fbpx

Ratgeber Startup: Welche Vorteile bieten Whitelabel Lösungen?

White-Label

Startups im Bereich Online Marketing oder E-Commerce werden besonders häufig gegründet. Das liegt unter anderem daran, dass in diesem Bereich sehr viel realisiert werden kann und oftmals nur geringe Basics vorhanden sein müssen.

In einigen Fällen genügen ein Computer sowie ein Internetzugang, um ein eigenes Online Projekt zu starten und mit der Vermarktung von z.B. digitalen Produkten zu beginnen. Viele Startups im Bereich Affiliate-Marketing oder grundsätzlich im Bereich Online Marketing sind in den vergangenen Jahren gegründet worden. Diese profitieren nicht gerade selten von so genannten Whitelabel Lösungen.

Was sind Whitelabel Lösungen und wie funktionieren diese?

Bei den so genannten Whitelabel-Lösungen können fertige Vermarktungsmasken von Produkten auf einer Webseite eingebunden werden – ohne z.B. notwendige Lizenzen zu haben, oder sich um die weiteren Schritte kümmern zu müssen. 

Ein Beispiel für den Einsatz einer Whitelabel-Kreditlösung ist das Portal Privatkredit.de, welches sich auf die Vermarktung von Kreditangeboten spezialisiert hat.

Kredite für Privatpersonen werden über die Plattform vertrieben, jedoch kümmert sich die Plattform nicht um die weitere Abwicklung dieser. Auch muss die Plattform Privatkredit.de keine Banklizenz haben, um die Kreditangebote im Rahmen der Whitelabel Lösung anbieten zu können und zu bewerben.

Die Kredite können über die auf der Webseite eingebaute Lösung direkt online beantragt werden. Der komplette Prozess des Kreditantrages, der Bearbeitung & Prüfung sowie der Auszahlung des Kredites wird jedoch über eine Bank absolviert, an welche der Interessent durchgereicht wird.

Die Vorteile einer Whitelabel Lösung auf einen Blick:

  • Vermarktung von Produkten bestimmter Marken und Anbieter über eigene Webseiten
  • Geringe Kosten und Aufwände bei der Erstellung der Webseite
  • Schnelle Implementierung der Whitelabel Lösung
  • Keine Lizenzen oder Erlaubnisse notwendig 
  • Keine rechtlichen Probleme bei der Vermarktung

Grundsätzlich werden Whitelabel Lösungen nicht nur in der Kreditwelt angeboten, sondern zum Beispiel auch bei der Vermarktung anderer Bankprodukte. Konten, Depots und auch Versicherungen können problemlos über diese Art und Weise Vermarktet werden.

Wie werden Whitelabel Lösungen in Webseiten integriert?

Die Integration einer solchen Lösung in die eigene Webseite verläuft sehr einfach und unkompliziert. In der Regel meldet man sich bei dem Anbieter einer solchen Lösung an.

Dabei handelt es sich nicht gerade selten um Vermittlungsplattformen, welche passende Lösungen für verschiedenste Produkte anbieten.

  • Einfache Integration über HTML-Code
  • Optische Anpassung an eigene Webseite (z.B. Farben, Formen und Formate) möglich

Wer Kredite auf seiner Homepage vermarkten möchte, findet meist im Rahmen der Whitelabel Lösung unterschiedlichste Kreditrechner, die in die eigene Homepage integriert werden können.

Den passenden HTML-Code zu der Lösung bekommt man direkt angezeigt und kann diesen auf der eigenen Homepage integrieren. Ferner ist es auch möglich, dass man in einem digitalen Tool die Lösung z.B. an das Design der eigenen Webseite anpassen kann.

Das bedeutet, dass z.B. die Form, die Größe sowie als auch die Farbe an das eigene Corporate Design angepasst werden können.

Dies trägt dazu bei, dass eine transparente Darstellung der Lösung bei der Integration in der eigenen Homepage möglich ist. Optisch wirkt die Lösung direkt wie ein Bestandteil der Webseite und trägt somit maßgeblich zum Erfolg bei.

Welche Provisionen kann ich durch die Verwendung von Whitelabel Lösungen erzielen?

Wer Produkte wie Kredite oder Konten über seine Webseiten bewirbt, bekommt dafür unter Umständen eine Provision gutgeschrieben, die er sich letztendlich auf sein Konto auszahlen lassen kann.

Die Höhe der Provision ist von verschiedenen Faktoren abhängig.

Generell gilt, dass die Summe z.B. höher ausfällt, wenn die verkauften Produkte „teurer“ sind, oder wenn eine bestimmte Anzahl an Produkten vermarktet worden sind. Vielfach gibt es Bonuszahlungen, wenn z.B. mehr als 20 Konten über die eigene Webseite bei einem bestimmten Anbieter eröffnet worden sind.

In der Vermarktung von Krediten ist die Höhe der Provision oftmals auch vom Kreditvolumen abhängig, dass vermittelt worden ist. Das bedeutet, dass sich die Provision prozentual betrachtet am Volumen des Kredites orientiert. 

  • Provision ist abhängig vom Produkt und z.B. dessen „Marktwert“
  • Provision ist abhängig von der Anzahl der Produkte (oftmals Bonusstaffelung möglich)
  • Provision wird nach z.B. erfolgreicher Kontoeröffnung oder erfolgreichem Kreditabschluss gezahlt

Zu erwähnen ist, dass zwischen verschiedenen Arten der Provision unterschieden wird. Bei einigen Produkten gibt es z.B. eine kleine Provision, wenn sich ein Interessent für ein bestimmtes Produkt interessiert und Daten dazu anfordert.

In der Regel gibt es die Provision allerdings erst, wenn ein Produkt abgeschlossen worden ist. Das bedeutet, die Provision wird mit einer Verzögerung gutgeschrieben, wenn ein Konto eröffnet worden ist und auch genutzt wird.

Bei einem Kredit wird die Provision oftmals erst dann gutgeschrieben, wenn dieser komplett zugelassen worden ist und auch ausgezahlt worden ist.

In der Praxis kann es auch zu einer Stornierung der Provision kommen, falls z.B. ein Produkt nicht abgeschlossen wird, oder nicht genutzt wird. 

Kommentar hinterlassen on "Ratgeber Startup: Welche Vorteile bieten Whitelabel Lösungen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.