Projektmanagement-Software für erfolgreiche Solounternehmer

Projektmanagement Software für Solopreneure

Zwar bist Du allein gestartet, jedoch kann und sollte kein Solopreneur alle anfallenden Unternehmertätigkeiten auf Dauer allein umsetzen wollen. Vielmehr ist es wichtig sich auf seine Kernkompetenzen zu konzentrieren, um so sein Business stetig voranzutreiben.

Denn klar ist, dass auch Dein Tag nur 24 Stunden hat und Dir maximal sieben Tage die Woche zur Verfügung stehen, um etwas zu bewegen. Doch das hält niemand auf Dauer durch und ist zudem der grundlegend verkehrte Weg, wenn Du langfristig erfolgreich sein willst.

Also nutze ausgewählte Spezialisten für die Erledigung all der Tätigkeiten, die Deine Zeitressourcen unnötig belasten und von denen Du nicht wirklich Ahnung hast.

Hierfür ist es natürlich wichtig, verschiedene Dienstleister und Freelancer so zu koordinieren, dass Du optimale Ergebnisse erhältst. Damit Alles im Zusammenspiel funktioniert, bedarf es somit eines guten Management aller Beteiligten, worauf im Folgenden näher eingegangen werden soll.

Jedes Projekt ist eine neue Herausforderung

Aus diesen Grund ist auch kein Patentrezept verfügbar, welches die erfolgreiche Planung, Abwicklung und Steuerung von Projekten umfassend aufschlüsselt.

Allerdings gibt es zahlreiche Richtlinien, Prinzipien und Empfehlungen, an denen Du dich erfolgreich orientieren kannst, wenn Du ein Projekt outsourcen willst, oder aber im Team mit Freelancern zusammenarbeitest.

Die beste Projektmanagement-Software aus der Cloud

Wenn Du auf der Suche nach einer Projektmanagement-Software bist, wirst Du vermutlich schon festgestellt haben, dass das Angebot sehr umfangreich ist.

Unterschiedliche Programme bieten natürlich auch unterschiedliche Funktionen. Da fällt es natürlich nicht leicht, das passende Programm auszuwählen. Einige Lösungen werden kostenfrei angeboten, andere müssen käuflich erworben werden.

Doch auch wenn Du Dich als “Projektleiter” sofort mit einem bestimmten Programm identifizieren kannst, solltest Du immer im Hinterkopf behalten, dass auch die anderen Projektmitarbeiter mit der Lösung umgehen müssen.

Deshalb ist es wichtig, dass Du Dich für ein System entscheidest, welches von allen Beteiligten schnell erfasst und genutzt werden kann. Nachstehend erfährst Du mehr über kostenfreie und kostenpflichtige Lösungen und erhältst Informationen rund um das Thema erfolgreiches Projektmanagement.

Was genau ist Projektmanagement?

Unter dem Begriff Projektmanagement ist das Planen, Initiieren, Kontrollieren, Steuern und das Abschließen von Projekten zu verstehen.

Viele Verfahrensweisen und Begriffe auf dem Projektmanagement haben sich inzwischen etabliert und wurden standardisiert. Auf diese Basics soll hier zunächst näher eingegangen werden.

Beliebte Projektmanagement-Methoden im Vergleich

Die Projektstrukturplanung

Der Projektstrukturplan wird mit PSP abgekürzt und gliedert den kompletten Liefer- und Leistungsumfang von Projekten hierarchisch und in operationalisierbare Einheiten. Eine Projektplanung mit visuellem PSP hat sich als hilfreich erwiesen.

Auf diese Weise hat der Nutzer die Möglichkeit, die Aufgaben zu erstellen, welche dann nur noch an die richtige Stelle im Projektplan gezogen werden müssen.

Die Netzplantechnik

Mittels Netzplantechnik wird der statische, hierarchische Aufbau des PSP in eine dynamische Struktur transferiert. Der PSP bildet den Aufbau von Projekten ab, während der Netzplan den Projektablauf als Ganzes anzeigt.

Meilensteintrendanalyse

Der Netzplan berücksichtigt Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Meilensteinen. Die Meilensteintrendanalyse definiert eine sehr einfache Methode, wobei die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Meilensteinen nicht berücksichtigt werden.

Lean Project Management

Nach allgemeiner Auffassung bedeutet dieser Begriff, das Werte für alle Menschen geschaffen werden, welche nicht nur Interesse am Projekt haben, sondern auch in irgendeiner Art und Weise davon betroffen sind.

Hierfür werden Methoden und Instrumente vom Lean Management mit traditionellen Projektmanagement-Ansätzen verbunden. Primäres Ziel ist es, Verschwendung zu vermeiden.

Kanban

Bei Kanban handelt es sich eher um eine Prozessmethode. Dennoch wird Kanban aufgrund der klaren und übersichtlichen Darstellung auch gerne für die Durchführung von Projekten verwendet.


Faktoren für erfolgreiches Projektmanagement

Erfolgreiches Projektmanagement ist gar nicht schwer, sondern bildet vielmehr die perfekte Symbiose aus nachhaltigem Projektcontrolling und gut aufeinander abgestimmten Projektmitgliedern, sowie einer optimalen Kommunikations- und Organisationsstruktur.

Nachstehend findest Du eine Liste mit allen Punkten, welche zum erfolgreichen Projektmanagement zwingend dazugehören.

1. Klare Ziele definieren

Ziele müssen nicht nur klar definiert, sondern auch messbar sein. Auf diese Weise ermöglichst Du Dir eine sichere und eindeutige Planung.

2. Budget richtig planen

Das Kostenbudget sollte von Anfang eingerichtet werden. Achte auch stets auf die Projektkosten und behalte die Wirtschaftlichkeit im Blick.

3. Standardisiertes Krisenmanagement

Alle Projekte müssen unbedingt nachhaltig angegangen werden. Dazu solltest Du nicht nur die Pufferzeiten von Beginn an einkalkulieren, sondern auch Regelkreise mit Fallbacklösungen entwickeln. Auf diese Weise bist Du für alle Eventualitäten gewappnet.

4. Umfassende Analyse der Ist-Situation

Du benötigst für Deinen Bedarf und Deinen Bestand eine Ausgangsbasis, welche sich über eine konkrete Analyse der IST-Situation definiert. Diese bildet die schriftliche Grundlage.

5. Dauerhaftes Projektcontrolling

Gehe unbedingt systematisch vor und kontrolliere die Meilensteine. Vergleiche die SOLL-IST-Situiationen und behalte dabei stets den Durchblick. Wichtig ist, dass Du eingreifst, bevor es zu Problemen kommt.

6. Durchdachtes Teambuilding

Führe Dir vor Augen, dass Dein Projekt mit dem Personal steht und fällt. Deshalb solltest Du die Auswahl der Projektmitarbeiter sorgfältig treffen und dabei sowohl die Möglichkeiten, als auch die Anforderungen und die Wirtschaftlichkeit berücksichtigen.
Achte immer auf die gute Zusammenarbeit Deiner Mitarbeiter.

7. Klare Verantwortungsstruktur

Achte gleich zu Beginn darauf, dass alle Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeiten der Beteiligten definiert wurden. Auf diese Weise vermeidest Du diffuse Zuständigkeiten und Unstimmigkeiten.

8. Zielorientierte Kommunikation

Für eine zielorientierte Projektkommunikation ist es wichtig, dass Du Alpha- und Beta-Decision-Teams festlegst, Wiedervorlagen mit Aufgaben erstellst und regelmäßige Treffen arrangierst.

9. Alles richtig Dokumentation

Das Dokumentieren aller Einzelheiten bringt nichts. Wichtiger ist der Blick für das Wesentliche. Verschaffe Dir immer den optimalen Überblick und halte Dich dabei nicht mit Kleinigkeiten auf.

10. Teamtreffen regelmäßig nachbereiten

Achte stets darauf, dass Treffen protokolliert und Verantwortlichkeiten aufgeschrieben werden.
Beim nächsten Treffen solltest Du diese nachhalten, sodass Deine Mitarbeiter immer den aktuellen Projektstand und die eigenen Verantwortlichkeiten kennen.

11. Regelmäßiges Feedback an die Projektmitarbeiter

Führe Dir vor Augen, dass das regelmäßige Feedback welches Du an Deine Projektmitarbeiter richtest, essentiell ist. Dabei solltest Du nicht nur die Fort- sondern auch die Rückschritte und vor allem drohende Probleme berücksichtigen.

12. Probleme im Vorfeld erkennen und vermeiden

Bei Projektabweichungen solltest Du so schnell wie möglich reagieren, um Eskalationen zu vermeiden. Auch dabei kann Dir eine Projektmanagement-Software behilflich sein.

13. Projektmanagement-Tools zur Unterstützung

Die richtige Projektmanagement-Software hilft dabei, die Projekte optimal zu steuern.
Dafür stehen innerhalb der jeweilig genutzten Ressourcen bestimmte Funktionen wie Effizienzanalysen, Soll-Ist-Vergleiche und Projekt-Nachkalkulationen bereit.

 

Cloud-Projektmanagement: Vor- und Nachteile

Durch die Nutzung skalierbarer und leistungsfähiger Cloud-Infrastrukturen wird die globale Kollaboration mit Freelancrn und die Echtzeit-Kommunikation über verschiedene Kontinente möglich.

Für Deine nachhaltige und erfolgreiche Unternehmensentwicklung ist gerade die schnelle und zielgerichtete Kommunikation innerhalb der Projektarbeit ein entscheidender Faktor. Entgegen dem Socia Media Trend basiert Projektmanagement-Kommunikation häufig noch auf Excel-Listen und E-Mails.

Dabei gibt es heute moderne Werkzeuge welche mittels Kombination aus zentralem Aufgabenmanagement und internem Social Network quasi eine Ära des „Social Projekt Managements“ einläuten und dabei sämtliche Vorteile aktueller Cloud-Technologien nutzbar machen, um diese einer erfolgreichen Projektführung zuzuführen.

Top 10 der Projektmanagement Software im Überblick

1984, also vor mehr als 30 Jahren erschien die erste Projektmanagement-Software. Seitdem hat sich sehr viel getan und man kann die unzähligen Tools und Funktionen nur noch schwer zusammenfassen.

Deshalb soll die nachfolgende Auflistung auch in keinster Weise abschließend sein, sondern kann nur einen ersten Anhaltspunkt für gute Zusammenarbeit in Projekten bieten.

Basecamp

Mit Basecamp wird eine Projektmanagement-Software angeboten, welche stark kommunikationsorientiert agiert und das Projektmangement auf das Wesentliche beschränkt: Meilensteine, File-Sharing, Kollaboration und To-Do-Listen.

Copper Project

Solltest Du den kollaborativen Charakter der Projektmanagement-Software Basecamp mögen, aber nicht auf detaillierte Berichte und Gantt-Diagramme verzichten wollen, dann schaue Dir das Software Tool Copper Project an.

5PM

Bei 5PM handelt es sich um eine leichtgewichtige Version, welche sich hervorragend für unternehmensübergreifende Projekte eignet. Hier können nicht nur Projektmitarbeiter, sondern auch Kunden mit beschränkten Zugriffsrechten mit eingebunden werden. Positiv ist die übersichtliche Darstellung von Zeitplänen, Projekten und Aufgaben.

Smartsheet

Die Projektmanagement-Software Smartsheet beinhaltet keine traditionelle Verwaltung von Aufgaben, Kunden und Projekten. Vielmehr stehen intelligente Tabellen zur Verfügung, welche alle Informationen, Dateianhänge, Dokumente und Diskussionen bereithalten, welche zum Projekt gehören.

Wrike

Wrike gilt als anspruchsvolle Projektmanagement-Software, welche durch ein umfangreiches Featureset überzeugen kann. Zudem liefert Wrike Mobile-Support und viele verschiedenen Integrationsmöglichkeiten.

Projectplace

Projectplace ist bereits seit über 14 Jahren erhältlich. Heute präsentiert sich die Software im modernen Flat-Design und hält Social-Collaboration-Funktionen bereit. Damit wird die Projektmanagement-Software allen Anforderungen gerecht, welche zunehmend an moderne Business-Lösungen gestellt werden.

Ace Project

Ace Project stellt ebenfalls eine ganzheitliche Projekt-Plattform dar und zählt somit zu den Klassikern In Bezug auf Projektmanagement-Tools. Das umfangreiche Featureset umfasst unter anderem Dokumentenmanagement, Aufgabenverwaltung, Reporting, Time-Tracking, Projektplanung und Terminverwaltung.

Jira

Mit Jira gibt es eine speziell für Entwickler-Teams konzipierte Plattform. Ein ganzheitlicher Kollaborationsansatz wird auch von dieser Projektmanagement-Software verfolgt. Die Anwendung bietet ein umfangreiches Feature-Set mit weit über 150 Funktionen an, so dass Jira in Sachen Funktionalität kaum Wünsche offenlässt.

ActiveCollab

Wer eine Alternative zu diesen All-In-One-Lösungen sucht, ist mit der Projektmanagement-Software ActiveCollab gut bedient. Neben den klassischen Tools zur Kollaboration bietet die PM-Software auch Zeiterfassung und die Buchhaltung mit an.

Onepoint Projects

Die Projektmanagement-Software richtet sich primär an größere Unternehmen, welche höhere Anforderungen an die Planung des Projektes stellen und sich parallel dazu für das Portfolio-Management interessieren.

11 Freeware Projektmanagement-Tools als Alternative

Asana

Das Freeware Projektmanagement-Tool Asana stellt einen Hybrid aus kollaborativem Projektmanagement und Aufgaben-Verwaltung dar. Das Programm wurde von einem Facebook-Mitgründer entwickelt, der sich insbesondere in der Startup-Szene hoher Beliebtheit erfreut.

Die Konzipierung dieses Freeware Projektmanagement-Tools richtete sich somit an die interne Facebook-Organisation. Inzwischen wird der Dienst aber auch von anderen Unternehmen wie zum Beispiel Pinterest und Dropbox genutzt.

Das zugängliche und aufgeräumte Interface dieses Tools kann sich sehen lassen. Zusätzlich punktet Asana durch eine hohe Usability, zahlreichen Keyboard-Shortcuts und der überschaubaren Einarbeitungszeit.

Das Herz dieser Lösung setzt sich aus drei verschiedenen Spalten zusammen. In der linken Spalte werden alle aktuellen Projekte angezeigt. Mittig befinden sich die damit zusammenhängenden Aufgaben und in der rechten Spalte werden detaillierte Informationen gesammelt. Dazu gehören Tags, Links, Notizen und Kommentare.

Die Listen des Gratis Projektmanagement-Tools Asana sind sehr feingliedrig aufgebaut, weshalb sich auch große Informationsmengen sauber und übersichtlich strukturieren lassen. Meilensteine und individuelle Projekt-Ziele können als Checkliste festgelegt und nach Datum angeordnet werden.

Im Rahmen dieser Checklisten können auch Abhängigkeiten festgelegt werden, womit sich übergeordnete Meilensteine nicht abhaken lassen. Diese können erst dann als „erledigt“ markiert werden, wenn alle untergeordneten Aufgaben ausgeführt wurden. Handelt es sich um ein Team mit maximal 15 Mitgliedern, ist die Nutzung dieses Projektmanagement-Tools kostenlos.

Bitrix24

Viele Funktionen dieses Freeware Projektmanagement-Tools gehen weit über das blanke Projektmanagement hinaus. Hier finden Anwender die Möglichkeit für Videokonferenzen, den Team-Chat und Kalender.

Zudem hält Bitrix24 Gantt-Charts, Visionierung, Dokumenten-Management, Aufgaben-Verwaltung, CRM und weitere Tools bereit. Das Programm ermöglicht das Integrieren von Google Mail, Microsoft Exchange-Server, Web.de, GMX und weiteren Diensten.

Wer die mobilen Apps des Gratis-Tools nutzen möchte, kann dies sowohl unter iOS, als auch unter Android tun. Ebenso stehen Desktop-Clients für OS X und Windows zur Verfügung.

Anwender können wählen, ob das Programm in der Cloud-Version genutzt oder selber gehostet werden soll. Die kostenlose Nutzung dieser Anwendung ist für bis zu 12 Personen möglich. Zudem hält Bitrix24 fünf Gigabyte Cloud-Storage bereit, welche für Dokumente genutzt werden können.

Freedcamp

Im Gegensatz zu Basecamp, ist die Nutzung dieses Freeware Projektmanagement-Tools primär kostenlos, obgleich der Aufbau beider Lösungen ähnlich ist. Jedoch sind die Backups von Freedcamp auch kostenpflichtig.

Anwender haben die Möglichkeit, mehrere Projekte zeitgleich zu verwalten. Der Projektmanager kann mit Freedcamp die Zeit erfassen, welche ein Mitarbeiter am Projekt gearbeitet hat. Aber auch weitere Standardfunktionen wie To-Do-Listen, Deadlines oder das Dokumenten-Sharing sind fester Bestandteil des Freeware-Tools.

Freedcamp beherbergt ein ausgereiftes Kommunikationssystem, welches es den Nutzern auch ohne Anmeldung erlaubt, die zugewiesenen Aufgaben einzusehen. Die Kommunikation im Rahmen dieses Freeware Projektmanagement-Tools kann zusätzlich über Mobilgeräte praktiziert werden.

Werkstatt42

Das Online-Werkzeug von Werkstatt42 ist als einfache Projektmanagement-Software konzipiert. Der Funktionsumfang umfasst die grundlegenden Features, welche notwendig sind, um Projekte zu koordinieren und Teams die Zusammenarbeit zu erleichtern.

In der Gratis-Version können in Werkstatt42 zwei Projekte angelegt werden und 30 Megabyte Online-Speicher steht zur Verfügung. Die Zahl der Benutzerkonten ist unbegrenzt.

LibrePlan

Die Ambition dieses Tools ist das Verfolgen demokratischer Ansätze. Denn die Projektverwaltung dieses kostenlosen Projektmanagement-Anbieters wird nicht nur von einer, sondern von allen beteiligten Personen übernommen.

Alle nötigen Funktionen wie die Ressourcen-Verwaltung, Gantt-Charts und die Finanzverwaltung sind selbstverständlich Bestandteil dieser kostenlosen Anwendung. Zu den markanten Vorteilen gehört vor allem das attraktive Design sowie das effiziente Nutzer-Interface.

OpenProject

Die Projektmanagement-Software läuft auf Ruby on Rails und liefert ein Scrum-Plugin, womit sich OpenProject deutlich von der Konkurrenz abhebt. Weitere Plugins dieses kostenlosen Projektmanagement-Tools definieren sich über das Controlling- und das Meeting-Plugin.

Das Meeting-Plugin soll sich auf die Planung der Agenda und von Besprechungen unterstützend auswirken. Dazu dienen Links zu Zeitplänen und Arbeitspaketen. Das Controlling-Plugin dient dazu Zeiten und Kosten zu erfassen und auszuwerten.

Der Funktionsumfang von OpenProject beinhaltet das Bug-Tracking, die Meilensteinplanung, das Dokumenten-Management, Foren und die Zeiterfassung. Das Reporting wird automatisch generiert und kann dahingehend angepasst werden, dass der Empfänger nur die Informationen bekommt, welche ihn betreffen.

Podio

Hier wird das Social Intranet mit dem Projektmanagement kombiniert. Das Programm stellt eine Mischung aus Business-Social-Network und Online-Projektmanagement dar.

Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, seinen Account mit den einzelnen Projekten und auch mit anderen Kollegen zu verbinden. Podio liefert Grundfunktionen, welche bereits aus sozialen Netzwerken bekannt sind – z.Bsp. einen Chat und das Messaging.

Alle Anwender haben die Möglichkeit, anderen Nutzern Zuständigkeiten und Aufgaben zuzuweisen, sowie Deadlines festzulegen. Das Programm glänzt aber ganz besonders in Sachen Individualisierbarkeit.

So lassen sich unter anderem Workspaces anlegen, welche das Zusammenarbeiten mit einer selbst definierten Gruppe ermöglichen. Dabei kann man selbst bestimmen, wie die eigenen Workflows, Teams und Projekte strukturiert werden sollen. Die Grundfunktionen der Plattform werden durch eine Vielzahl zugehöriger Apps erweitert.

Wer mag, kann sogar eigene Apps erstellen – auch ohne Programmierkenntnisse. Dementsprechend gehört Podio mit zu den flexibelsten Projektmanagement-Lösungen.

Kleiner Wermutstropfen: Es fehlen die Möglichkeiten der Zeiterfassung und der Archivierung abgeschlossener Projekte. Bis zu fünf Mitarbeiter können die Lite-Version dieses Freeware Projektmanagement-Tools kostenlos nutzen.

Redbooth

Redbooth hieß früher noch Teambox und ist als Kombination aus Projektmanagement und Kollaborationssoftware bekannt.

Der Aufbau dieses Gratis-Tools orientiert sich stark an klassischen Anwendungen mit Ticketing-Funktion. Nutzer können den Projekten nicht nur Aufgaben, sondern auch Unteraufgaben zuweisen. Beides kann kommentiert und mit Anhängen versehen werden.

In Bezug auf Datei-Anhänge können auch diverse Cloud-Dienste wie Dropbox, Google Drive oder Box genutzt werden. Aber auch Reportings und die Zeiterfassung gehören zum Funktionsumfang mit hinzu.

Neben dem Ticketing-System stellt auch der Team-Chat eine wichtige Säule dieses Freeware Projektmanagement-Tools dar. Auch eine Videokonferenz-Lösung wurde integriert. Bis zu fünf Mitarbeiter können die Lösung kostenlos nutzen.

Trello

Wer Kanban nutzt, dürfte auch Interesse an dem Programm Trello haben. Auf den ersten Blick hält Trello lediglich Listen und Karten bereit.

Aber wer genauer hinschaut, wird schnell feststellen, dass sich dahinter viele nützliche Funktionen verbergen. Trotz der vielen Features ist das Programm jedoch sehr einfach aufgebaut, was gleichzeitig den großen Vorteil dieser Lösung definiert.

Grundsätzlich wird jeder beteiligte Mitarbeiter sich sehr schnell in den Aufbau des Programms einfinden und die Lösung aufgrund der einfachen Bedienung von Anfang an gern nutzen. Doch wenn es um Projekte geht, welche Gantt-Charts oder das Ressourcen-Management voraussetzen, zeigt der Dienst schnell seine Grenzen auf.

Wenn Du Kanban schätzen gelernt hast, dürftest Du mit Trello sehr viel anfangen können.
Die Funktion ist simpel: Verschiedene Projekte können mit unterschiedlichen Boards gekennzeichnet werden. Jedes Board kann dabei mit Karten und Spalten befüllt werden. Diese können dann mit weiterführenden Informationen angereichert und kommentiert werden.

Die Boards lassen sich zudem leicht per Drag&Drop verschieben und auf diese Weise Mitarbeitern zuweisen. Wenn Du Fälligkeitsdaten verbergen möchtest, kannst Du dies für einzelne Boards oder auch für Boardsammlungen einrichten.

Die App ist für Android- und iOS-Systeme erhältlich und läuft auf beiden Plattformen uneingeschränkt. Dies Basis-Version dieses Tools ist kostenlos. Wer bereit ist zu zahlen, wird mit visuellen Highlights belohnt. Darunter Sticker, Emoji und individuelle Hintergründe.

Zenkit

Zenkit vereinfacht die Organisation von Ideen, Terminen und Projekten sowohl im Job als auch privat und ist bis zu fünf Nutzern kostenlos nutzbar.

Von der Plattform CompareCamp zum Tool mit der besten User Experience 2018 gewählt, überzeugt die Software vor allem mit Benutzerfreundlichkeit und einem klaren, aufgeräumten Design.

Nutzer haben die Möglichkeit ihre Projekte als To-Do Liste, Kanban-Board und in Kalender- oder Tabellenansicht aufzurufen. So kann jedes Projekt ganz individuell angegangen werden. Das benutzerfreundlichen Interfaces und die globale Suchfunktion helfen dabei, auch bei einer großen Fülle an Aufgaben den Überblick zu behalten.

Nützlich ist außerdem die Möglichkeit mit Hilfe von Tastenkürzeln schnell durch Projekte navigieren zu können. Auch größere Teams können mit dem Tool unkompliziert zusammenarbeiten.

Gemeinsame Ergebnisse können projektübergreifend in einem Dashboard aufgerufen und in Echtzeit kommentiert werden. Ein weiterer Vorteil ist die Offline-Funktion, die es ermöglicht auch ohne oder bei schlechter Internetverbindung an Aufgaben weiterzuarbeiten.

GanttProject

Wer sich in puncto Projektmanagement nicht auf die Cloud verlassen und doch lieber eine Desktop-Software nutzen möchte, hat es ganz schön schwer. Zumindest wenn es darum geht, eine kostenlose Lösung zu finden. Hier empfiehlt sich auf alle Fälle das GanttProject.

Hier empfiehlt sich eine etwas betagtere Software, welche bereits in den 90er-Jahren ihr Debüt feierte. Zu diesem unterstützten Betriebssystemen gehören Windows, OS X und Linux. Wie sich aus der Produktbezeichnung schon ableiten lässt, gelten Gantt-Charts als Standbein dieser Lösung.

Ein Resource-Load-Chart ist ebenfalls Bestandteil dieses Freeware Projektmanagement-Tools. Mit diesem Chart lassen sich Aufgaben verwalten und zuweisen. Exportiert werden können die einzelnen Charts als PNG.

Der Nutzer hat zudem die Möglichkeit HTML- und PDF-Reportings zu generieren. Um Projekte zu im- oder exportieren, bedarf es Microsoft-Project-Formate. Über Spreadsheets lassen sich Daten mittels CSV austauschen. Via WebDAV können einzelne Projekte mit Projektmitgliedern geteilt werden.

Fazit:

Es muss nicht immer die High-End-Profi-Lösung sein. Kostenlose Projektmanagement-Software bzw. auch Einsteigerversionen professioneller Lösungen eignen sich besonders für kleine Unternehmen und Freelancer.

Viel wichtiger ist, dass sich der Erfolg vieler Projekte bereits in der Planungsphase entscheidet. Wohl dem, der die richtige Projektmanagement-Lösung aus der Cloud einsetzt, um den Überblick über da Ganze nicht zu verlieren.

Bildnachweis: Infografik Vektor durch Freepik entwickelt

1 Kommentar zu "Projektmanagement-Software für erfolgreiche Solounternehmer"

  1. Sehr gut geschriebener Artikel. Für jede Branche ist Projektmanagement-Software erforderlich. Ich benutze PoofHub. Wirklich schönes Werkzeug. Sie können auch einen Blick darauf werfen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.