Geld leihen von privaten Investoren – was du wissen musst?

Geld leihen von privaten Investoren

Bürokratische Prozesse, lange Wartezeiten, willkürliche Entscheidungen – solche Attribute assoziieren heute viele Kunden mit den Finanzdienstleistungen ihrer Hausbank.

Finanzdienstleistungen im Zuge der Digitalisierung

Es ist also kein Wunder, dass kleine und agile FinTechs seit einigen Jahren so einen Aufschwung erfahren. Tatsächlich scheinen neue Dienstleistungen, die im Zuge der Digitalisierung des Finanzmarktes entstehen, mittlerweile zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für Banken zu werden.

Während große Bankenhäuser StartUps wie auxmoney, smava oder Lendico bis vor ein paar Jahren noch belächelt haben und als Modeerscheinung betrachteten, denken die Vorstände vieler Banken und Sparkassen mittlerweile über grundlegende strategische Neuausrichtungen und strukturelle Änderungen an Prozessen und Produkten nach.

Banken und Sparkassen stehen vor große Herausforderungen, wenn sie langfristig überleben wollen. Laut einer aktuellen Studie werden Banken Marktanteilverluste wohl vor allem in den Bereichen Zahlungsverkehr, Konsumentenkreditgeschäft sowie im Wertpapierabwicklungsgeschäft hinnehmen müssen (Quelle: Umfrage „Fintechs: Bedrohung oder Chance für die Geschäftsmodelle von Banken“, GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung, April 2016).

Kreditgeber unter starken Wettbewerbsdruck

Der Wettbewerb im Bereich der Privatkredite ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Immer wieder sind neue Plattformen entstanden, die es Menschen ermöglichen, sich Geld von anderen Privatpersonen zu leihen.

„Crowdlending“ oder „P2P-Kredite“ nennt sich diese neue Form der Finanzierung. Es gibt reine Kreditmarktplätze, bei denen Kreditnehmer analog wie beim Bankkredit das geliehene Geld in Raten samt Zinsen an die privaten Anleger zurückzahlen.

Beim Crowdfunding im engeren Sinne erhalten die Investoren – das können private wie auch institutionelle Anleger sein – später einen ideellen Gegenwert wie beispielsweise eine Widmung am Ende eines produzierten Filmes oder das erste Serienmodell eines neuen Produktes.

Beim Crowdinvesting wiederum erhalten Investoren im Gegenzug für das geliehene Geld Anteile am Unternehmen und am Gewinn.

P2P-Kreditmarktplätze schaffen eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten, für Kreditnehmer ebenso wie für Anleger. Die Rendite für Anleger ist oft höher als bei herkömmlichen Geldanlageformen, und das Risiko kalkulierbar.

Selbst wenn eine gewisse Ausfallrate einkalkuliert wird, ist die Rendite noch höher als bei den meisten konventionellen Anlageformen. Anleger schätzen darüber hinaus die hohe Transparenz und die schnellen, effizienten Prozesse.

Auto-Invest-Funktionen, die Kapitalanlagen nach vorher definierten Kriterien automatisiert durchführen, sorgen für Schnelligkeit und Komfort.

Gelder privater Investoren rücken in den Fokus

Wie die Entwicklung zeigt, greifen immer mehr Endverbraucher sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf die Möglichkeit zurück, sich Geld von privaten Investoren zu leihen statt sich an die Hausbank zu wenden.

Auf digitalen Marktplätzen treffen sich Kreditnehmer und Anleger auf Augenhöhe. Kreditnehmer veröffentlichen auf dem Marktplatz ihr Projekt, das sie gerne finanziert haben möchten.

Anleger können sich das Kreditprojekt sowie die für das Investment relevanten Angaben zum Kreditnehmer anschauen und selbst entscheiden, ob sie in das Projekt investieren möchten oder nicht.

Das eröffnet vor allem für Selbstständige, Freiberufler und sogar Existenzgründer ganz neue Chancen. Aufgrund des unregelmäßigen Einkommens sowie oft mangelnder Sicherheiten stufen Banken Selbstständige und Freiberufler als Risikogruppe ein und lehnen den Kreditantrag schnell ab.

Auf P2P-Kreditmarktplätzen und Crowdfunding-Plattformen ist das anders: Oft kennen die Anleger die Probleme und Schwierigkeiten, die Selbstständige und Existenzgründer bei der Beantragung eines Bankkredites haben, aus eigener Erfahrung und unterstützen sie deshalb gerne.

Für Privatpersonen sind Online-Kreditmarktplätze ebenfalls eine willkommene Alternative, um sich Geld für kleine oder große Vorhaben zu leihen.

Für Banken rechnen sich kleine Kreditbeträge von 500 oder 1.000 € oft nicht, da der Verwaltungsaufwand im Verhältnis zur Rendite zu groß ist. Bei größeren Kreditbeträgen verlangen Banken auch entsprechend hohe Sicherheiten, da das Ausfallrisiko größer ist. Online-Kreditmarktplätze schließen diese Marktlücke und bieten Menschen, die sich Geld von privat leihen möchten, eine echte Chance.

Was du bei privaten Kapitalgebern beachten musst

Dennoch gibt es auch beim Kredit von privaten Investoren einige Punkte, die die Chance auf eine Finanzierung erhöhen:

Aussagekräftige Projektbeschreibung:

Versetzen Sie sich in die Lage der Kapitalgeber. Welche Informationen würden Sie sich als Anleger wünschen, wenn Sie einem anderen Menschen Geld leihen? Kommunizieren Sie, warum gerade ihr Projekt wichtig und sinnvoll ist.

Überzeugen Sie potentielle Kreditgeber mit einer „sprechenden“ Beschreibung, die Interesse weckt. Beschreiben Sie Ihre Situation und präsentieren Sie sich als seriöse und kreditwürdige Person, um das Vertrauen potentieller Anleger zu gewinnen.

Korrekte, ehrliche Angaben:

Versuchen Sie nicht, durch Übertreibung zu punkten und schummeln Sie nicht bei der Beschreibung Ihres Projektes oder Ihrer Kreditnehmer-Angaben.

Schreibfehler vermeiden:

Würden Sie einer Person Geld leihen, dessen Projekt in falscher Grammatik geschrieben ist oder Schreibfehler beinhaltet? Um Vertrauen aufzubauen, sollten Sie Ihre Beschreibung im Zweifel lieber einmal zu viel als zu wenig Korrektur lesen.

Angemessene Kredithöhe:

Setzen Sie die Höhe und Laufzeit des gewünschten Kredites realistisch an. Sie sollten die monatliche Rate mit Ihrem aktuellen Einkommen problemlos zurück bezahlen können.

Ein Kreditbetrag, der sowohl Ihren Einkommensverhältnissen entspricht als auch dem Verwendungszweck angemessen ist, schafft zusätzliches Vertrauen bei den Anlegern und vermittelt den Eindruck, dass Sie sich die Finanzierung gut überlegt und den Tilgungsplan durchgerechnet haben.

Fazit:

Für Menschen, die kein Geld bei der Hausbank leihen möchten oder bereits abgelehnt wurden, sind neue Finanzierungsformen wie P2P-Kredite oder Crowdlending die richtige Wahl.

Dass sich dieses Konzept der Kreditvergabe durch private Investoren auf dem Markt etabliert hat, bestätigt der enorme Zuwachs, den einschlägige Plattformen wie auxmoney, Lendico oder Funding Circle seit Jahren erfahren.

Insbesondere für Selbstständige, Freiberufler und kleinere Unternehmen sind Crowdlending-Lösungen inzwischen zu einer wichtigen Fremdkapitalquelle geworden. Nicht zuletzt der soziale Aspekt ist auch ein Grund für private Investoren, Ihr Geld ohne Zwischenschaltung einer Bank an andere Menschen zu verleihen.

Um den Kredit von privat einer breiten Masse zugänglich zu machen, arbeiten Online-Kreditmarktplätze seit einigen Jahren auch mit Kreditvermittlern wie z.B. creditsun.de oder VIP-Kredit.de zusammen.

Kreditanfragen werden hier über entsprechende Schnittstellen automatisiert an Online-Kreditmarktplätze übergeben. Dieser Prozess macht das Geld leihen von Privatpersonen noch einfacher und führt zu einer besonders hohen Finanzierungsquote und -geschwindigkeit.

Kommentar hinterlassen on "Geld leihen von privaten Investoren – was du wissen musst?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Geld leihen von privaten Investoren – was du wissen musst?

Lesezeit: 4 min
0