MYLOMA – Europas erster Preisvergleich für lokale Dienstleistungen

Lokaler Preisvergleich

Warum lokal vergleichen? Auch regionale Anbieter definieren sich durch unterschiedliche Angebote und Services. Das Preisvergleichsportal MYLOMA verschafft Nutzern jetzt einen Gesamtüberblick der Dienstleister in ihrer Nähe und gibt somit erstmals die Möglichkeit Öffnungszeiten, Preise und Bewertungen konkret zu vergleichen. Gründer Antoine Henrich erklärt das Geschäftsmodell.

Herr Henrich, kurz und knapp: Erklären Sie Ihre Geschäftsidee?

MYLOMA ist ein Preisvergleichportal für lokale Dienstleistungen. Nahezu jeder vergleicht online Angebote für den nächsten Urlaub, die neue Versicherung oder den neuen Fernseher.

Wir gehen nun einen Schritt weiter, indem wir das bewährte System auf lokale Dienstleistungen anwenden.

Was genau war der Auslöser für den Start eines eigenen Business?

Ich bin schon seit meinem sechzehntem Lebensjahr selbstständig, jedoch immer nur mit kleineren Projekten. Vor knapp einem Jahr kam mir die Idee MYLOMA zu gründen.

Da ich in der Vergangenheit gelernt habe, dass einem eine Onemanshow schnell über den Kopf steigt, entschloss ich mich meinen langjährigen Freund Dario Blaul ins Boot zu holen. Er hat viele Jahre Erfahrungen in Marketing & Sales.

Die Motivation ein Startup zu gründen ist weniger das Geld. Das lernt man auch schnell. Da die ersten Monate oft für Gründerteams eine „Saueregurkenzeit bedeutet“, ist es etwas mit seinen eigenen Händen zu schaffen und hoffentlich davon leben zu können.

Was macht Ihr Geschäftsmodell einzigartig ­ was ist der USP?

Wir sammeln sowohl Online­, als auch Offlinedaten und machen es erstmalig möglich, nach Preisen für Dienstleistungen zu suchen.

Laut einer eigenen Umfrage im März sind 84% der Nutzer von online Branchenbüchern genervt, Preise in Preiskategorien zu sehen.

Nutzer möchten, um eine Kaufentscheidung zu treffen konkrete Preisaussagen von Dienstleistern und nicht nur vage Einschätzungen wie €, €€, €€€ oder €€€€ angezeigt bekommen.

Wo sehen Sie Ihre Zielgruppe bzw. wer sind Ihre Wunschkunden?

Unsere Marktanalyse hat gezeigt, dass unser Dienst für nahezu alle Generationen interessant ist.

Allerdings glauben wir, dass gerade junge Menschen massiv davon profitieren werden. Vor allem Studenten haben es heute immer schwerer ihre Kosten im Zaum zu halten, nicht selten haben sie neben der Uni sogar zwei Aushilfsjobs.

Lokale Dienstleistungen werden wesentlich häufiger in Anspruch genommen, als das ein neuer Fernseher gekauft wird. Gerade dort lohnt es sich jedes Mal Preise zu vergleichen.

Wie viel Geld wurde bis zum Start investiert und wie lange war die Vorlaufzeit?

Wir sind bisher eigenfinanziert und haben einen mittleren fünfstelligen Betrag zur Verfügung, der noch nicht aufgebraucht ist. Seit Mitte Januar arbeiten Dario und ich Vollzeit an MYLOMA.

Wie sieht es mit der Einnahmeseite aus ­ auf welchen Weg werden Geldrückflüsse erzielt?

Im ersten Jahr wird MYLOMA vermutlich keine großen Umsätze erzielen. Später können Gewerbetreibende ihre Einträge über Textanzeigen auf unserer Plattform bewerben.

Auch Banneranzeigen für Branding sind möglich. Des Weiteren erheben wir eine Provision für auf MYLOMA gebuchte Termine.

Welche Werbe­ bzw. PR-­Aktion hat bis dato für den größten Bekanntheitsschub gesorgt?

Wir haben uns bis vor einer Woche noch komplett unter dem Radar gehalten und sind vorsichtig mit dem Launch für unsere Public­-BETA Anmeldung gestartet. Diese war bisher wesentlich erfolgreicher als wir erwartet haben.

Welche Vision verfolgen Sie und welche Schlagzeile würden Sie gern mal über Ihr Unternehmen lesen?

Unsere Vision ist es die erste Anlaufstelle für lokale Dienstleistungen in Europa zu werden und mit Dienstleistern MYLOMA eigene Preise zu vereinbaren.

Auf welche 3 Tools/Komponenten können Sie bei der täglichen Arbeit nicht verzichten und warum?

Um unsere tägliche Arbeit stets vorwärts zu bringen benutzen wir unser eigenentwickeltes CMS mit integriertem CRM, Freedcamp und Google-Dienste.

MYLOMA Gründer Antoine Henrich

MYLOMA Gründer Antoine Henrich

Was bedeutet für Sie persönlich Erfolg ­ worauf kommt es wirklich an?

Erfolg lässt sich nicht nur in Geld messen, vielmehr ist es aber die Resonanz und Reichweite des Produktes, welches man geschaffen hat.

Welchen Fehler würden Sie aus ihrer Erfahrung heraus jungen Gründern ersparen?

In meinen früheren Projekten habe ich die Produkte immer weiter perfektioniert und das letztendliche Ziel, das Produkt auf den Markt zu bringen bzw. neue Kunden zu finden, aus den Augen verloren.

Wir mit MYLOMA verfolgen den klassischen Lean­Startup­-Gedanken und nutzen unsere persönlichen Kompetenzen, dort wo sie gebraucht werden.

Welche Frage sollte sich eine Unternehmerin bzw. ein Unternehmer mindestens einmal gestellt haben?

Löst mein Produkt ein aktuelles Problem und/oder bietet es den zukünftigen Nutzer/Kunden einen Mehrwert?

Mit welchen drei Worten würden Sie sich selbst beschreiben?

Ehrgeizig, Jung, Kreativ

Kommentar hinterlassen on "MYLOMA – Europas erster Preisvergleich für lokale Dienstleistungen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


MYLOMA – Europas erster Preisvergleich für lokale Dienstleistungen

Lesezeit: 3 min
0