Das Idea Camp in Berlin: Dein Start-Up in 3 Tagen gründen

Idea Camp Berlin

Das Ziel des Idea Camps in Berlin ist es, anderen dabei zu helfen ihr StartUp aufzubauen, und damit finanziell unabhängig zu werden.

Initiator Bastian Kröhnert verriet uns mehr über diese tolle Gründerinitiative der etwas anderen Art:

Aus welcher Motivation heraus startet ihr eure Idee?

Im August 2009 hatte ich genau dieses Ziel. Ich wollte ein Startup gründen, mit dem ich Geld verdienen kann, ohne dass ich zwangsläufig dafür arbeiten muss.

Am Anfang haben mich die Leute belächelt. „Wenn Du das schaffst, schreib ein Buch.“ war ein spöttischer, nicht ganz ernst gemeinter Kommentar, an den ich mich erinnere.

Nach weniger als einem Jahr hatte ich mein Ziel erreicht. Mein Unternehmen war profitabel und automatisiert. Mit dem Idea Camp möchten wir den Teilnehmern dabei helfen, sich nicht von den Einwänden anderer Menschen einschränken zu lassen und innerhalb von kürzester Zeit Ihr eigenes Business aufzubauen.

Ich glaube, das viele Menschen in Berufen arbeiten, die nicht ihrer Leidenschaft entsprechen. Und das ist vollkommen unnötig.

Wer kann sich dabei bewerben?

Bei uns kann sich jeder bewerben, der bereit ist, etwas umzusetzen. Auf unserem Camp werden reale StartUps entwickelt.

Unser Ziel ist es nicht, ein Seminar zu halten. Jeder Teilnehmer muss aktiv mitmachen und bereit sein, am Ende des Wochenendes sein StartUp zu gründen.

Dementsprechend ist also die wichtigste Eigenschaft für eine Teilnahme der Wille, sein Leben nach seinen Vorstellungen zu gestalten und die Bereitschaft sofort damit anzufangen. Die Gründung eines Unternehmens ist in der Regel mit einigen Veränderungen verbunden. Dazu sollten die Teilnehmer bereit sein.

Am Ende des Wochenendes soll jeder Teilnehmer ein fertiges Geschäftskonzept in der Tasche haben, ein ehrgeiziges Ziel. Wie schafft ihr es, diese doch komplexen Inhalte in so kurzer Zeit zu erarbeiten?

Wir glauben (und wissen vom ersten Camp), dass die Teilnehmer innerhalb dieser drei Tage in der Lage sind, ein umsetzbares Konzept zu entwickeln, egal welche Vorkenntnisse sie haben.

Wir begleiten den Prozess natürlich von der Entwicklung der Geschäftsidee, über den Vermarktungsplan, bis hin zur konkreten Gründung.

Ich denke, das ist unser „Geheimnis“. Die Leute lernen die gesamte Zeit über die einzelnen Phasen der Entwicklung eines Geschäftsmodells und der Gründung kennen, indem sie sie selber durchführen. Sie brainstormen organisiert nach Geschäftsideen, wir entwickeln in Gruppensessions die kritischen Komponenten des Geschäftsmodells und so weiter.

Auch nach der Gründung begleitet ein Mentor das Team, bis das Startup profitabel ist.

Wer wird die teilnehmenden Teams, auch über das Wochenende hinaus, bei ihren Bemühungen begleiten?

Die Mentoren sind Gründer, die selber erfolgreich ein StartUp aufgebaut haben und finanziell unabhängig sind.

Es ist uns sehr wichtig, dass jeder Betreuer den Prozess schon selber durchlaufen hat und weiß, wovon er spricht.

In wieweit kannst du deine eigenen Erfahrungen als erfolgreicher Gründer unter anderem von Strandschicht.de bei dieser Arbeit einfließen lassen, oder wird doch jeder Gründungswillige seinen ganz eigenen Weg finden müssen?

Gründer Bastian Kröhnert

Entrepreneur Bastian Kröhnert

Für mich ist Entrepreneurship vor allem die Umsetzung der eigenen Ziele und Visionen. Die sehen natürlich bei jedem Menschen anders aus. Von daher wird jeder Gründungswillige seinen eigenen Weg gehen müssen.

Viele Prinzipien lassen sich aber auf unterschiedlichste Projekte übertragen. Zum Beispiel muss jedes Geschäftsmodell dem Kunden einen Mehrwert bieten. Jeder Marketingplan muss einen Weg finden, die Zielgruppe anzusprechen. Jeder Unternehmer muss Teile seines Unternehmens früher oder später automatisieren, wenn er weiter wachsen möchte.

Ich denke, dass jeder Unternehmer seiner eigenen Vision und Philosophie folgen muss. Den Weg dorthin kann er sich aber deutlich vereinfachen, wenn er von erfolgreichen Gründern lernt.

Ich habe beim Aufbau von Strandschicht auch viele Fehler gemacht und die Unterstützung erfolgreicher Entrepreneure hat mir sehr geholfen.

Kommentar hinterlassen on "Das Idea Camp in Berlin: Dein Start-Up in 3 Tagen gründen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Das Idea Camp in Berlin: Dein Start-Up in 3 Tagen gründen

Lesezeit: 3 min
0