Innovative Startups, welche die Welt revolutioniert haben

Innovative Geschäftsidee

Für viele Gründer von Startups ist eine hohe Auszahlung nur das halbe Ziel. Vielmehr sind Startups von einem einzigartigen Drang motiviert, die Art und Weise zu ändern, wie wir die Welt um uns herum sehen und mit ihr interagieren.

Und während jedes Startup uns etwas beibringen kann, haben die größten Erfolge und auch Misserfolge oft die tiefgreifendsten Lektionen. Hier sind einige der erfolgreichsten und innovativsten Startups von heute, deren Arbeit unsere Welt verändert hat.

Airbnb

Bereits im Oktober 2007 suchten der zukünftige Airbnb-Gründer und sein Mitbewohner Joe Gebbia nach Mitteln, um zusätzliches Geld zu verdienen. Bei der bevorstehenden Industrial Designers Conference in San Francisco mangelte es an Hotelzimmern und Unterkünften.

Sowohl arbeitslos als auch mit der in wenigen Wochen fälligen Miete für eine Wohnung in San Francisco sahen die beiden dies als Chance. Das Duo vermietete sein Apartment-Loft an Designer, die nach einer Unterkunft suchten.

Sofort starteten Chesky und Gebbia eine einfache Website – airbedandbreakfast.com – und boten Luftmatratzen und ein hausgemachtes Frühstück für 80 USD pro Nacht an.

Als drei Personen vor ihrer Haustür auftauchten, dachten Chesky und Gebbia, sie könnten auf eine große Idee gestoßen sein. Der ehemalige Mitbewohner von Joe Gebbia, Nathan Blecharczyk, trat dem Team als einer der Airbnb-Gründer bei und entwickelte ein Geschäftsmodell rund um die Idee.

Einige Jahre später wurde aus der Idee von zwei Arbeitssuchenden eine Milliarde-Geschäftsidee. Airbnb, eine Website, auf der Personen mit zusätzlichem Platz diese an Reisende vermieten können, hat die Hotelbranche auf den Kopf gestellt.

Das Unternehmen wuchs 2011 auf einen Wert von 1 Milliarde US-Dollar. Kundenservice und der Schutz für Hosts wird dabei viel Beachtung geschenkt. Die generelle Idee schlug auch seine Wellen in andere Branchen, wurde somit Vorreiter und sucht noch heute seines gleichen.            

YouTube

Als erstes Unternehmen, das in den Markt für Livestreaming eintrat, galt RealNetworks, das 1995 von Microsoft-Manager Rob Glaser gegründet wurde.

Dieses Unternehmen übertrug 1995 zum ersten Mal ein Baseballspiel in Echtzeit. Nur zwei Jahre später war RealNetwork für den Start der Real Player-Streaming-Videotechnologie verantwortlich.

Es war jedoch die Plattform YouTube, die Livestreaming letztendlich salonfähig machte. Die Videoplattform ermöglichte es Nutzern, Inhalte anzusehen, die live gestreamt wurden. Der erste YouTube-Livestream fand im Jahr 2008 statt.

Livestreaming hat es für Nutzer nun möglich gemacht, Live Konzerte, Fernsehsendungen und mehr bequem von den eigenen Sofas aus zu sehen. Das sorgte für einen regelrechten Boom des Livestreamings – selbst in anderen Industrien.

Eine Industrie, die durch das Livestreaming stark beeinflusst wurde, ist z.B. die Welt des Gamings. Plattformen wie Twitch haben den Livestream sogar als ihren Fokus gewählt.

So können Gamer sich beim Spielen filmen und sich zeitgleich mit Fans unterhalten. Doch auch andere Sektoren bedienen sich vermehrt an der Technologie – beispielsweise die Casino-Industrie.

Anbieter wie William Hill bieten in ihrem Live Casino heute unterschiedliche Spiele an, die bequem von Zuhause aus gespielt werden können. Zu den beliebtesten Live Games gehören Roulette, Blackjack und Poker. Doch auch Game Shows sind bei Glücksspielhabern populär.

Das Besondere am Live Casino ist, dass ein echter Croupier die Karten austeilt. Oft werden diese vor einem Greenscreen gefilmt und live übertragen, sodass eine einzigartige Atmosphäre entsteht, die man sonst nur in Casinos vor Ort vorfindet.

Ebenso zogen Firmen wie Facebook oder Instagram nach und ermöglichen ihren Nutzern, in Echtzeit per Stream mit Followern zu kommunizieren.

Instagram

Instagram ist eine beliebte App zum Teilen von Fotos, die Filter verwendet, um Fotos zu verbessern und anschließend zu teilen. Nach der Veröffentlichung auf dem Android-Markt brach die App Download-Rekorde und baute eine Community von über 50 Millionen treuen Nutzern auf.

Ohne Marketingbudget verließ sich Instagram vollständig auf Mund-zu-Mund-Propaganda. Durch den immensen Erfolg der App konnten die Gründer diese für fast eine Milliarde US-Dollar an Facebook verkaufen.

Lernen können auch neue Startups vom Erfolg von Instagram. Es ist wichtig, eine Community aufzubauen und diese zu pflegen, mit ihr in Kontakt zu bleiben und Wünsche und Kritik mit einem offenen Ohr anzunehmen.

Dies sind nur kurze Geschichten von drei Startups, die in immensem Erfolg endeten. Und auch in der Zukunft wird es sicher Ideen geben, die unsere Welt revolutionieren und verändern. 

Kommentar hinterlassen on "Innovative Startups, welche die Welt revolutioniert haben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!