StartUp faceyourbase: Deutschen Immobilienmarkt mit neuartiger Matchingbörse revolutionieren

Nach dem Prinzip „wer bestellt, bezahlt“ muss in der Folge derjenige für einen Immobilienmakler bezahlen, der ihn auch bestellt hat. Wie genau faceyourbase.com im Fahrwasser dieser Gesetzesänderung nach dem Bestellerprinzip den deutschen Immobilienmarkt mitgestalten will, lesen Sie im Interview mit Vorstand Christian Dau.

Wie lässt sich die Geschäftsidee in 3 Sätzen auf den Punkt bringen

faceyourbase.com ist die erste Matchingbörse für den Immobilienmarkt, die das Problem der Makler-Provision für Vermieter und Mieter aktiv löst, ohne Courtage und Serviceverlust!

Unser System ist viel direkter als das reine Gesuch auf den etablierten Immobilienportalen. Erstmals bewerben sich Mieter direkt auf eine Wohnung mit ihrem (Social Media) Profil. Die Mieterauswahl erfolgt online über die einzigartige Fotobewerberwand und das bequem vom Sofa aus!

Die Vermieter inserieren Ihre Wohnungen dabei immer kostenlos, richtiger Wettbewerbsvorteil. faceyourbase.com spart Zeit, Nerven und vor allem Geld – nämlich meistens 2,38 Monatsmieten Courtage. Im Schnitt sind es in Deutschland ca. 960 EUR an Provision. Bei uns kommst du für maximal 159,98 EUR an jede Wohnung unabhängig von Lage und Größe. Für die Vermieter und Eigentümer ist die Seite sogar komplett kostenlos. Es gibt dabei keinerlei versteckte Kosten.

Wann und wo wurde das Unternehmen gegründet?

Das Start Up wurde im Juli 2014 in München gegründet und wird dort als Aktiengesellschaft geführt.

Was genau war der Auslöser für die Geschäftsidee?

Wir sind aus einem Büro ausgezogen und haben uns gewundert, dass die Maklerin ca. 600 mal für eine Wohnung angerufen wurde in München und man als Mieter dann auch noch mit 90 anderen Interessenten vor der Tür steht und da hin gegondelt ist.

Da haben wir uns gesagt, das muss doch auch anders gehen. Gerade in den Großstädten werden kaum noch Wohnungen ohne Makler angeboten. Insbesondere, weil Vermieter diesen nicht zahlen müssen, aber dessen Service schätzen. Dies wird sich mit dem Bestellerprinzip, das am 23.09.2014 von der Großen Koalition beschlossen wurde, wohl ändern.

Wir möchten, dass weder Vermieter noch Mieter eine Courtage zahlen müssen. Gleichzeitig sind Annoncen kostenlos und dem Vermieter wird ein Service geboten werden, der dem eines Standardmaklers gleichzusetzen ist. Das waren unsere Anforderungen an unser Konzept.

Warum sollen Kunden unbedingt kaufen – was ist der USP?

faceyourbase.com hat unzählige Vorteile gegenüber anderen Immoportalen: Entfall von Makler und Provision – Kostenlos inserieren – Erstmals mit (Social Media) Profil bewerben, erstmals online Mieter auswählen über die einzigartige Fotobewerberwand – Vermeidung von Massenbesichtigungen, Top10 Garantie und somit echte Chance auf eine Wohnung.

Wir sind zudem das erste Portal mit Servicefunktionen wie Exposé-und Besichtigungsservice. Zudem haben wir in der Kommunikation und Designsprache eine etwas andere Aufmachung als andere Immobilienseiten.


Welche Zielgruppe soll mit den Dienstleistungen angesprochen werden?

Mietsuchende, Vermieter, Eigentümer, Verwalter, Hausverwaltungen und im weiteren Sinne auch Makler mit festem Kundenvermieterstamm, die Ihren Prozess optimieren können, den Nutzen schnell verstehen. Was mit Einführung des Bestellerprinzips sicherlich nicht unwichtig wird, um die Effizienz zu steigern.

Welche eigene und fremde Quellen mussten für das Startkapital angezapft werden?

faceyourbase.com sammelte in nur zwei Monaten in der ersten Seed Phase einen mittleren sechsstelligen Finanzierungsbetrag ein. Die Investoren stammen aus dem näheren geschäftlichen und privaten Umfeld der beiden Unternehmen der beiden Vorstände.

Was sind die wichtigsten Meilensteile bzw. Erfolge seit dem Start?

Beschluss des Bestellerprinzips durch Großen Koalition am 23.09.2914, erste Vertriebserfolge auf der Anbieterseite von Immobilien.

Welche langfristige Vision steht hinter der Idee und wo möchtet Ihr in einem Jahr stehen?

Christian Dau

Christian Dau

Befreiung von Mietern und Vermietern von lästigen und überhöhten Courtagen, Veränderung der Wohnungsvermittlungsprozess hin zu einer einfachen und bequemen Mietersuche am PC und reichhaltiger Bestandsaufbau vor allem in Großstädten mit viel Wohnungsnot. Begeisterung bei den Vermietern auslösen, dass es eine Lösung neben dem Makler gibt.

Wir hoffen, es wird Usus, dass man bei Auszug ein Exposé der Wohnung in unseren Standardmasken erstellt und dafür von faceyourbase 40 EUR erhält. Keiner kennt die Wohnung besser als der Vormieter, er kann genauste Angaben machen – wieder bequem vom Sofa aus – und verdient Geld damit.

Welche Werbe- bzw. PR-Aktionen haben bis dato für den größten Schub gesorgt?

Wir planen im November einen Testballon in Regensburg in TV, Hörfunk, Print, Online (Perfomance Marketing und Social Media Marketing) und vor allem auf 18/1 Großflächenplakaten und Studentenwerbemaßnahmen.

So sind wir z.B. auch mit einem Gutschein in der beliebten Campus-Tüte, die zu Semesterbeginn an den Unis verteilt wird, vertreten. Der Regensburger Markt ist interessant und aussagekräftig als Testmarkt. Zudem erfordert er nicht so große Marketingspendings wie beispielsweise München oder Hamburg, um ausreichenden Impact bzw. GRP`s im Zielgruppenpotenzial zu realisieren.

Welche Empfehlung würdet Ihr jungen Unternehmern unbedingt mit auf den Weg geben?

Wir sind ja selber noch als Unternehmen in der Startphase. Man muss an seine Idee glauben und bereit sein, auch abgeben zu können. Sowohl in der Verantwortung als auch im richtigen Moment in Bezug auf Anteile, etc. Sonst würden wir uns erstmal mit Tipps zurückhalten wollen.

Noch ein paar Worte zu den Gründern und den persönlichen Werdegang?

Die zwei Unternehmer Lars Kuhnke (Vorstand Finanzen) und Christian Dau (Vorstand Marketing) weisen langjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Geschäftsfeldern auf. Beide führen erfolgreiche Unternehmen in dem Bereich Kaptialmarktberatung und Marketing. Das neue gemeinsame Unternehmen beschäftigt zur Startphase 10 Mitarbeiter.

Die Programmierung wird von 2melons media GmbH in Berlin erbracht. Der Geschäftsführer der 2melons media GmbH, Oskar Hasinski, ist gleichzeitig an der AG beteiligt, so dass auch das Website Know-how vollumfänglich gewährleistet werden kann.

Kommentar hinterlassen on "StartUp faceyourbase: Deutschen Immobilienmarkt mit neuartiger Matchingbörse revolutionieren"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.