Mit Teambuilding-Events die Kollegen besser kennenlernen

Teamzusammenhalt fördern

Teambuilding gehört schon seit vielen Jahren zu den wichtigsten Stichwörtern der Startup-Szene. Denn: Nichts geht über ein gut funktionierendes Team, welches nicht nur fachlich, sondern auch menschlich perfekt ineinandergreift.

So verbessern sich nicht nur Arbeitsabläufe und werden deutlich effizienter, sondern auch das soziale Klima profitiert. Und wenn alle sich maximal wohlfühlen, wächst zusätzlich die Motivation, was wiederum zu steigenden Erfolgschancen führt.

Bereit für mehr Zusammenhalt? Die folgenden Events helfen dabei, das Teambuilding im eigenen Unternehmen zu fördern.

Teambuilding interaktiv: auf dem Casino-Parkett

Interaktive Teambuilding-Events sind keine Neuigkeit, sie eignen sich gut zum kommunikativen Austausch, um neue Mitarbeiter besser kennenzulernen. Eine Spielbank bspw. gehört zu den besonderen Locations, die viele spannende Stunden im Kollegenkreis garantiert. Hier darf sich jeder Gast darin beweisen, wie gut er sich auf gehobenem Parkett bewegt und ob er bereit ist, gewisse Risiken einzugehen.

Es reicht nicht aus, allein die Spielerfahrung mitzubringen, die man auch in Online Casinos wie dem PokerStars Vegas erlangen kann. Wer sich in dieser Szene bewähren möchte, benötigt zumindest ein gewisses Verständnis für gängige Umgangsformen im realen Miteinander, die sich vom alltäglichen Benehmen am Arbeitsplatz unterscheiden.

Und diese guten Umgangsformen müssen auch unter Stress erhalten bleiben, zum Beispiel wenn die Roulette-Kugel mal wieder auf der falschen Zahl landet.

Zudem bieten moderne Casinos mit Live-Spielen auch immer eine gastronomische Versorgung, sodass sich das (zukünftige) Team beim gemeinsamen Essen im gediegenen Rahmen bequem unterhalten kann.

Dasselbe gilt auch für den gemütlichen Ausklang des Abends an der Bar, bei einem leckeren Drink. Die meisten Menschen kehren in einer derart relaxten Atmosphäre ein Stück weit ihr Inneres nach außen, und daraus ergeben sich viel innigere Begegnungen als im „trockenen“ Büro.

Geocaching-Abenteuer schweißen zusammen

Das Geocaching hat sich im Teambuilding schon vielfach bewährt. Es gilt zunehmend als Mittel der Wahl, wenn es darum geht, einander besser kennenzulernen und die Zusammenarbeit zu stärken. Professionelle Agenturen arrangieren gegen Gebühr entsprechende Events, doch ein findiger Firmenchef kann sich sein Programm auch selbst zusammenstellen.

Das muss gar nicht kompliziert sein: Oftmals reicht es schon aus, bereits vorhandene, in einer Geocaching-App aufgeführte Caches auszuwählen und das Team auf die Reise zu schicken. Wenn es sich um eine größere Anzahl von Personen handelt, dann lassen sich daraus mehrere Gruppen formen, die gegeneinander antreten. Ehrgeiz und Wettbewerbsfähigkeit gehören nun einmal auch zu einem guten Team dazu.

Professionelle Arrangements beinhalten als Ergänzung zum eigentlichen Geocaching noch verschiedene Wettbewerbe an festgelegten Stationen. Es geht hier nicht nur darum, die markierten Schätze so schnell wie möglich zu heben, sondern sich auch im Bogenschießen, Axtwerfen oder Segway-Fahren zu beweisen: Je nachdem, welche überraschenden Aktivitäten gerade anstehen.

Speed-Networking für beschleunigte Geschäftskontakte

Der Begriff „Speed-Dating“ ist mittlerweile allseits bekannt, das „Speed-Networking“ fristet hingegen eher noch ein Schattendasein. Das Grundprinzip ist ein und dasselbe: Die Teilnehmer setzen sich immer zu zweit gegenüber, doch nur für kurze Zeit, bis sie zum nächsten Kontakt wechseln. In den wenigen Minuten, die für ein Gespräch zur Verfügung stehen, klären sie das Wichtigste ab – wenn möglich.

Hier geht es darum, so schnell wie möglich auf den Punkt zu kommen, effiziente Kommunikation zu betreiben und dabei möglichst noch sympathisch zu bleiben. In den meisten Fällen sind die Events so konstruiert, dass sich neue Bekanntschaften ergeben, die Leute sich also vorher nicht kennen.

Allerdings lässt sich das Speed Networking auch innerhalb einer Gruppe nutzen, die bereits Beziehungen zueinander unterhält. Dann geht es darum, ein bestimmtes Thema zügig verbal zu bearbeiten und so herauszufinden, welcher Mitarbeiter am besten ins eigene, engere Umfeld passt. Die Veranstaltung lässt sich aber auch privater gestalten und darauf ausrichten, sich einfach menschlich besser kennenzulernen – jenseits von Arbeit und Geschäft.

Teambuilding: Ein Wegweiser für die Zukunft?

Die Zukunft wird immer auch durch Menschen gestaltet, in einem Unternehmen besonders stark. Die richtigen Mitarbeiter zu versammeln, die zueinander passen und Hand in Hand arbeiten, das ist so etwas wie die halbe Miete zum Erfolg.

Doch menschliche Charaktere sind komplex, sie funktionieren nicht wie Maschinen, die sich per Programm aufeinander abstimmen lassen.

Teambuilding-Events helfen dabei, sich aufeinander einzuspielen, verborgene Talente zu entdecken und den richtigen Draht zueinanderzufinden. Manchmal wird bei einem solchen Event aber auch klar, wer gar nicht zueinander passt. Auch dann sind entsprechende Konsequenzen zu ziehen, denn eine vergiftete Atmosphäre kann sich keine Firma auf lange Sicht leisten.

Das Teambuilding wirkt so auf vielfältige Weise als Wegweiser für die unternehmerische Zukunft. Im Anschluss des offiziellen Programms gibt es normalerweise immer neue Einsichten, interessante Erkenntnisse und Menschen, die sich deutlich nähergekommen sind. Es lohnt sich, die Veranstaltung mit einer gemütlichen, informellen Runde ausklingen zu lassen – gern auch bis spät in die Nacht. Durch so manches, „unfertiges“ Arbeitsteam ging danach ein echter Ruck!

Kommentar hinterlassen on "Mit Teambuilding-Events die Kollegen besser kennenlernen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website nutzt Google Analytics. Möchtest Du nicht weiter getrackt werden, Klicke hier!