StartUp Unternehmen gründen – Was wird alles benötigt?

Startup Unternehmen gründen

Viele Menschen haben den Wunsch, ein eigenes StartUp zu gründen und verbinden diesen mit den großen amerikanischen Erfolgsstorys von Amazon, Google, Facebook oder auch Microsoft.

Doch auf was sollte man achten?

Ist die Gründung und Erfolg wirklich so einfach möglich?

Gerade diese Frage stellen sich bis heute eine Vielzahl potentieller Gründer, die zu Beginn nicht wissen, wie schwer es eigentlich ist, ein eigenes funktionierendes Startup zum Leben zu erwecken. Denn dem Reiz des Erfolges und dem großen Geld steht immer auch die Gefahr entgegen, seine Existenz aufs Spiel zu setzen.

Tipp: Du solltest deine eigenen Stärken und Schwächen jederzeit kennen.

Denn gerade der Anfang ist schwer und ohne eine Menge Fleiß und harte Arbeit gelingt der Weg von der Idee bis zum erfolgreichen Business nur selten. Hier gilt es, trotz vielerlei Risiken, insbesondere die Chancen im Blick zu behalten und die eigene Vision strikt zu verfolgen.

Zeige Leidenschaft für deine Idee und sei dir bewusst, dass du dich wenigstens ein ganzes Jahr deiner Lebenszeit mit dem Geschäftskonzept auseinandersetzen wirst.

Es gibt dabei nicht wenige Faktoren, die man berücksichtigen sollte, wenn man das eigene Unternehmen gut an den Start bringen will.

In einem ersten Schritt gilt es kritisch zu prüfen, ob die eigenen Vorstellungen auch tatsächlich umsetzbar sind. Gemeint ist hiermit zu testen, ob das geplante Produkt bzw. die Dienstleistung auch wirklich am Markt platziert werden kann und diese langfristigen wirtschaftlichen Erfolg verspricht.

Dabei musst du deinen Markt genau ausbalancieren.

Denn wenn du zu sehr in einer engen Nische agierst, gibt es vielleicht nicht genügend zahlende Kundschaft. Setzt du hingegen zu stark auf Masse, kann es sein, dass du kein konkretes Problem deiner Zielgruppe lösen wirst.

Tipp: Erstelle eine einfache Landingpage und finde über PPC-Werbung heraus, wie viele Besucher sich bspw. in deine Interessentenliste eintragen oder sich bis zur Bestellseite durchklicken. Das ist ein schneller Weg herauszufinden, ob es Interessenten für dein Angebot gibt.

Wo kann man sich zu seinem Startup informieren?

Jede Existenzgründung muss sorgfältig geplant werden. Nicht nur die folgenden beiden Fragen verlangen nach guten Antworten: Was muss ich beachten? Und wie genau soll ich anfangen?

Vielmehr sollte das komplette Gründungsprojekt vom ersten Step an von erfahrener Seite begleitet werden.

Hierfür gibt es heutzutage eine Reihe an Hilfen und Beratern, die man für das eigene Startup selbst nutzen kann. Das bedeutet, dass man sich dadurch sich frühzeitig kompetente Sparringspartner an die Seite holt, welche einen in einem Kerngebiet oder aber auch umfassend unterstützen können.

In dem Fall kann man sich direkt an einen Gründungsberater wenden oder sich aber auch mit Menschen vernetzen, die bereits seit einigen Jahren auf dem Gebiet Erfahrung haben. In den meisten Fällen bekommt man dann einen sehr guten Einblick und kann sich diesen Erfahrungsschatz gezielt zu Nutzen machen.

Selbst wenn man ein kapitalintensives Business betreibt und bspw. eigenes Lager eröffnen möchte, gibt es viele interessante Wege, die man einschlagen kann. Unter anderem existieren bereits interessante Informationen zu den Gerätschaften für ein Lager im Internet. Ein Hubwagen mit Waage ist daher nicht einmal mehr selten, sodass man sich auch auf dem Gebiet informieren sollte, welche Kosten auf einen zukommen können.

Muss ein Startup Unternehmen immer etwas kosten?

Eigentlich kann man diese Frage nicht einmal pauschal beantworten. Dennoch besteht fast immer ein gewisser Finanzierungsbedarf, wenn du ein Business gründest.

Sicherlich gibt es innerhalb der verschiedenen Branchen große Unterschiede. Daher sollte man immer schauen, in welche Branche man geht und welche weiteren Maßnahmen man dann treffen muss. Wer jedoch einiges an Geld ausgeben muss, sollte nicht vergessen, dass man immer einen gewissen Kapitalstock zur Verfügung haben sollte. Nur so kannst du als Gründer mit langem Atem durchzuhalten.

Wer daher verschiedene Produkte anbieten möchte, sollte gezielt darauf achten, dass man sich die ersten Produkte auch leisten kann und die Kosten durch die Erlöse rechtzeitig refinanzieren zu können.

Man sollte daher gezielt darauf achten, dass man nie ganz ohne Rücklagen agiert.

Alleine wenn man bedenkt, dass man die Miete für die Räumlichkeiten zahlen muss oder aber auch andere Kosten zu tragen hat, muss dein zur Verfügung stehendes Kapital schon eine gewisse Höhe aufweisen.

Die monatlichen Fixkosten müssen schließlich erst einmal erarbeitet sein.

Daher ist es von großem Vorteil, wenn man sich einen ausführlichen Businessplan erarbeitet hat. Dieser sollte verschiedene Szenarien (von Best Case bis Worst Case) detailliert aufzeigen. Anhand dieser unterschiedlichen Prognosen lässt sich der eigene Wege leichter gehen und man kann innerhalb dieser Leitplanken ruhiger schlafen und muss nicht permanent daran denken, das etwas schief gehen wird.

Schließlich hilft ein guter Businessplan dabei, die nächsten Jahre mit dem eigenen Unternehmen genau planen zu können und dadurch einfach alles im Blick zu haben, was man für das eigene Wachstum  braucht.

Kommentar hinterlassen on "StartUp Unternehmen gründen – Was wird alles benötigt?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.