Die Macht von Werbeartikeln im Marketing-Mix 

Werbemittel richtig nutzen

Rund 3,5 Milliarden EURO geben deutsche Unternehmen ​jährlich für Werbeartikel​ aus. Auf Kleinst- und Kleinunternehmen (zwischen 0-49 Mitarbeiter) entfallen dabei mehr als drei Viertel der gesamten Umsätze der Werbeartikelbranche.  Mehr als 20 Prozent der kleinen Unternehmen setzen bei ihrer Unternehmenskommunikation primär auf den Werbeartikel. Diese nehmen im Werbemix knapp zwei Drittel der gesamten Marketingausgaben ein.

Solche Zahlen machen deutlich, wie wichtig es im Business ist, mit kleinen Aufmerksamkeiten „Sympathie“ zu ernten. Dies gilt insbesondere auch für Gründer, mit einem eher überschaubaren Marketing-Budget.

Und im Vergleich zu anderen Werbeträgern werden Werbeartikel nicht einfach nur betrachtet, während einer Werbepause kurz wahrgenommen oder schnell überblättert.

Vielmehr werden sie aktiv im Alltag eingebunden und sind so regelmäßig präsent. Dafür müssen sie lediglich attraktiv und nützlich sein.

Dabei ist es nicht unbedingt der pure Wert in EURO, welcher letztendlich über die Werbewirkung entscheidet. Denn eine persönliche Geste beim Schenken macht selbst aus einem preiswerten Geschenk ein individuelles und sympathisches Dankeschön.

Merke Dir: Ein Werbemittel wirkt lange nach! 

Beachte deshalb bei der Auswahl: Entscheidend für die Werbewirkung ist neben der Reichweite und dem Gebrauchsnutzen vor allem der Erinnerungswert.

Auf diese Erfolgskriterien kommt es an

Damit der Werbeartikel die gewünschte Wirkung erzielen kann, solltest Du die folgenden Erfolgskriterien beachten.

Ein Werbeartikel sollte:

  •  einen ​echten Mehrwert für die Zielpersonen aufweisen und sich idealerweise leicht in den Alltag integrieren lassen. Du erreichst dadurch, dass der Werbeartikel häufig genutzt wird und die Werbebotschaft langfristig in Erinnerung bleibt. Bestenfalls wird der Artikel beim regelmäßigen Gebrauch auch noch von anderen Personen wahrgenommen.
  • eine ​hochwertige Qualität besitzen. Immerhin trägt er dein Firmenlogo und wird somit mit den Produkten und Leistungen deines Unternehmens in Verbindung gebracht. Das muss einfach überzeugen.
  • zum ​Angebot des eigenen Unternehmens passen​ oder zumindest in einem sinnvollen Bezug zum Unternehmen stehen. So kann die Zielperson viel leichter eine Assoziation herstellen.
  • neben dem Firmenlogo mit einem ​kreativen Slogan​ ​aufwarten​. Immerhin willst du mit dem Werbeartikel in die Köpfe deiner Zielgruppe gelangen.

Auf das richtige Konzept kommt es an

Auch der Einsatz von Werbeartikeln sollte wohlüberlegt sein und mit einem Konzept verbunden sein. Deshalb solltest du deine ​Zielgruppe optimal definiert​ haben und Gedanken über deine Kommunikationsziele und dessen Inhalte machen.

Die höchste Werbewirkung erreicht jenes Produkt, welches beim Zielpublikum einen hohen persönlichen Nutzen erzielt. Das betrifft sowohl die Optik, als auch die praktische Handhabung.

Die Basis für die „richtige Produktwahl“ bilden somit immer eine gute Funktionalität und Qualität in der Verarbeitung.

Deshalb sollte beim Einsatz auch nicht auf das Wissen von echten Experten verzichtet werden. Denn ein in Zusammenarbeit mit dem Werbeartikelberater entwickeltes Konzept bietet dem Empfänger einen gut gestalteten und qualitativ hochwertigen Werbeartikel. Dieser wird dann mit Sicherheit auch gerne und oft nutzt.

Du siehst, es muss nicht immer nur der Kugelschreiber mit Firmenlogo sein. Vielmehr kann man auch für kleines Geld ​praktische Taschen bedrucken lassen​, welche im Alltag weitaus mehr Aufmerksamkeit erreichen können.

Wie erzeugen Werbeartikel ihre hohe Werbeerinnerung?

Doch was ist letztendlich ausschlaggebend für den Erfolg des Werbemittels?

  • Der ​Aha-Effekt​: Kreative oder ausgefallene Werbeartikel verstärken die Erinnerung und hinterlassen bei der Kundschaft einen Image fördernden ersten Eindruck.
  • Der ​haptische Effekt​: Der größte Vorteil von Werbeartikeln gegenüber anderen Werbemitteln ist, das er mehrere Sinneswahrnehmungen (bestenfalls: sehen, riechen, berühren) auf einmal anspricht. Dadurch kann die transportierte Werbebotschaft im Gehirn des Empfängers besser gespeichert werden.
  • Der ​Langzeiteffekt​: Werbeartikel, welche als hochwertig und praktisch wahrgenommen werden, erzeugen bei uns positive Gefühle. Wenn sich der Werbeartikel in den Alltag integrieren lässt, bleiben diese Gefühle lange erhalten – und damit auch die positiven Assoziationen mit dem Unternehmen . Dies führt letztendlich zum “Haben-Wollen”-Verlangen.

Deshalb:

Werbeartikel sind nicht nur schön und nützlich, sondern auch kosteneffiziente und hocheffektive Werbeträger. Gerade im B2B-Bereich bieten sich Werbeartikel hervorragend zur ​Kundenbindung​ oder ​Neukundengewinnung​ an.

Die Investitionen sind überschaubar. Die Werbewirkung kann beim optimalen Einsatz jedoch sehr nachhaltig sein.

1 Kommentar zu "Die Macht von Werbeartikeln im Marketing-Mix "

  1. Grundsätzlich ist Werbung ganz und gar nicht teuer.
    Egal ob hier Werbebanner an einer Hausfassade, ein Radiospot bei einem lokalem Sender oder eben auf eine Tasse gedruckt. Wobei letzteres wohl kaum für Aufmerksamkeit sorgen wird. Wenn diese nur 10 min am Tag in die Hand genommen wird. Ich empfehle wie auch unseren Kunden immer auf XXL Printwerbung zu setzen, Welche hoher Blickfrequenz ausgesetzt ist. Im digitaldruckshop.de hat man alles zur Hand und ist obendrein auch eine günstige Online Digitaldruckerei.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.