Startup Ideen: Der eigene Online Shop!

Online verkaufen

Die Zahl der Verkäufe in Online Shops hat sich während der Corona Krise sehr positiv entwickelt. Das bedeutet, dass immer mehr Menschen online einkaufen und gerade Shops, die bestimmte Nischen abdecken, sehr gefragt sind.

Wer Produkte anbietet, die zwar gefragt sind, aber nicht in jedem Supermarkt erworben werden können, kann bei entsprechender Bekanntheit und Nachfrage problemlos Kunden gewinnen und sich Online etablieren.

Grundsätzlich sollte dabei jedoch nicht versucht werden, gegen große Online Shops anzutreten. Online Shops, die hingegen eine Nische bedienen, punkten in der Regel dadurch, dass sie gut aufgestellt sind, eine breite Produktpalette anbieten und sich durch Service und Produktauswahl deutlich von den Großen der Branche distanzieren. 

Neben der Möglichkeit, eine Nische zu belegen ist es auch möglich, dass mit dem eigenen Online Shop zum Beispiel Discount Produkte oder Lagerware günstig veräußert wird. Langfristig gesehen können sich Online Shops mit solchen Angeboten etablieren, wenn sie immer wieder neue Ware anbieten.

Ein Beispiel für einen Online Shop, der eine Nische erfolgreich belegt ist der Thermorollen Discounter. Der Shop bietet Bonrollen, bzw. Thermorollen an, die in verschiedenen Ausführungen geordert werden können. Die Rollen werden ab einer Breite von 37mm bis zu einer maximalen Breite von 112mm angeboten.

Im Online Shop befinden sich übersichtlich gestaltet alle Informationen inklusive Bildern und Preisen zu den Produkten. Darüber hinaus werden auch Kassenrollen, EC-Cashrollen sowie Sonderrollen und Farbbänder angeboten. Die Bezahlmöglichkeiten reichen von PayPal bis ELV Lastschrift und dem klassischen Kauf auf Rechnung.

Was benötige ich für einen eigenen Online Shop?

Wer einen eigenen Online Shop eröffnen möchte, sollte genau wissen, welche Produkte er verkaufen möchte.

Darüber hinaus muss klar sein, zu welchen Konditionen Waren bezogen werden können und zu welchen Preisen sie veräußert werden kann. Fakt ist, dass zwingend die Konkurrenz analysiert werden muss. Denn nur wenn klar ist, dass man mit dem Shop eine gute Möglichkeit hat, neben Umsätzen auch echte Gewinne zu generieren, sollte dieser eröffnet werden. 

Das musst du zwingend prüfen und beachten:

  • Ein gutes Produkt und Übersicht über Einkaufs- sowie Verkaufspreise
  • Eine Analyse der Mitbewerber und deren Preise
  • Eine Shop Software (IT Skills werden in der Regel kaum benötigt)
  • Eine Idee für eine Shop Struktur
  • Attraktive Bezahlmöglichkeiten (z.B. PayPal) 
  • Schnelle Versandmöglichkeiten
  • Kenntnisse von SEO oder eine Agentur im Hintergrund

Technisch betrachtet können Online Shops inzwischen sehr leicht umgesetzt werden. Das bedeutet, dass fertige Shopsysteme als Softwarelösung gibt. Der Shop kann binnen weniger Minuten online auf einem Server installiert werden und mit Produkten gefüttert werden. Das bedeutet, dass der eigenen Online Shop sehr schnell eingerichtet und genutzt werden kann. Binnen weniger Stunden ist ein kompletter Shop fertig und nutzbar. 

In der heutigen Zeit achten viele Kunden darauf, dass sie möglichst ohne Risiko im Shop einkaufen können. Das bedeutet, dass die Kunden nicht vorab bezahlen müssen und Zahldienstleister wie z.B. PayPal genutzt werden können, um die Waren zu bezahlen. Darüber hinaus ist es wichtig, dass im Online Shop natürlich ein schneller Versand angeboten wird. Wer im Shop kaufen möchte und 10 Tage auf die Ware warten muss, ist damit als Kunde in der Regel nicht zufrieden. Innerhalb von 2 bis maximal 3 Werktagen sollte die Ware beim Kunde eintreffen und deshalb in jedem Fall auf Lager sein.

Damit der eigene Online Shop erfolgreich ist, muss er auch gefunden werden. Das bedeutet konkret, dass man entweder selbst weiß, wie der Shop beworben wird, oder z.B. eine Agentur damit beauftragt. Die Suchmaschinenoptimierung trägt dazu bei, dass der Shop schnell gefunden werden kann.

Hinzu kommt, dass einige Online Shops auch in den sozialen Medien gefunden werden wollen. Das bedeutet konkret, dass man z.B. bei Facebook, Instagram, YouTube, Snapchat, TikTok und Co. mit seinem Online Shop ein Profil angelegt hat und mit diesem ebenfalls die Kunden zielgerichtet erreichen kann.

Der Weg zum Kunden kann sehr vielseitig gestaltet werden und ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Soziale Medien spielen bei vielen Online Shops inzwischen eine große Rolle. Oftmals werden gute Shops nicht nur in den sozialen Medien, sondern z.B. auch in Foren weiterempfohlen.

1 Kommentar zu "Startup Ideen: Der eigene Online Shop!"

  1. Besonders auf die Qualität und Substanz der Produkte sollte Wert gelegt werden. Wir bekommen jeden Tag unzählige Anfragen von Händlern, die weder ihr Produkt noch ihre Zahlen im Griff haben. Hier spart vorausschauendes Denken Zeit und Geld!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!