Sage One: Online Buchhaltung für Startups und kleine Unternehmen [gesponserter Artikel]

Sage One

Jeder Gründer steht schnell vor der folgenden Frage: Soll man die Buchhaltung an ein Steuerbüro auslagern, oder besser selbst erledigen? Was sind die Vor- und Nachteile der beiden Varianten? Und wie kann eine Software wie Sage One dabei helfen?

Seien wir ehrlich: Bei der Existenzgründung gibt es meist Spannenderes zu erledigen, als sich um Fragen der Buchhaltung zu kümmern. Doch das böse Erwachen folgt spätestens dann, wenn ein Brief der Finanzbehören ins Haus flattert. So weit sollte man es gar nicht erst kommen lassen, schließlich gehören die Ressourcen (Zeit und/oder Kosten) für derartige administrative Dinge mit in einen Businessplan.

Denn eine nicht korrekt erfolgte Buchhaltung kann jedes kleine Unternehmen und jeden Selbstständigen schnell in Existenznöte bringen. Startups freuen sich – gerade zu Beginn – meist nicht über einen großen Geldregen. Dann wird knapp kalkuliert und die Nachzahlungs- oder Vorauszahlungsaufforderung der Finanzbehörden wird zum echten Problem. Wer möchte schon kurz nach dem Start vor der drohenden Insolvenz stehen?

Buchhaltung möglichst einfach gemacht

Softwarelösungen wie Sage One sind eine gute Möglichkeit, die administrativen Kosten kleinzuhalten, selbst oder gerade wenn man mit einem Steuerberater zusammenarbeitet (was auf jeden Fall zu empfehlen ist, vor allem für komplexere Sachverhalte wie Steuererklärungen, die Klärung der richtigen Rechtsform etc.). Bewährt hat sich dabei vor allem folgendes Modell: Die Gründer pflegen ihre Eingangs- und Ausgangsrechungen mittels der Online Software selbst ein, werten diese selbst aus, das Steuerbüro übernimmt dann nur noch die End-Bearbeitung gegenüber den Steuerbehörden oder ist lediglich beratend tätig.

Doch wie funktioniert das Arbeiten mit Sage One? Das nachfolgende Video zeigt es anhand beispielhafter Fälle aus dem Alltag kleinerer Unternehmen:

Sage One unterstützt dabei – ganz je nach Bedarf bzw. Umfang der Existenzgründung – folgende Bereiche (je nach erworbenem Modul):

  • Die gesetzeskonforme Erstellung von Angeboten, Rechnungen oder Gutschriften
  • Kunden- und Lieferantenverwaltung sowie das Accounting, Artikel- und Dienstleistungsverwaltung
  • Das sichere Onlinebanking für die hinter den Rechnungen stehenden Buchungen
  • Die Auswertung von Einnahmen, Ausgaben, Gewinn, Verlust oder den kompletten Jahresabschluss
  • Die Online-Buchhaltung für Kleinunternehmer ohne Buchhaltungskenntnisse
  • Bilanzierung, Umsatzsteuervoranmeldung via ELSTER
  • Eine Online Lohnabrechnung (falls man im Team oder bereits mit ersten Mitarbeitern gründet)
  • DATEV-Export, Dokumentenverwaltung, Bankkontenabgleich, ein Buchungsjournal, Fibu-Journal und DTAUS u.v.m.

Einen Überblick über die einzelnen Module und deren Möglichkeiten erhält man hier. Dabei ist die Lösung skalierbar, wächst also mit den Anforderungen des Unternehmens mit. Einzelne Module können bei Bedarf erst später genutzt werden.

Die Bedienung der einzelnen Module lässt sich mittels Online-Tutorials erlernen, so dass die Einarbeitung möglichst effizient erfolgt. Generell ist Sage One onlinebasiert. Der große Vorteil einer solchen SAAS-Lösung (Software as a Service): Man hat zu jeder Zeit und von überall Zugriff auf die Software. Dazu wird lediglich ein internetfähiges Gerät benötigt, „egal ob PC, Laptop, MacBook, Tablet oder Smartphone“, so das Unternehmen.

Online Buchhaltung kann kostenlos getestet werden

Die Lösungen von Sage One können 30 Tage kostenlos getestet werden. Wer vorab mehr über die Online-Buchhaltung erfahren möchte, der kann eines der kostenlosen Webinare „Einführung in Sage One Finanzen & Buchhaltung“ oder „Einfach Angebote und Rechnungen schreiben mit Sage One“ besuchen.

Sage One ist eine Anwendung des weltweit agierenden Unternehmens Sage, das Lösungen speziell für die Bedürfnisse lokaler Märkte entwickelt. Das Portfolio von Sage umfasst Lösungen für die Bereiche Warenwirtschaft und Produktion, Finanzbuchhaltung, Geschäftsanalyse, Personalwirtschaft und Kundenmanagement bis hin zu speziellen Branchenlösungen.

 Blog-Marketing ad by hallimash

Kommentar hinterlassen on "Sage One: Online Buchhaltung für Startups und kleine Unternehmen [gesponserter Artikel]"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!