, wenn es um die Bewertung des ersten Eindrucks geht. Deine eigene Meinung aus Sicht eines Kunden hilft Dir dabei, wichtige Entscheidungen zur Produktaufmachung zu treffen und damit bereits einen wichtigen Teil für Deinen Erfolg zu generieren. Steigere das Interesse an Deinem Angebot durch hochwertige Produktaufmachungen!

Mit dem Produktdesign steigt und fällt das Interesse der Kunden. Du kannst mit einer konkreten Planung, vielleicht auch mit Tests vor der Einführung und mit hochwertigen Etiketten wie diesen für Aufmerksamkeit sorgen und Dein Produkt von Anfang an im Augenmerk der Zielgruppe platzieren.

Um Fehler zu vermeiden und Deinen eigenen Geschmack nicht im Vordergrund zu betrachten, solltest Du Dich in Deine Zielgruppe hinein versetzen und der Zielgruppenforschung viel Zeit widmen.

Ein Blick auf Deine Mitbewerber lohnt sich, dient aber nicht als Vorlage, sondern als Impulsgeber und Inspiration für Deine eigenen Ideen.

Kommentar hinterlassen on "Das richtige Produktdesign – Mit individuellen Etiketten für Aufmerksamkeit sorgen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.